Forum: Politik
Asyl für Edward Snowden: USA sollen Deutschland "aggressiv" gedroht haben
DPA

Warum gewährt Deutschland Edward Snowden kein Asyl? Der Enthüllungsjournalist Greenwald hat eine Erklärung - sie soll von Vizekanzler Gabriel stammen. Demnach haben die USA Deutschland angeblich unter Druck gesetzt.

Seite 1 von 41
pauschaltourist 21.03.2015, 12:32
1.

Jeder realistische Sicherheitspolitiker ist sich der Tatsache bewusst, dass man ohne Infos der Amerikaner halbblind durch den Nebel stolpern würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solsalsul 21.03.2015, 12:33
2. !

mit solchen Freunden braucht man keine Feinde..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reifenexperte 21.03.2015, 12:36
3. Mit einem solchen Verbündeten

brauchen wir keine Feinde mehr. Aber mit einem Feind auch kein TTIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SabineMeier 21.03.2015, 12:37
4. Usa

was heißt hier angeblich!!!!!
Die Amis drohen Deutschland (souverän?????) dauernd.
Die spannende Frage ist " MIT WAS" und warum der dt.Bürger das nicht wissen darf?????
Wenns die Russen oder Chinesen wären-
tagelange Proteste in unseren Medien.
Verhält sich so ein sogenannter Freund-drohen, ausspionieren überwachen.......!!!!!!!!!!
lasst uns endlich selbstständig werden der dt. Bürger unterstützt dass!!!!!! es ist überfällig!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 21.03.2015, 12:39
5. Da wir keinen Friedensvertrag

mit den USA haben, leider; sind wir nach wir vor ein Anhängsel - nicht nur durch die NATO-Mitgliedschaft. Snowden hat sich vermutlich zu viele Hoffnungen gemacht und irgendwie mal gehört, da gibt es dieses starke, kleine, freie Deutschland. Schwerer Irrtum. Er wird seinen Platz in den Geschichtsbüchern finden; leider ändern seine Aufdeckungen kaum etwas. Aus der ostdeutschen Geschichte heraus hat er offensichtlich geglaubt, dass gerade die Deutschen sensibel gegen Bespitzelungen, Abhören sind. Ein weiterer Irrtum, das hat nur Interesse zur Propaganda gefunden von Seiten der Politiker; dem Volk, wie wir jetzt erleben, ist es ziemlich wurscht, ob einer mithört, mitliest, ob das benutzt werden kann. So ist es nun einmal, gleich, wer am anderen Ende der Leitung sitzt. Die wahren Auswirkungen treffen Einzelne; diese werden wir nicht erfahren. Ob Journalisten bespitzelt werden u. nicht mehr wagen, zu recherchieren; Anwälte, Ärzte, Abgeordnete, Politiker. Wenn keiner keinem mehr traut und sich dann gar nicht wagt, dass er Opfer wurde zu sagen; dann ist das Endziel erreicht: Muckt bitte nicht mehr auf, wir wissen alles über dich/euch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fc-herrenturnverein 21.03.2015, 12:41
6. Da wird es aber bald einen ...

... neuen Vizekanzler geben. Ich erwarte in ca. 2 Wochen macht die Runde, dass Gabriel Edathy geschützt hat in Absprache mit Oppermann ... dann rollen deren Köpfe. Die SPD dürfte dann so hilflos sein, wie sich das Merkel schon immer gewünscht hatte ... und sie baut in der SPD ihre Partner danach selbst auf ... ein Beherrschungsvertrag, besser wie mit Griechenland oder den USA mit D :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiramolski 21.03.2015, 12:43
7. whistelblowjob

Durch sein whistleblowjob stellte sich Herr Snowden auf der Seite der USA-Feinde, Deutsche können sich es aber nicht leisten, nur mit Russland befreundet zu sein. Selbst wenn man meint, Snowden sei ein Held, muss man anerkennen, dass zum Heldentum auch das Leiden gehört: wenn Putin ihn nicht mehr braucht, wird er von den üblichen Verdächtigten beseitigt (und der Mord wird den bösen Amerikanern in die Schuhe geschoben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_one 21.03.2015, 12:43
8. Anschläge? Vielleicht. Spionage gegen Deutschland? Ständig.

Wer ist der größere Gegner? Die Amerikaner spionieren unsere Firmengeheimnisse gleich mit aus und geben sie an ihre eigenen Firmen weiter. Sie entführen und töten Menschen in aller Welt ohne jegliche Kontrolle und sperren sie ohne Gerichtsbeschluss- und Verhandlung in KZ-ähnliche Lager. Ob das Foltern wirklich aufgehört hat, kann niemand ernsthaft kontrollieren. Das sollen unsere Freunde sein und sie sollen gemeinsame Werte mit uns teilen, wie unsere Regierung immer sagt? Welche Werte sollen das wohl sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny1969 21.03.2015, 12:45
9. Wenn ...

Wenn ich die Möglichkeit hätte jeden abzuhören, würde ich mich auf Politiker, Presse und andere mächtige Leute konzentrieren. Ich hätte dann über jeden ein Akte um Druck auszuüben. Ein Politiker der nicht so richtig will, wird blosgestellt, einigen erpressbaren Medieleuten wird nahegelegt Druck gegen den Politiker aufzubauen usw.
Wäre doch alles denkbar und nachvollziehbar, oder?
Und immer die Märchen mit dem Löschen von Daten bei der Voratsdatenspeicherung, bei der Verkehrsüberwachung usw. Was nützt es wenn bei uns etwas gelöscht wird, was andere schon längst kopiert haben? Das wissen unsere Politker doch auch oder ? Und trotzzdem machen unsere Politiker heiter weiter, warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41