Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel antwortet auf Erdogans Abgeordneten-Schelte
imago/ IPON

Was Erdogan sagt, findet Merkel "nicht nachvollziehbar": Nach der Beschimpfung deutscher Abgeordneter schaltet sich nun die Kanzlerin ein.

Seite 17 von 42
xysorphomonian 07.06.2016, 17:40
160. Diplomatie

...ist ein empfindliches Gebiet. Wer da einen Regierungschef angreift, läuft Gefahr, dass sich ein ganzes Volk auf den Schlips getreten fühlt einschließlich derer, die ihn selbst ablehnen. Das ist in etwa so wie in der Familie: Ich darf sagen, dass z.B. mein ein Schwachmat ist, aber jeder, der das mir gegenüber äußert, zieht meinen Unmut auf sich. Erdo?an jetzt das zu sagen, was msn über ihn denkt, wäre auf der diplomatischen Ebene dumm; es würde seinen Rückhalt in der eigenen Bevölkerung stärken, indem man ein gemeinsames Feindbild gibt (das klappt übrigens bei jedem Volk, nicht nur bei den Türken, auch und gerade die Deutschen kinnten das schon immer gut). Ausserdem ist einer wie Erdo?an, wie er ja nun bewiesen hat, unberechenbar, ihn öffentlich aus diesem Grund riskant. Deswegen sind auf dem Parkett der Diplomatie leise Töne angebracht, und das Lesen zwischen den Zeilen. Wenn also ein/e Regierungschefin initiativ eine Erklärung abgibt, sie halte Äusserungen für "nicht nachvollziehbar", dann hat sie damit chiffriert gesagt: "Sagen sie mal, Erdo?an, haben sie 'nen Knall?"

Beitrag melden
bb1337 07.06.2016, 17:42
161.

Ein Rassist ist Erdogan also auch noch?

Beitrag melden
spon-facebook-10000053178 07.06.2016, 17:43
162. Ob Merkel

irgend etwas zu oder über Erdogans rassistische Äußerungen oder zu der bereits von ihr initiierten und bereits erfolgten islamischen Zuwanderung sagt, interessiert doch um ehrlich zu sein niemanden mehr.
Sie hat eine Lawine losgetreten, die uns alle überrollt und wird sich spätestens 2017, begleitet von Kommentaren der Paladine, dass sie eine der Besten gewesen sei, auf ihr Altenteil zurückziehen. Weit weg von den Ghettos in Duisburg, Hamburg, Berlin....

Beitrag melden
tailspin 07.06.2016, 17:43
163. Was fuer eine Farce

"Die Abgeordneten des Deutschen Bundestags seien ausnahmslos frei gewählte Abgeordnete," sagt sie.

Ja, aber mit Fraktionszwang. "Frei gewaehlt" steht fuer nichts weiter als ein Feigenblatt fuer eine schrankenlose Interessenvertretung von.... Ja, von wem eigentlich?

Beitrag melden
jpgermany 07.06.2016, 17:44
164. schon war

Zitat von roger_woters
haben Sie natürlich unter zivilisierten Umständen recht. Nur dürfen Sie den Einfluss Erdogans auf die hier im Lande befindlichen Türken nicht unterschätzen. Diejenigen, die an Erdogan glauben (ca. 60%), können vor Brustschwellungen kaum noch gerade laufen, die Kurden haben Angst davor. Und der Deal steht nur aus einem einzigen Grund und der ist, dass Erdogan genau weiß, dass die Balkanroute dicht ist und bleibt; mithin kann er sich den Deal ...
aber was ist die sinnvolle alternative Reaktion? Sich aufplustern bringt nichts. Typen wie Erdogan werden dadurch nur noch wilder. Einfach auflaufen lassen ist das Beste was man da tun kann.
Was die hier lebenden Türken bzw Menschen mit türkischer Abstammung anbetrifft kann man nur sagen... "ist schon OK, fühl dich halt toll". Sollte es zu wirklichen Auseinandersetzungen mit hier lebenden Kurden kommen, muss die Polizei und Gerichtsbarkeit halt hart durchgreifen und zeigen "bis hierhin und nicht weiter". Was besseres fällt mir hat auch nicht ein. Ideas welcome though :-)

Beitrag melden
grift 07.06.2016, 17:45
165.

Nur noch peinlich, Frau Merkel!

Beitrag melden
1smiler1 07.06.2016, 17:46
166. Das Spiel ist aus

Als ob Böhmermann bei Erdogan den richtigen Schalter gedrückt hatte. Seit dem Zeitpunkt dreht er zunehmend am Rad. Nach den lächerlichen Erpressungsversuchen, musste er mehr und mehr feststellen seine Macht endet an seinen Grenzen.
Passend dazu sein Gefasel >von dem Kampf bis zur Apokalypse< als Reaktion auf die aktuellen Anschläge.
Schwingt ebenfalls was vom Endsieg und Endlösung drin..

Beitrag melden
jjcamera 07.06.2016, 17:47
167.

Zitat von tommirf
Ist das wirklich alles, was die "Mächtigste Frau der Welt" dazu zu sagen hat? Es ist Lächerlich, es ist beschämend. Im Amtseid heißt es " ... Schaden vom Deutschen Volk abwenden.." Das Parlament ist der Stellvertreter des Deutschen Volkes. Frau Merkel, kommen Sie Ihren Pflichten als Bundeskanzlerin nach!
Soll sie der Türkei den Krieg erklären? Oder soll sie, wie gemacht, erklären, dass ihr der Ton aus Ankara nicht gefällt? Dazwischen gäbe es nur Möglichkeiten, die Deutschland wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Schaden zufügen. Und das darf sie ja laut Amtseid nicht machen.

Beitrag melden
lemmy 07.06.2016, 17:48
168. Weichgespültes dummes Gewäsch

"Nicht nachvollziehen", "respektieren", "unverständlich" ? Da werfen unsere "Vertreter" in Berlin ja mal wieder mit Wattebäuschen. Das wird den Sultan vom Bosporus sicher mächtig beeindrucken. Einen Satiriker zum Abschuss freigeben, aber keine Eier in der Hose, um diesen Despoten mit entsprechender Rhetorik in seine Schranken zu weisen und mit entsprechenden Strafanzeigen zu belegen. Sicher gibt es doch auch nach türkischem Recht, das Herr Erdogan so gerne für sich reklamiert, auch ein "kleines" Rechtsmittel gegen solche rassistische, menschenrechtsverletzende Beleidigungen, die schon teilweise an Volksverhetzung grenzen und Aufrufe zum Morden darstellen.

Beitrag melden
wozzie 07.06.2016, 17:48
169.

Zitat von ralfix
Brüllen wie Erdogan wäre nicht der richtige Weg (ich glaube, sie kann das auch gar nicht). Aber warum bestellt sie den türkischen Botschafter nicht ein
Sie sind nicht auf dem Laufenden.....

Beitrag melden
Seite 17 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!