Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel antwortet auf Erdogans Abgeordneten-Schelte
imago/ IPON

Was Erdogan sagt, findet Merkel "nicht nachvollziehbar": Nach der Beschimpfung deutscher Abgeordneter schaltet sich nun die Kanzlerin ein.

Seite 7 von 42
kernziel 07.06.2016, 16:28
60. Angeka Merkel lässt

die bösen Stimmen aus der Türkei ganz einfach an sich abprallen - ist ja nicht neu. In dieser Situation diplomatisch aber vermutlich dereichtige Weg.

Beitrag melden
ernstrobert 07.06.2016, 16:29
61. so wird man erpressbar

Zitat von inkuben
Diese "populären" Maximalforderungen, die ja auch in der Politik durch die AFD und die sie wählenden Einzug hält, würde nur dazu führen, dass es dieses Land mal wieder schaffen würde es allen zu zeigen. Dann hättet ihr -die Kommentaren- ja endlich mal allen gezeigt....Mal darüber nachgedacht, ob es die anderen dann euch zeigen?
Ja klar, lieber vorauseilender Gehorsam und den Kopf einziehen, wenn einer brüllt. Dass man sich damit zum Trottel macht und beliebig hin- und hergeschubst werden kann, d.h. als Nation erpressbar wird und seine Bürger nicht mehr schützen kann, entgeht Ihrem Blick?

Beitrag melden
Kernseife 07.06.2016, 16:30
62. Diese Frau zündelt in ganz Europa

nur den Erdogan bekommt sie nicht von ihrer Haut weg, dessen bin ich mir sicher. Was wird aus dem Milliarden-Deal mit der Türkei, besser gesagt mit Erdogans Türkei. Fließen in der Tat mir nix dir nix einfach so jährlich Milliarden, obwohl die Balkanroute eine 100%zige Durchgangssperre für die Flüchtlinge bedeutet. Was hat das auf sich, dass Merkel bis zu 70 Milliarden für Afrika bereit stellen will, woher kommt das Geld? hat die mächtigste Frau der Welt in einer Welt-Lotterie gewonnen und keiner weiß bescheid. Was geht eigentlich in der großen Koalition ab, welche Brei wollen die uns auftischen?

Beitrag melden
aurichter 07.06.2016, 16:30
63. @ qetqt

Danke! Endlich mal jemand, der es sachlich auf den Punkt bringt.

Beitrag melden
rmuekno 07.06.2016, 16:33
64. Typisch Merkel

dazu braucht sich weder der Regierungssprecher noch die BK äussern, Botschafter kommentarlos abziehen, Tornados nach griechischen Zypern verlegen, ist nicht viel weiter als von Izi... und fertig. Dem Sultan Ziegenficker mal zeigen wo der der Hammer hängt.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 07.06.2016, 16:35
65.

Und wie das nachvollziehbar ist. Denn was Erdogan sagt, spiegelt völlig seine Weltsicht wieder:

Türke zu sein ist nicht nur ein genetischer Zustand, sondern kommt auch mit einer Wagenladung an Ge- und Verboten:
- Heilige den Sultan, auch wenn er noch Präsident heißt
- Die Loyalität der Türken hat einzig und allein ihrem Staatsoberhaupt zu gelten
- Vergiss nie, dass die Türkei das bestigste Land von die ganze Welt ist
- Die Türkei hat nie etwas böses getan. Jeder der was Anderes sagt, hasst die Türkei und muss zum Schweigen gebracht werden.

Sieht man doch wunderbar daran, wie er die türkischstämmigen Politiker in Deutschland angreift: die haben sich gefälligst an seine Weltsicht zu halten.
Was der Mann witzigerweise nicht merkt: Wenn dem wirklich so wäre, müssten all diese Menschen sofort aus ihren Ämtern entlassen werden, da sie dann definitiv keine Vertreter des deutschen Volkes wären. Also sagt er eigentlich effektiv, dass diese Leute entweder türkische Doppelagenten oder Verräter seien.

Erdogans einseitiges Weltbild und seine Unfähigkeit zur Selbstreflexion nehmen immer gefährlichere Züge an. Ich fürchte, da wird noch Schlimmeres auf uns zukommen. Auf Europa, auf den nahen Osten und den Rest der Welt.

Beitrag melden
markus_wienken 07.06.2016, 16:35
66.

Zitat von LUAP
... wir sind hier nicht am Stammtisch. Eine Bundeskanzlerin kann nicht in der Öffentlichkeit die verbalen Säbel rasseln. Und im Diplomaten Jargon ist ihr Kommentar schon als sehr scharf zu bewerten
genau so ist es.

Und wem wäre mit einer Eskalation geholfen?
Auch sind wir (EU/Deutschland) aufgrund der

Flüchtlingsthematik von der Türkei (mehr oder weniger) abhängig, da die EU nicht in der Lage ist andere Lösungen zu finden.

Insofern hat Frau Merkel hier klug gehandelt.

Beitrag melden
florian1978 07.06.2016, 16:37
67. Bedauerlich,

daß Herr Gysi noch nicht zum Bundespräsidenten gewählt wurde, dem sicherlich eine drastischere Entgegnung zu den Äusserungen eines Herrn Erdowahn eingefallen wäre. Ich kann nur hoffen, daß die Bundesversammlung im nächsten Jahr zumindest in dieser Hinsicht eine Wahl trifft, für die sich Deutschland nicht ständig fremdschämen muß.

Beitrag melden
welker.h 07.06.2016, 16:39
68. Jetzt zittert

aber jeder. Frau Merkel mischt sich ein.

Beitrag melden
florian1978 07.06.2016, 16:39
69. Bedauerlich,

daß Herr Gysi noch nicht zum Bundespräsidenten gewählt wurde, dem sicherlich eine drastischere Entgegnung zu den Äusserungen eines Herrn Erdowahn eingefallen wäre. Ich kann nur hoffen, daß die Bundesversammlung im nächsten Jahr zumindest in dieser Hinsicht eine Wahl trifft, für die sich Deutschland nicht ständig fremdschämen muß.

Beitrag melden
Seite 7 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!