Forum: Politik
Armenien-Abstimmung: Der Bundestag ist so frei
DPA

Der Bundestag wird heute eine Resolution zum Völkermord an den Armeniern verabschieden. Das ist richtig - doch der Fall zeigt die Grenzen der Politik auf.

Seite 8 von 32
marcw 02.06.2016, 09:22
70.

Zitat von granathos
Man stelle sich vor, die Alliierten hätten in den 50gern und 60gern ständig öffentliche Reuebekenntnisse von den Deutschen eingefordert. Nein, man ließ uns in Ruhe und wir konnten von uns aus diese Weg der Selbstreinigung gehen.
Man stelle sich vor es hätte keine Kriegsverbrechertribunale gegeben und die Deutschen würden nach Jahrzehnten immernoch behaupten es hätte keinen Völkermord gegeben, nur notwendige Umsiedlungsmaßnahmen, bei denen leider einige verhungert sind, was aber den allgemein schwierigen Umständen anzulasten sei.

Beitrag melden
jimmyolli 02.06.2016, 09:23
71. Wie kann es sein,

dass die mächtigste Frau der Welt sich aus Furcht vor dem Herrscher eines weitgehend noch mit Dritteweltstatus so sehr fürchtet,dass sie sich feige hinter angeblichen Terminen verstecken muss,eine Tatsache nicht wahrhaben wollen,dass ein muslimischer Staat 1,5 Millionen Christen auf bestialische Weise
vernichtet hat,und dies wo wir Christen ein paar Millionen Muslime in unserem Land Gastrecht gewähren.Merkel und die beiden anderen Feiglinge sollten sich schämen.

Beitrag melden
Dengar 02.06.2016, 09:25
72. Merkel, Gabriel, Steinmeier

"Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, dass sie nicht bei sich selber anfangen." - Mark Twain

Beitrag melden
Topper Harley 02.06.2016, 09:27
73. Welchen Sinn hat die Resolution?

Eines vorweg: moralisch und historisch gesehen ist die Bezeichnung Völkermord richtig. Nur: was bringt es, wenn der Bundestag, der ja kein Gericht ist, dies ausspricht? Wer sind wir Europäer, dass wir es wagen, den moralischen Zeigefinger gegen andere Völker zu erheben? Was Maßen wir uns eigentlich an? Jedesmal, wenn wir Europäer dies taten, endete die Geschichte meist in einer Katastrophe. Alle, die schreiben, Merkel und Co seien Heuchler oder Umfaller verstehen nichts von Realpolitik. Wir sind umzingelt von schweren Krisen und die Türkei spielt hierbei nunmal eine zentrale Rolle. Unter denjenigen, die hier schimpfen, sind garantiert auch welche dabei, die die deutsche Wilkommenskultur mit Füßen treten. Platzt der Deal mit der Türkei, dann kommen Pegida und Co. wieder herausgekrochen und beschimpfen Merkel und Co. als Verräter u.ä.

Beitrag melden
kyon 02.06.2016, 09:28
74. Wichtigkeitsgewichtung der fragwürdigen Art

"Drei der wichtigsten Mitglieder des Kabinetts - Kanzlerin Angela Merkel, ihr Vize Sigmar Gabriel und Außenminister Steinmeier - werden fehlen. Sie haben andere Termine, zum Teil seit Längerem geplant, heißt es." (SPON)
Darf man vielleicht als interessierter Bürger auch erfahren, welche Termine denn nun im Vergleich zur Opferwürdigung im Bundestag so überaus wichtig sind, dass die Dame und die beiden Herren sich außerstande sehen, diesen Termin im Bundestag wahrzunehmen?

Beitrag melden
mimas101 02.06.2016, 09:30
75. Hmm

Wenn der Reichstag zum Entschluß kommen sollte das hier ein Genozid vorliegt dann soll er ihn als solchen schon nennen dürfen, andere Staaten machen das auch.
Zumal sich hieraus keine unmittelbaren rechtlichen oder andere Folgen ergeben.

Wenn es unseren geschätzten türkischen Mitbürgern nicht gefällt dann sollten sie zur Kenntnis nehmen das in diesem Land Meinungsfreiheit herrscht (von der sie ebenfalls, z.T. grenzwertig wie gestern hier zu lesen stand, Gebrauch machen) und das das deutsche Parlament unabhängig von der Regierung handelt.

Gefällt den geschätzten türkischen Mitbürgern der Parlamentsentscheid nicht dann steht es ihnen frei entweder in ein Land umzusiedeln das einen solchen Genozid-Beschluß noch nicht gefaßt hat oder den Parlamentsbeschluß als solchen zu akzeptieren und wieder zur Tagesordnung überzugehen.

Ach Ja, schon diverse andere bundesdeutsche Politiker nahmen bereits das Wort Genozid in den Mund ohne das die Wellen hochschlugen.

Beitrag melden
yadi 02.06.2016, 09:33
76. Fern bleiben

Ja, jede/r Abgeordnete des Deutschen Bundestages kann einer Abstimmung fern bleiben - vom Fraktionszwang soll hier mal keine Rede sein... Wer es dann aber bei einer solch gewichtigen Entscheidung tut, die zudem noch den Eindruck fehlender Unabhängigkeit gegenüber in diesem Fall der Türkei vermittelt, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, die auch für Deutschland wichtige historische Aufarbeitung des Völkermords an den Armeniern als zweitrangig abzuwerten.

Beitrag melden
genaumeinding 02.06.2016, 09:33
77. Wer kriecht kann gar nicht mehr umfallen

Das Verhalten von Frau Merkel ist mit armselig noch untertrieben. Es ist beschaemend und unwuerdig.

Beitrag melden
C. Goldbeck 02.06.2016, 09:35
78. Im Gegenteil

Zitat von ruediger
Die Türkei jezt für etwas zu verurteilen, was vor 101 Jahren passiert ist, wo alle Täter ebenfalls bereits tot sind, ist völlig unsinnig. Dies gilt um sehr als wir heute noch Waffen liefern mit denen heute Menschen umgebracht werden. Damit sollte sich der Bundestag befassen. Hier gibt es die Chance etwas positiv zu beeinflussen.
Bis zu 1,5 Millionen Armenier wurden unter der osmanischen Herrschaft ermordet. Das ist Fakt und darüber streitet sich kein Historiker. An dieser traurigen Erkenntnis muss rein gar nichts mehr aufgearbeitet werden.

Bei dieser Größenordnung - bis zu 1,5 Millionen ermordeter Menschen, überwiegend wehrloser Zivilisten - ist es kaum anders zu benennen als Völkermord, oder wie sollte es Ihrer Meinung nach denn heißen? Bis zu 1,5 Millionen individueller Morde? So ein Quatsch, dass ist Wortklauberei. Es ist und bleibt was es ist - ein Genozid.

Und was haben die Ereignisse vor 101 Jahren mit Heute zu tun? Sehr viel, denn es lässt sehr tief blicken, wie die türkische Gesellschaft damit umgeht, wie sehr dabei die Wahrheit in der Türkei verdreht wird und wie Ignoranten bis heute mit Minderheiten in der Türkei umgehen, z.B. mit den Kurden.
Dieser Umgang mit dem Mord an den Armeniern, indem relativiert und verharmlost wird, ist die Blaupause für den Umgang mit anderen Minderheiten in der Türkei.

Beitrag melden
competa1 02.06.2016, 09:37
79.

Zitat von staffriend
Mit dem kleinen Unterschied,dass wir für die Verbrechen des Nazireiches Verantwortung übernommen haben, auch haben das deutsche Reich bei den Armeniern einen Teil Mitschuld. Ich bin der Meinung, dass wir sehr wohl den Völkermord anprangern dürfen.
..es geht nicht um anprangern sondern um anerkennen des Völkermordes an den Armeniern.Was übrigens in der Türkei unter Strafe steht!

Beitrag melden
Seite 8 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!