Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel antwortet auf Erdogans Abgeordneten-Schelte
imago/ IPON

Was Erdogan sagt, findet Merkel "nicht nachvollziehbar": Nach der Beschimpfung deutscher Abgeordneter schaltet sich nun die Kanzlerin ein.

Seite 11 von 42
ambulans 07.06.2016, 17:06
100. diese

"unendliche" geschichte mit dem pascha da vom bosporus erinnert mich irgendwie an die story vom affen und dem baum, wo der zuerst bis ganz oben klettert und dort dann seine "triumph"-mätzchen vorführt. frage: und was sehen wir - vom boden aus (wir sind ja nur "niederes" volk) - von diesem affen? bei evtl. zustimmung o.ä. fragen sie besser ihren arzt oder apotheker ...

Beitrag melden
Maya2003 07.06.2016, 17:07
101.

Zitat von ediart
und verhalten das Auftreten der Kanzlerrin. Schade, wäre eine gute Gelegenheit Herrn Erdogan auf den Boden der Tatsachen zu holen.
Merkel soll einmal bei den Amis nachfragen WO Erdogan sein Geld gebunkert hat - oder besser noch bei Putin, ein spezieller "Freund"des Sultans.
Man könnte schon - wenn man wollte.

Beitrag melden
sena1980 07.06.2016, 17:07
102. Ständige Kritik an Merkel langweilt mich!

Was sollen denn die ständigen Anfeindungen gegenüber der Merkel? So langsam langweilt es einen immer wieder lesen zu müssen, was sie ja hätte tun und lassen sollen. Euch Grossmäuler will ich sehen, wenn ihr mit Unmenschen wie Erdogan und Putin zu tun haben würdet! Lächerlich!

Merkel hat Rückgrat! Merkel zeichnet sich insbesondere durch ihr überlegtes und äußerst diplomatisches Verhalten aus! Soll sie genauso schäumen vor Tollwut wie der Erdogan?? Den kann doch keiner mehr ernst nehmen!

Hört doch endlich auf, die Merkel ständig an den Pranger zu stellen! Oder wollt ihr so ne Lachnummer wie die Petry da oben sehen? Die macht sich doch in die Hosen, wenn der Erdogan sie auch nur anhustet! Und viele Männer, die nur hier im Forum "Rückgrat" haben, übrigens auch!!

Beitrag melden
karlheinz-hesse 07.06.2016, 17:07
103. Da zu einer schöens Zitat

Zitat von Atheist_Crusader
Und wie das nachvollziehbar ist. Denn was Erdogan sagt, spiegelt völlig seine Weltsicht wieder: Türke zu sein ist nicht nur ein genetischer Zustand, sondern kommt auch mit einer Wagenladung an Ge- und Verboten: - Heilige den Sultan, auch wenn er noch Präsident heißt - Die Loyalität der Türken hat einzig und allein ihrem Staatsoberhaupt zu gelten - Vergiss nie, dass die Türkei das bestigste Land von die ganze Welt ist - Die Türkei hat nie etwas böses getan. Jeder der was Anderes sagt, hasst die Türkei und muss zum Schweigen gebracht werden. Sieht man doch wunderbar daran, wie er die türkischstämmigen Politiker in Deutschland angreift: die haben sich gefälligst an seine Weltsicht zu halten. Was der Mann witzigerweise nicht merkt: Wenn dem wirklich so wäre, müssten all diese Menschen sofort aus ihren Ämtern entlassen werden, da sie dann definitiv keine Vertreter des deutschen Volkes wären. Also sagt er eigentlich effektiv, dass diese Leute entweder türkische Doppelagenten oder Verräter seien. Erdogans einseitiges Weltbild und seine Unfähigkeit zur Selbstreflexion nehmen immer gefährlichere Züge an. Ich fürchte, da wird noch Schlimmeres auf uns zukommen. Auf Europa, auf den nahen Osten und den Rest der Welt.
Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein,
wenn's nicht anders geht, ein abschreckendes.

© Albert Einstein

Beitrag melden
brooklyner 07.06.2016, 17:07
104.

Zitat von ralfix
Brüllen wie Erdogan wäre nicht der richtige Weg (ich glaube, sie kann das auch gar nicht). Aber warum bestellt sie den türkischen Botschafter nicht ein und erklärt ihm, dass Mitglieder des Bundestages in einer Demokratie nur dem eigenen Gewissen verpflichtet sind und nicht ausländischen Autokraten.
Weil der gerade zum Rapport in der Türkei ist und weil sie das sowieso nicht machen würde...

Beitrag melden
spon-facebook-10000404849 07.06.2016, 17:08
105.

Zitat von welker.h
aber jeder. Frau Merkel mischt sich ein.
...und wie, mir ist vor Schreck das Gyros-Pitta aus der Hand gefallen.

Beitrag melden
fusselsieb 07.06.2016, 17:08
106. Bei Fraktionszwang

und Lobbyismus darf man sich über solche Kritik nicht wundern.

Da muß ein Kanzler dann auch mal kräftiger auf den Tisch hauen.

Geht aber nicht, wenn man sich abhängig macht. Da wird man also am Ring durch die Arena gezogen.

Beitrag melden
jimmyolli 07.06.2016, 17:09
107. Warum sollte Merkel

ihre Abgeordneten verteidigen?Die haben sie ja noch nie interessiert und zum Regieren braucht sie die ja auch nicht.Die Steuerzahler könnten sich eine Menge Geld sparen,wenn diese Abgeordneten alle entlassen würden,denn Merkel regiert ja ohnehin alleine. Als mächtigste Frau dieser Welt braucht sie keinen der ihr in ihre Regentschaft pfuscht.

Beitrag melden
Fürstengruft 07.06.2016, 17:10
108. Wo ist der mediale Aufschrei in Sachen Bluttest?

Man stelle sich vor, unser Bundespräsident Gauck würde öffentlich von deutschstämmigen Abgeordneten eines anderen Landes einen Bluttest verlangen, so wie es Präsident Erdogan für einige unserer Abgeordneten im BT verlangt hat.

Das ist türkische Rassismus, die Türkei gehört niemals in die EU.

Beitrag melden
jofilibuster 07.06.2016, 17:10
109. Beschämend:

Offenbar weichgespült sind sie vom Autokraten
Erdogan weichgespült -sowohl SPON wie die Kanzlerin. Bei letzterer wäre es eine Überraschung, wäre es anders. Offenbar auf Gedeih und Verderb mit ihrem füchterlichen Freund verbunden, neigt sie den Nacken immer tiefer.
Nun sitzen nach Erdogans Ansicht also Terrorverdächtige im Deutschen Bundestag. Wann wird er auch hier die Aufhebung der Abgeordeten-Immunität fordern? Erdogan regiert - Frau Merkel kuscht.

Beitrag melden
Seite 11 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!