Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel antwortet auf Erdogans Abgeordneten-Schelte
imago/ IPON

Was Erdogan sagt, findet Merkel "nicht nachvollziehbar": Nach der Beschimpfung deutscher Abgeordneter schaltet sich nun die Kanzlerin ein.

Seite 5 von 42
alter_nativlos 07.06.2016, 16:19
40. Erdogan behauptet,

die Kanzlerin habe ihm zugesagt, auf die Abgeordneten im Sinne einer Ablehnung der Resolution einzuwirken. Antwort u.a.: Die Gespräche mit Erdogan seien vertraulich gewesen. Nun, ei klares Dementi klingt anders!

Beitrag melden
ralfix 07.06.2016, 16:21
41. Botschafter einbestellen

Brüllen wie Erdogan wäre nicht der richtige Weg (ich glaube, sie kann das auch gar nicht). Aber warum bestellt sie den türkischen Botschafter nicht ein und erklärt ihm, dass Mitglieder des Bundestages in einer Demokratie nur dem eigenen Gewissen verpflichtet sind und nicht ausländischen Autokraten.

Beitrag melden
webwanderer 07.06.2016, 16:21
42. Bei Merkel ist vieles nicht nachvollziehbar

Das kommt davon, wenn man den Diktator, den man sich als Bundesgenosse mit ins Boot geholt hat nicht verprellen will. Genau die gleiche Reaktion, wie nach dem Abhören ihres Handys, was für ein Gewinsel und Kuschen vor den Mächtigen. Frau Merkel will halt alles im Griff haben, aber an ihren Händen sind nur Samthandschuhe, damit lässt sie bloß Dampf aus überkochenden Töpfen ab, anstatt den Strom abzustellen.

Beitrag melden
Overseasreader 07.06.2016, 16:22
43. Was fuer eine wunderbare

Floskel " nicht nachvollziehbar '". Das wars? Was die Bundesregierung so in der letzten Zeit so produzierte ist schon lange nicht mehr nachvollziehbar. Man koennte es auch deutlicher ausdruecken, aber meine Erziehung erlaubt es mir nicht.

Beitrag melden
rosskal 07.06.2016, 16:22
44.

Ist dieses Wattebäuschchen von Frau Merkel nicht ein wenig hart für das Sensibelchen Erdogan?

Beitrag melden
omop 07.06.2016, 16:22
45. Abstimmung des Bundestages aus taktischen Gründen..

an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Wenn ich schon mit Erdogan einen Deal mache, dann sollte man nicht anschliessend die Regierung in Ankara mit einer solchen Resolution brüskieren. Warum kommt die Resolution denn jetzt? Einige linke Kräfte arbeiten scheinbar mit Hochdruck daran,dass der Deal mit der Türkei wieder zerbricht und sich weitere Millionen Flüchtlinge auf den Weg nach Europa machen.

Beitrag melden
Dengar 07.06.2016, 16:22
46. Und das Telefonat?

Hat Merkel sich auch zu dem Telefonat geäußert,, von dem Erdogan behauptet, sie hätte ihm versprochen mit aller Macht die Resolution zu verhindern? Oder hat Seibert das schon eingestanden: "Der Bundestag hat eine souveräne Entscheidung getroffen", sagte Seibert. "Das ist zu respektieren und in diesem Sinne hat die Bundeskanzlerin auch ihre Gespräche mit dem türkischen Staatspräsidenten geführt." Im Übrigen seien solche Gespräche vertraulich. - Zitatende.

Beitrag melden
Mynah 07.06.2016, 16:23
47. Zwei Signale...

sollten von offizieller Stelle, von der Regierung oder vom Parlament gesendet werden. 1. Die Abgeordneten sind deutsche Staatsbürger und müssen vor persönlichen Angriffen bis hin zur physischen Bedrohung geschützt werden. Um so mehr als Volksvertreter sind sie absolut frei in ihren Entscheidungen. 2. Der Völkermord an den Namibiern wird ebenfalls offiziell als solcher anerkannt (auch wenn es teuer werden könnte). Damit zeigen wir, dass es tatsächlich ums Prinzip geht und nicht darum, Erdogan zu ärgern.

Beitrag melden
dr.u. 07.06.2016, 16:23
48. Abstimmung mit den Füßen / Schuhen

Eine Regierungschefin muss schon die Form und die Fassung wahren. Das hat Frau Merkel auch ganz gut hinbekommen.

Unabhängig davon darf der deutsche Bürger da schon ein wenig undifferenzierte und undiplomatischer agieren.
Ich z.B. habe vor kurzem meinen alljährlichen Türkeiurlaub storniert. Statt dessen geht's nach Zypern; in den griechischen Teil. Mit Besten Grüßen an Herrn Erdogan und seine 100 Schafe.

Beitrag melden
zoonix 07.06.2016, 16:24
49.

Zitat von LUAP
Und im Diplomaten Jargon ist ihr Kommentar schon als sehr scharf zu bewerten
"Die Vorwürfe und die Aussagen, die da jetzt gemacht werden von der türkischen Seite, halte ich für nicht nachvollziehbar"
"Das Internet ist für uns alle Neuland."
Stimmt, sie liebt scharfe Diplomatie!

Beitrag melden
Seite 5 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!