Forum: Politik
Armenien-Resolution: Merkel geht auf Erdogans Forderung ein
DPA

Die Regierung will sich von der Armenien-Resolution des Bundestags distanzieren. Im Gegenzug wird wohl das Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete bei den in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten aufgehoben.

Seite 27 von 46
daichi_ikawa 02.09.2016, 08:20
260.

Damit ist es offiziell.
Die Bundesregierung hat auf voller Linie versagt.
Warum machen sie überhaupt erst eine Abstimmung zur Resolution im Bundestag, wenn diese jetzt wieder aufgehoben wird? Und überhaupt: Wer interessiert sich dafür was das Osmanische Reich vor 100 Jahren gemacht hat? Warum juckt das die türkische Regierung eigentlich? Das Osmanische Reich GIBT ES DOCH GARNICHT MEHR! Alle die daran beteiligt waren sind mit Sicherheit längst tot. Es muss sich keiner verantworten oder sich schuldig fühlen. Mal abgesehen davon: Wenn es historisch nachweisbar belegbar ist, dass dieses Ereignis stattgefunden hat, dann sind das FAKTEN. Und FAKTEN bleiben Fakten, egal wie man sich dazu positioniert.

Beitrag melden
Spon_Client 02.09.2016, 08:20
261. Ich bin SCHOCKIERT!!!

Weil unsere Regierung sich von einem demokratische getroffenener Entscheidung sich abwendet, auch wen mir klar ist, daß die Armenien-Resulution in der Realität eigentlich keine Folgen hat. Doch ich finde es beschämend und das kommt einer Leugnung gleich. Des weiteren ist das ein wahrer Gesichtsverlust für Deutschland, ein politisches Fiasko. Unsere Regierung will einfach nicht kapieren, an einen Hertn Erdogan ist das genau das falsche Zeichen!!! Hier wird die Ehre und die Willensfähigkeit auf dem Silbertablett serviert, um ein Besuchserlaubnis zurückzuerhalten, welches im UN/Natobündnis der Gastgeber Türkei bieten muß? Es geht hier nicht um Innenpolitik zweier Länder. Frau Merkel tuen sie das und die ADF wird sich noch viel mehr Prozente bei Ihnen holen, nicht weil die Menschen Rechts wählen wollen, sondern weil die ADF Stärke zumindestens verspricht, welche CDU und auch SPD nicht mehr haben. Das Vertrauen was hier verspielt wird, braucht sehr lange bis es wieder zurückerlangt werden kann!!

Beitrag melden
ironpolem 02.09.2016, 08:20
262.

Zitat von kuac
Jetzt wird sich zeigen, ob ein Politiker Rückgrat hat und aus Protest die Regierung verlässt. Wo gibt es das in einer Demokratie, dass ein Parlament eine Entscheidung fällt und die Regierung sich davon distanziert?
"Wo gibt es das in einer Demkratie, dss ein Parlament ..." Sie haben die Antwort bereits in Ihrer Frage. In einer Demokratie geht das nicht. Wenn man aber in einer marktkonformen Demokratie lebt (ist Dikttur des Kapitals/der Wirtschaft), dann ist das snormal. Der BND hört ab wo er nicht darf - und das Bundeskanzle amt schweigt. Die TTIP-Verträge liegen nicht bei den Abgeordneten aus sondern in der AMRIKANISCHEN BOTSCHAFT. Das muß man sich vorstellen. Das Parlament soll über TTIP abstimmen und bekommt nicht die ganzen Verträge vorher zum Lesen. Das zeigt doch, was diese REgierung von den Abgeordneten hält. Nein, mich wundert das nicht. Diese Regeirung (SPD und CDU/CSU) ist keine Volksvertretung mehr, es ist eine Wirtschftsvertretung. Und die Wirtschaft will den Handel mit der Türkei.

Beitrag melden
friesengeist99 02.09.2016, 08:20
263. Das ist wirklich nicht zu fassen!

Einen Moment dachte ich wirklich an einen Aprilscherz, aber der Albtraum Merkel geht unvermindert weiter.

Beitrag melden
castellina 02.09.2016, 08:20
264. Politische Windungen

Verhöhnung der Armenischen Opfer, Kniefall vor dem Diktator, Brüskierung des Deutschen Parlaments

Beitrag melden
Nr43587 02.09.2016, 08:20
265.

Das ist verheerend. Es war Völkermord an den Armeniern.
Alle deutschen Soldaten sollten aus der Türkei abgezogen werden.
Ein Staat, der wie die Türkei, Spielchen um Befindlichkeiten spielt, kann kein verlässlicher Partner sein.

Beitrag melden
klaus. 02.09.2016, 08:20
266. Meine Stimme verloren

Damit haben SPD und CDU meine Stimme verloren. Es war Völkermord und es war gut dass der Bundestag die Resolution verabschiedet hat. Deutschland sollte lieber nochmal eine Resolution verabschieden und alle Völkermorde veurteilen. Inklusive dem deutschen Völkermord in Namibia. Wenn MDBs nicht mehr vor Ort beurteilen können was die deutschen Soldaten in der Türkei machen müssen sie das Mandat sofort beenden.

Beitrag melden
toranaga747 02.09.2016, 08:21
267. @107 sraab

Obrigkeitshörigkeit ist das, was aus ihren Worten spricht. Ein fataler Fehler und leider tief verankert im deutschen Wesen. Merkel muss weg. Punkt.

Beitrag melden
deltametro2 02.09.2016, 08:21
268. Was uns jetzt noch übrigbleibt

nach dem Merkelschen Kotau und Schulzes beinahe Kotau, ist uns selber, als Deutsche und Europäer, mit unserem Parlament auf allen möglichen Medien öffentlich zu solidarisieren und dem Diktator Erdogan zeigen was wir von ihm halten. Es wird mir übel aus Schande.

Beitrag melden
Bueckstueck 02.09.2016, 08:21
269.

Zitat von paulub
...werden wir auch der Visafreiheit zustimmen - losgelöst davon, ob die Terrorgesetze geändert werden. Weil die Europäer immer einknicken.
Wetten, dass nicht?

Man muss nicht auch noch hysterischen Unsinn verbreiten nur weil man sich "vom Türken und seiner deutschen Tussi" persönlich beleidigt fühlt, obwohl einem die Armenier und ihre Geschichte doch egal sind...

Beitrag melden
Seite 27 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!