Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel antwortet auf Erdogans Abgeordneten-Schelte
imago/ IPON

Was Erdogan sagt, findet Merkel "nicht nachvollziehbar": Nach der Beschimpfung deutscher Abgeordneter schaltet sich nun die Kanzlerin ein.

Seite 36 von 42
gegenpressing 07.06.2016, 20:37
350.

Zitat von charles.f
....nach dem man Erdogan anklagen kann. Denn im Gegensatz zur Böhmermann-Satire scheint Erdogan seine Aussagen sehr ernst zu meinen. Eine Regierung mit Rückgrat würde Erdogan jetzt massiv in die Schranken weisen. Wer Wind säht, wird Sturm ernten. Erdogan ist Hassprediger und Merkel lässt sich das gefallen. Und das zum Schaden von ganz Europa, denn für die arabische Welt steht das Christentum als Waschlappen da.
Aber,aber, Erdogan nimmt doch nur die Ängste sind und Sorgen seiner Bürger ernst.

Wir haben hier mit der AfD eine Partei, die exakt genauso tickt wie Erdogan.

Beitrag melden
micci 07.06.2016, 20:38
351. Oh, nur nicht weh tun...

In den seltensten Fällen wird Frau Merkel konkret. Deutsche Politiker werden zu tiefst beleidigt, Erdogan ruft zu Angriffen auf die Demokratie auf und beweist seine Geisteshaltung.
Dem entgenzusetzen kommt der Frau Merkel nicht in den Sinn. Hauptsache nach Aussen hin brillieren. Das deutsche Volk interessiert offensichtlich lediglich zum Wahltermin. Eine Schande ! Sie bekommen für Ihre "FÜRSORGE" die QUITTUNG !!!

Beitrag melden
danenffm 07.06.2016, 20:38
352. Sprachlosigkeit

Zum Mitschreiben: da behauptet ein fremder Staatschef, dass unsere Bundeskanzlerin ihn ein bestimmtes Versprechen abgegeben hat! Dann beleidigt er und droht Parlamentariern des Deutschen Bundestages und fordert obendrauf noch einen rassistischen Bluttest! Unserer Bundeskanzlerin fällt dazu nicht viel ein. So sehr ist sie vom Despoten am Bosporus abhängig, damit ihr schmutziger Flüchtlingsdeal bestehen bleibt. Bei dieser Lage, können wir uns auf noch einiges aus Istanbul gefasst machen.......und unserer "Opposition" fällt außer paar bunten Bildchen auf Kindergartenniveau auch nichts ein. Alles nicht mehr nachvollziehbar .....

Beitrag melden
Antalyaner 07.06.2016, 20:38
353. Die Macht der Medien

Es ist schon toll, wie Medien bestimmte Sachverhalte oder Ereignisse immer ihre eigene "Note" aufdrücken können. "Nicht nachvollziehbar" - was hier im Forum mit überwiegender Mehrheit als laue und schwache Reaktion angesehen wird, zeigt sich in der türkischen Presse ganz anders. Da wird das "nicht nachvollziehbar" als "mit dem Verstand nicht zu erfassen (akil almaz)" übersetzt und Merkels Reaktion als scharf und hart dargestellt.
Der von Erdogan benutzte dämliche Begriff " unreines Blut (kani bozuk)" will sagen, dass es sich nicht um "richtige" oder "echte" Türken handelt. Wie daraus aber ein Labortest zur Blutuntersuchung werden konnte, bleibt das Geheimnis der Deutschen Medien. Letztendlich hat wohl jeder Mensch und jedes Volk seine eigene Wahrheit.

Beitrag melden
comeback0815 07.06.2016, 20:39
354. Is och egal!

Zitat von zugucker
Lese mal in der Badischen Zeitung vom 6.6. nach. Türkei legt Flüchtlingsdeal auf Eis schon seit dem 29.5. darf wohl nicht berichtet werden - war wohl der Zensurbehörde entgangen!
Hab kurz gegooglet, auf Anhieb zwei weitere Blätter gefunden. Rechereche ist nicht so Ihre Stärke, nicht wahr? Dann macht der Rest auch nichts mehr.

Beitrag melden
epiktet2000 07.06.2016, 20:39
355. Schon erstaunlich

Der Mann fängt ohne Anlass Streit mit Russland an, das gern mit ihm ins Geschäft gekommen wäre. Er drückt beim IS mehr als ein Auge zu. Ohne offiziellen Kommentar westlicher Regierungen kündigt er die Gespräche mit der PKK auf. Er lässt im eigenen Land kurdische Städte unter Kriegsrecht stellen und auf Kurden schießen. Das hat er vorher dem zuvor ihm verehrten syrischen Machthaber vorgeworfen, dass er auf das eigene Volk schießen lässt. Er lässt Journalisten nach Gutdünken verhaften, er wirft einer großen Zahl von Parlamentariern, die nicht seiner Meinung sind, Terrorismus vor. Und das alles und noch viel mehr Erwähntes reicht nicht aus, dass sich die sogenannte freiheitliche Welt von diesem Mann verabschiedet?

Beitrag melden
mc6206 07.06.2016, 20:41
356. Abeordnetenschelte?

Der Titel verniedlicht die Attacken vom Erdogan, die von einigen als massive Drohung und als Aufforderung zu Mord verstanden wurden. Ich möchte, dass 1-2 dieser Abgeordneten es wagen würden in die Türkei zu fliegen. Dann wird man sehen, ob sie dann überhaupt zurück kommen. Was Merkel angeht, sehne ich den Wahltag nächstes Jahr herbei.

"Schelte bezeichnet im gehobenen Deutsch eine verbale Maßregelung, einen Tadel, ein strafendes Wort. Etymologisch geht das zunächst auf den deutschen und niederländischen Sprachraum beschränkte Wort auf das althochdeutsche sceltan zurück, was so viel wie tadeln oder schmähen bedeutete.

"Der Ausdruck ist in seiner ursprünglichen Form kaum noch gebräuchlich (z. B.: er schalt ihn einen Narren), nur gegenüber Kindern taucht er noch auf (ich habe zu Hause Schelte bekommen).

In dem heute noch gebräuchlichen juristischen Terminus unbescholten, frei von öffentlichem Tadel, ist der Begriff „Schelte“ jedoch noch in Gebrauch. In der Justizkritik hat die Richterschelte als zulässige Form Bedeutung. Sonst wird „Schelte“ mitunter zur ironischen Bezeichnung einer unangemessenen oder schlecht begründeten Kritik verwendet, wie beispielsweise für „Politikerschelte“ oder auch „Spielerschelte“."

Beitrag melden
borisbrexit 07.06.2016, 20:41
357. Ohnmacht

Windelweiche Reaktion. Man spürt förmlich, wie Erdogan sich darüber kaputt lacht. Warum macht sich diese Frau nur so lächerlich? Sie sollte doch wissen, dass es mit ihr vorüber ist. Ihren Türkeideal kann sie sich doch an die Backe nageln. Aus lauter Hilflosigkeit will Brüssel nun auch noch solche absurden Deals mit afrikanischen Staaten.

Beitrag melden
1smiler1 07.06.2016, 20:42
358. 2 Fehler

Zitat von granathos
Man stelle sich mal einen solchen shit storm gegen einen anderen befreundeten und alliierten Präsidenten - Hollande - vor!?!
1. Erdogan gehört nicht in die Gruppe befreundeter Präsidenten, selbst wenn er das mal gewesen sein sollte was er aber nicht war, ist das spätestens mit seinem neuesten Ausraster gegen deutsche Parlamentarier Geschichte.
Dagegen ist ein Putin absolut pflegeleicht.
2. Alliert, ganz falsch alliiert ist Deutschland über die Nato mit dem Staat Türkei. Ganz sicherlich nicht mit diesem äh "was auch immer" Rumpelziegenhüter Erdogan.
Für diese Türkei bzw. deren Einwohner führt Erdogan ja auch diese Schmierenkomödie auf.
Er hat hoch gepokert, geblufft und nun hat er die Misere.
Erdogan und seine 5.Kolonne in Deutschland können kläffen aber was sonst noch?
Nichts.
Wo steht er nun?
Isoliert vom Westen, EU-Abkommen kann er knicken, PKK führt wieder Krieg, Assad hat auch Auftrieb und sollte er
noch einmal die Russen provozieren wird es wohl rappeln.
Die Türken täten gut daran ihren Adolf für Arme schnell abzuschießen.

Beitrag melden
cst 07.06.2016, 20:42
359. Die Alte

hat für mich jede Glaubwürdigkeit verloren.
Das ist doch ein Witz, diese Raktion.

Das passt ganz ins Bild, dass Der Mann von Bosporus sagte, die Merkel würde alles tun, um die Abstimmung zu kippen.

Das wäre dann sozusagen Hochverrat.

Das traue ich der Merkel ohne weiteres zu. Im Prinzip macht sie das ja schon sei 2010.

Beitrag melden
Seite 36 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!