Forum: Politik
Asyl-Vorstoß: Parteifreunde und Kanzlerin stützen de Maizière
DPA

Ein umstrittener Asyl-Vorschlag von Innenminister Thomas de Maizière hat Unruhe in der Regierung ausgelöst. Doch die Zahl seiner Unterstützer aus CDU und CSU wächst. Auch die Kanzlerin spricht ihm ihr Vertrauen aus.

Seite 1 von 2
GlobalerOptimist 09.11.2015, 13:33
1. Noch ein Sturm im Wasserglas!

Wenn es so weitergeht, muss selbstverständlich der Nachzug von Familienangehörigen für eine gewisse Zeit ausgesetzt werden.

Beitrag melden
rantzau 09.11.2015, 13:34
2. Eine Perversion

der Demokratie ist das, was läuft. Es ist nicht de Mazieres "Meinung", was mit Bürgerkriegsflüchtlinge und Familiennachzug passiert, es ist einfach nur internationales und auch EU Recht. Da gibt es nix zu deuteln. Ein Mensch, der aus einem BK Land flieht, erhält nicht automatisch das Recht zu Familiennnachzug. Da die meisten Syrer eben nicht homosexuell, religiöse Minderheiten ertc. darstellen, liegt es auf der Hand, dass sie subsidiär Schutz bekommen und nach 1-2 Jahren zurück müssen.

Beitrag melden
iffelsine 09.11.2015, 13:36
3. De Maizière & Schäuble sind die einzigen Durchblicker !

Es ist ja kaum zu glauben, dass nun doch so langsam die ängstlichen Politiker mal ihr Hirn einsetzen (wir Steuerzahler bezahlen sie dafür !). Wie kann denn eine Kanzlerin die unbegrenzte Migration ausrufen (das hat sie mit ihrem Willkommensruf getan) ? Und wir können nicht eine Million Syrer aufnehmen und ihnen den Nachzug ihrer Familie garantieren - dann haben wir hier 7 Millionen und jeder kostet uns 1.000€ im Monat. Bei 7 Millionen zahlt jeder Einkommenssteuerzahler 1.729€ im Jahr über seine Steuern und das mindestens die nächsten 10 Jahre, denn diese Parallelgesellschaft wird sich so wenig integrieren wie die anderen arabischen Großfamilien. Herr De Maizière - retten Sie Deutschland !

Beitrag melden
chico 76 09.11.2015, 13:37
4. Nun merkelt die Kanzlerin mittlerweile auch,

das überbordende Flüchtlingsproblem ist nur mit einer starken Reduzierung der Zahlen zu lösen.
Bei der SPD und der Opposition dauert es nur länger, bis die Parteibasis, trotz medialer Jubelarien, mit Fakten kommt.
Die lernt man nur an der Basis kennen, nicht bei medial vorbereiteten Besuchen in Vorzeige"baracken".

Beitrag melden
kha777 09.11.2015, 13:42
5. De Maiziere wird aus der CDU/CSU mehrheitlich unterstützt.

So spricht sich Bosbach heute öffentlich für dessen Positionen aus, die im Übrigen allesamt rechts- und gesetzeskonform sind - auch schon vor den neuesten Beschlüssen der Regierung (siehe Art 16a, Absatz II (!) GG, wonach praktisch kein Zuwanderer sich auf Asyl und auch kein Bleiberecht berufen kann).

Es scheint der Innenminister (wieder einmal) als Versuchsballon unterwegs zu sein, der stundenweise Zustimmung einsammelt. So also scheint der Tag nicht fern, wo die Kanzlerin sich endlich am Riemen reißt und handelt, wie es ihre Pflicht ist.

Bisher von ihr allein verursachte Schäden an Land und Leuten sowie der EU darf sie gern in monatlichen Raten abbezahlen.
Selbst ihr Einkommen nebst Altersversorgung dürfte jedoch kaum für eine Anzahlung reichen, als formale Anerkennung sähe es aber schön aus.

Beitrag melden
simpler 09.11.2015, 13:42
6. der Bundesinnenminister hat recht

man muss realistisch sein und das internationale und europäische Asylrecht beachten und die Kapazität des Landes berücksichtigen. Deutschland kann auf Dauer nicht alle Asylbewerber aufnehmen und das soziale System ruinieren.

Beitrag melden
scareheart 09.11.2015, 13:49
7.

Was für ein Hühnerhaufen! Erst dementiert Altmaier und nun fällt seine Kanzlerette ihm in den Rücken.Schäuble hat sich klar positioniert und Merkel hat endgültig gemerkt,dass sie keinen Rückhalt mehr hat.Die Frau hat fertig.Nun wird schnell der SPD der schwarze Peter zugeschoben,da die Mehrheit der Deutschen den Zuzug begrenzt sehen möchte und Gabriel nicht.Da hat "eure" Mutti mal schnell wieder eine ihrer berühmten Kehrtwenden gemacht.Allerdings ist es ein Irrglaube,dass damit das Problem Einwanderung erledigt sei.

Beitrag melden
mariakar 09.11.2015, 13:58
8. Egal mit wem ich mit in den letzten 10 Wochen

über das Thema Flüchtlinge unterhalten habe, alle sagen, so kann es nicht weitergehen. Darunter waren Ärzte, Pädagogen, Bürgermeister, Sachbearbeiter, Rentner, Hausfrauen usw. Überall kommt man ganz schnell auf dieses Thema. Letzte Woche seien wohl knapp 70 000 gekommen !! In einer Woche. Wie viele noch? Überall in Europa inzwischen Ablehnung. Auch in Schweden.

Fast alle schütteln den Kopf über Frau Merkels Politik der offenen Tür und fragen, wo das enden soll. Eine Mutter sagte mir, sie wird ihre Tochter nach dem Musikunterreicht nicht mehr alleine nach Hause laufen lassen. Die Containersiedlung schreckt sie. Ein Polizist meinte mir gegenüber, er ist froh, bald in Pension zu gehen. Da wird in Zukunft noch etwas auf uns zukommen. Ein Landrat gab seinen Mitarbeitern den Rat, negative Erfahrungen mit den Flüchtlingen nicht mehr öffentlich zu kollportiern. Ja wo sind wir denn? Und dann wundert man sich, wenn die Leute kein Vertrauen mehr in die Politik lhaben.
Es gibt im Internet ein Bild. Da sitz Angela Merkel als Kind auf dem Knie eines Diktators. Dieser sagt zu ihr sinngemäß: Und wenn du groß bist, zerstörst du Europa.
Man könnte glauben, da ist was dran. Nur was reitet sie?

Beitrag melden
Freezer 09.11.2015, 14:13
9. ABSATZ 1 Muss das mal loswerden

Vieleicht wird er ja "gedruckt"
Muss das einfach mal loswerden
in dem Artikel heute...wurde leider schon geschlossen Pegida, AfD und Co.
habe ich paar Kommentare gelesen die mich leicht entzürnt haben da wurde bei 2-3 Kommentaren gesagt das Seehofer Schäuble sogar und deMayziere ins rechte Horn blasen
Mal genz ehrlich WIE kann man sowas sagen
Ich sage nicht das Seehofer weiter rechts als die linken liegt aber wenn von den linken was kommt sagt ja auch keiner ins linke Horn blasen da diese MEINUNG ja "gut" ist ..was sie definitiv nicht ist
Aber worauf ich hinaus will WIE kann man diesen Leuten vorwerfen wenn sie die REALITÄT und den IST Zustand aussprechen das sie rechts "zündeln" und Angst schüren nein liebe Kommentarschreiber ich WILL über den IST Zustand infomiert werden Punkt aus
Ich WEISS das Familiennachzug WEITERE 3-6 Millionen Menschen bedeutet DIESES Jahr (auch wenn sie erst 2016 kommen) SIE AUCH ??!!
Von der Auslegung UNSERE GELTENDEN Gesetze mal ganz zu schweigen
Da muss keiner Angst schüren die Angst ist bereits durch unsere da oben geschürt/erzeugt worden
die das Chaos angerichtet haben und KEINE Massnahmen dagegen haben
UND nach 1 Million Menschen von rechts zündeln sagen (plus Familie) ist ja nun mehr als "dumm"
das hätte man bei NUR 10000 sagen können aber nicht bei BALDIGEN (in 2 Jahren) 10% der Bevölkerung und das wird kommen SOLLTE sich nichts ändern
Gesetze sind ja im Moment Schall und Rauch
Und die werden auch nicht wieder gehen (meine Meinung)

Einige sollten mal "ausländische" Zeitungen lesen
WER kann so NAIV sein zu glauben ein 80 Millionen BEREITS JETZT dichtbesiedeltes Volk oder Land HAT KEINE Belastungsgrenzen WER GLAUBT SOWAS
Oder wenn ich Kommentare lese ""Jeder Mensch soll da leben dürfen wo er will" NEIN das geht nicht wirds nicht geben und das ist gut so Punkt aus ...sogar WIR in Deutschland können uns noch nichtmal aussuchen WO WIR WOHNEN
Es gibt Mietverträge und da sagt jemand jeder Mensch soll da wohnen oder leben können wo er will
Oder Mensch ohne Deutschen Pass ist doch kein Mensch 2ter Klasse da bekomm ich Puls NEIN natürlich nicht
Dennoch können keine 500 Millionen Menschen den Deutschen Pass beantragen ...meine Güte wusste gar nicht da es noch Tagträumer gibt

Ende Absatz 1

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!