Forum: Politik
Assads Regime: Aleppo erobert, das Land verloren
AFP

Das Assad-Regime gewinnt die Schlacht um Aleppo, aber noch lange nicht den Syrienkrieg. Die Truppen des Regimes sind zu geschwächt, um das gesamte Land unter ihre Kontrolle zu bringen.

Seite 1 von 25
oi_le 13.12.2016, 18:08
1. Schreibtisch-Militärexperten unter sich...

Die Extremisten sind geschlagen, die Propaganda im Westen auch. Endlich wurden diese gekauften Schergen, mit Waffen aus dem Westen, geschlagen!
Ich hoffe das geht so weiter, wir sind schon lange über den Punkt hinaus in dem dieser künstliche von Außen organisierte Krieg, friedlich hätte beendet werden können.

Beitrag melden
stefan.p1 13.12.2016, 18:10
2. Ein frommer Wunsch

ich wünsche mir das sich der Westen aus Syrien zurück zieht und so das Töten auf beiden Seiten nicht unnötig zu verlängert. Denn, und das sollte jetzt wohl auch der Letzte verstanden haben, auf ein Einlenken Assads und Putin ist wohl kaum zu hoffen.

Beitrag melden
schnurre64 13.12.2016, 18:16
3. Was gilt nun?

Den Kampf gegen den IS überlässt der Diktator weitgehend den USA und ihren Verbündeten.
Aber einige Zeilen zuvor:
In Palmyra wurden die Regierungstruppen in den vergangenen Tagen von Kämpfern der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) überrannt….Die US-Armee griff gar nicht erst ein.

Beitrag melden
PeaceNow 13.12.2016, 18:16
4. @Herr Sydow

"Das Assad-Regime gewinnt die Schlacht um Aleppo, aber noch lange nicht den Syrienkrieg. Die Truppen des Regimes sind zu geschwächt, um das gesamte Land unter ihre Kontrolle zu bringen."

Alleine um den Kessel von Ostaleppo hatte die SAA, Hisbollah, IRG, Schiitenmilizen und russiche Berater zusammen rd. 35.000 Mann.
Diese sind nun durch die Befreiung Ostaleppos frei und können landesweit massiv an anderen Fronten eingesetzt werden incl. hoher Motivation und Euphorie durch diesen großen militärischen Sieg.
Hingegen erkennbar ist auf Seitn der "Rebellen" und Terroristen eine konstante Schwächung, da der Nachschub aus der Türkei stockt, die Saudis Wirtschaftsprobleme haben und militärisch im Jemen fest stecken, sowie durch den Regierungswechsel in den USA von dieser Seite bald ganz versiegen wird.

Beitrag melden
steve72 13.12.2016, 18:17
5.

Wie soll man eine Stadt befreien ohne Opfer !?

Beitrag melden
AsSchmid 13.12.2016, 18:18
6.

Es ist ziemlich heuchlerisch nur Russland und Assad die Schuld daran zu geben. Hätten die USA nachweislich nicht Terrororganisationen wie die Al Nusra und sichergestellt dass nur "gemasigte"Rebellen die Waffenlieferungen erhalten, ware der Konflikt schon vor einiger Zeit beendet worden. Die FSA spielt eigentlich überhaupt keine Rolle ...und was waren schon gemassigte Rebellen ??.....Das Wunschdenken von freiheitsliebenden Intellektuellen die westliche Werte im arabischen Frühling durchsetzen , hat sich ja schon als Lüge entpuppt . Und das der türkische Menschenschlächter Erdogan und seine saudischen Menschenrechtsfreunde auch noch mitmischen ist sicher hilfreich. Von den USA Amerikanern fange ich gar nicht erst an. Die Geschichte der letzten 10 Jahre sagt alles. Für die Menschen in Aleppo tut es mir sehr leid....vor allem da keine Versorgung mehr möglich ist und Assad ist ja wahrlich auch keiner der die Hand zum Frieden reicht. Man kann nur hoffen dass sich jetzt dann bald eine Seite durchsetzt damit der Krieg endlich ein Ende hat

Beitrag melden
hugahuga 13.12.2016, 18:20
7.

"Die Truppen des Regimes sind zu geschwächt, um das gesamte Land unter ihre Kontrolle zu bringen. "

Das stimmt sicherlich und jetzt sollte auch wahrheitsgemäß darüber berichtet werden, weshalb das so ist und wer die Syrer so bedrängt.
Die unrühmliche Rolle der Saudis, Kataris, Israelis, Türken, Amis etc ist daran Schuld, dass nach wie vor Waffen an Extremisten und Terroristen geliefert werden, die diese dann auch gebrauchen, um die Bevölkerung ganzer Städte (s. Aleppo) als Gesieln zu nehmen.
Will denn der Westen noch immer die syrische Regierung gegen die Terrorbanden von Jaish als Islam etc austauschen?
Ich erwarte von unseren Medien, dass sie sich für ein säkulares Syrien und nicht einem Syrien unter derf Scharia einsetzen. Wo bleibt die mediale Verurteilung der Kopfabschneider, der Geiselnehmer?

Beitrag melden
torquemada 13.12.2016, 18:21
8. UNO wo bist du?

Ist die Vollversammlung der Vereinten Nationen mittlerweilen abgeschafft oder einfach nur vom Sicherheitsrat kaltgestellt?

Beitrag melden
Die Happy 13.12.2016, 18:25
9.

Mir fällt zu den Zuständen rund um Aleppo und in Syrien nur eins ein: Schande über Assad und seinen Unterstützer Putin, ohne denn dieser Tragödie gar nicht möglich gewesen wäre.

Diese beiden haben ihre politische Reputation auf Lebenszeit verloren.

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!