Forum: Politik
Assad-Clan in Syrien: Eine schrecklich reiche Familie
Miguel MEDINA/ AFP

Für mehr als 40 Millionen Dollar haben Cousins des syrischen Machthabers Baschar al-Assad Luxusapartments in Moskau gekauft. Das zeigt: Trotz Sanktionen macht der Clan ein Vermögen, während das Volk leidet.

Seite 1 von 18
megamekerer 12.11.2019, 16:27
1. Die Gelder kommen aus dem Iran!

Assad hat selber kein Geld und die Russen geben ihm auch kein Geld, nur militärische Unterstützung für Benutzung der Militärbasen in Syrien. Aber Iran hat 10 Milliarden Dollar nach dem Obama iranische Gelder freigegeben hatte, dem Assad verschenkt und jetzt braucht Iran selber dringend Geld, aber Assad will gar nicht seine Schulden begleichen!

Beitrag melden
delta120 12.11.2019, 16:32
2. Der Reichtum der Menschen braucht Grenzen!

Es ist nicht nur ein Assad Problem mit dem Reichtum sondern ein allgemeines Problem mit den Reichen. Es findet eine Verschwendung von Ressourcen statt, die wenn sie wie hier wohl kaum genutzt werden, grausam viel CO2 produzieren. Die Produktion wächst und kann bald allen Menschen mit allem versorgen. Aber unsere Erde und Resourcen sind endlich und es ist nicht nur ein CO2 Problem.

Beitrag melden
brux 12.11.2019, 16:33
3. Normal

Die westliche Demokratie, wo sich Politiker eben nicht schamlos bereichern und akzeptieren, dass man sie abwählt, ist die Ausnahme.
Und da würde ich GB und die USA nicht einmal dazu zählen, denn dort sind Geld und Macht stark verbandelt. Boris Johnson ist z.B. Millionär ohne sich jemals um eine Arbeitsstelle beworben zu haben. Seine 300.000 Euro im Jahr für eine lächerliche wöchentliche Zeitungskolumne sind reine Korruption, mit der sich Herr Murdoch einen Regierungschef kauft.
Aber das müssen die Völker dieser Erde mit sich selbst ausmachen.

Beitrag melden
franz_peters 12.11.2019, 16:38
4. Es sind die westlichen Sanktionen unter denen das Volk leidet!

Es ist heuchlerisch zu suggerieren das Volk leide wegen Assads Ausgaben wenn gleichzeitig der Westen keine lebenswichtigen Medikamente mehr ins Land lässt. Im Irak haben Sanktionen 500.00 Kinder das Leben gekostet.

Beitrag melden
franz_peters 12.11.2019, 16:39
5. Es sind die westlichen Sanktionen unter denen das Volk leidet!

Es ist heuchlerisch zu suggerieren das Volk leide wegen Assads Ausgaben wenn gleichzeitig der Westen keine lebenswichtigen Medikamente mehr ins Land lässt. Im Irak haben Sanktionen 500.00 Kinder das Leben gekostet.

Beitrag melden
hardeenetwork 12.11.2019, 16:39
6. Lupenreine Verbrecher

Ich hoffe das sie eines Tages für ihre Machenschaften und ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Rechenschaft gezogen werden. Von Geld, Gier und Macht verblendete, dumme "Kinder".

Beitrag melden
Ezechiel 12.11.2019, 16:40
7. ...hoffentlich bald....

Der Krieg in Syrien wird hoffentlich bald zu Ende sein. Für den Wiederaufbau des Landes wird Westeuropa sorgen. Allein schon damit der Flüchtlingsdruck abnimmt. Assad wir dafür bestimmt nicht sein Privatvermögen einsetzen.

Beitrag melden
dierochade 12.11.2019, 16:46
8. @#1

Oh mein Gott!

Meinen Sie den Assad mit dem Giftgas und den Fassbomben? Oder haben Sie jemand verwechselt? Richtig an ihrem Beitrag ist allenfalls, dass der Westen (also ua Deutschland) durch anheizen des Konflikts zB mit Waffenlieferungen den Krieg total angefeuert hat.

Letztlich ist Syrien zum Spielball der Groß- und Regionalmächtr geworden, die Bevölkerung zahlt den Preis, die EU hat den Kater..EU hat

Beitrag melden
hellocapetown 12.11.2019, 16:47
9. Das schreckliche daran ist ...

... dass alle tüchtig daran verdienen ... Krieg ist nun mal Teil der freien Marktwirtschaft ... eine ewige Schachspielerei des Geldes ... Waffen, rebellische Jungmänner an den Fronten keulen ... kaputt machen um wieder innovativ aufzubauen. So in etwa hat es ja schon George Orwell in 1984 beschrieben. Das weltweite Immobiliengeschäft der letzten zehn Jahre (durch den seit 2008 betriebenem Nullzins) ist ohnehin die größte Geldwäscheangelegenheit aller Zeiten.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!