Forum: Politik
Asylantrag: Union und SPD verteidigen Absage an Snowden
REUTERS/ Glenn Greenwald/ Laura Poitras/ The Guardian

Deutschland verweigert NSA-Whistleblower Edward Snowden das Asyl. Politiker von CDU und SPD verteidigen die Entscheidung. Sozialdemokrat Dieter Wiefelspütz kann " nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird".

Seite 1 von 83
artemis1 03.07.2013, 08:56
1. ach Nein?

Zitat von sysop
Deutschland verweigert NSA-Whistleblower Edward Snowden das Asyl. Politiker von CDU und SPD verteidigen die Entscheidung. Sozialdemokrat Dieter Wiefelspütz kann " nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird".
...der Mann wird nicht politisch verfolgt? Nee, ist klar!
Euch wähle ich schon mal nicht, ihr ......!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim-bonn 03.07.2013, 08:58
2.

Zitat von sysop
Deutschland verweigert NSA-Whistleblower Edward Snowden das Asyl. Politiker von CDU und SPD verteidigen die Entscheidung. Sozialdemokrat Dieter Wiefelspütz kann " nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird".


In den "Volksparteien scheinen doch Politiker zu sein, die logisch in solchen Zusammenhängen denken und entscheiden können. Und schon wieder haben sich die Grünen blamiert. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dēmosthénēs 03.07.2013, 08:58
3. Mich würde nicht

wundern wenn die beiden in der großen Koalition ein ähnliches Programm beschlossen hätten und sich deswegen nun mit Samthandschuhen anfassen trotz Wahlkampf.

Wird Zeit dass aufgeräumt wird mit dem System der Vetternwirtschaft, Bespitzelung und Geheimniskrämerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
präteritum 03.07.2013, 08:59
4. optional

Das war ja wieder klar, streng nach Gesetzestext entschieden.

Die Ausreden unserer Politiker hören sich an wie damals vor zig-Jahrzehnten: Wir hatten ja nur unsere Befehle befolgt.

Nicht einmal den Arsch in der Hose für Recht und Gerechtigkeit aufzustehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 03.07.2013, 08:59
5. xxx

Zitat von sysop
Deutschland verweigert NSA-Whistleblower Edward Snowden das Asyl. Politiker von CDU und SPD verteidigen die Entscheidung. Sozialdemokrat Dieter Wiefelspütz kann " nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird".

Hört Ihr sie winseln, die Vereinigten Vaterlandsverräter von DE. Einfach nur erbärmlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwalter 03.07.2013, 08:59
6. Dann ist schon mal klar,

wen ich bei der Bundestagswahl garantiert nicht wählen werde. Spätestens jetzt müsste es eigentlich große Demos geben. Das wär in den 60er, 70er und 80er-Jahren auch garantiert der Fall gewesen. Aber diese saft- und kraftlose, überindividualisierte und zunehmend unpolitische junge Generation kriegt noch nicht mal das hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuntakinte 03.07.2013, 09:00
7. selbstgerechtes pack

Zitat von sysop
Deutschland verweigert NSA-Whistleblower Edward Snowden das Asyl. Politiker von CDU und SPD verteidigen die Entscheidung. Sozialdemokrat Dieter Wiefelspütz kann " nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird".
wenn es um asyl geht, zeigt sich deutschland immer wieder, wie asozial das land dazu steht, wenn es um verfolgung, mord und totschlag politisch verfolgter geht. spätestens im fall kurnaz weiß ich, wenn es dir mal richtig dreckig geht, erwarte von der bundesrepublik deutschland keine hilfe...sollte ich nicht lieber meinen deutschen pass gegen einen russischen tauschen? weil die setzen sich wenigstens für ihre landsleute ein. ironie off

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.lt 03.07.2013, 09:00
8. legalisieren

Ich habe den Termin vergessen - wann war doch gleich der Vereinigungsparteitag von CDU und SPD. Damit sind dann endlich die Gegenbenheiten legalisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trueless 03.07.2013, 09:01
9. Blinde Politiker?

"Ich kann nicht erkennen, dass der Mann politisch verfolgt wird" - Tja, vielleicht sollte der Herr mal seine Augen öffnen, statt sein Augenmerk auf deinen "Genossenfilz" zu richten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 83