Forum: Politik
Asylbewerber: Behörden erwarten mehr Flüchtlinge aus Afghanistan
Getty Images

Bis zu 100.000 Afghanen im Monat verlassen derzeit ihre Heimat, die Reisepässe werden bereits knapp. Einem Bericht zufolge rechnen deutsche Sicherheitsbehörden mit einem raschen Anstieg der Asylbewerberzahlen.

Seite 17 von 27
Niedlifizierer 27.09.2015, 12:19
160. Alles so schön bunt hier!

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46095/1.html

So geht Journalismus!

Beitrag melden
michael_kohlhass 27.09.2015, 12:20
161. Rückzug

Ich fordere den sofortigen Rückzug mindestens aller Bundeswehrtruppen aus Afghanistan und die Einstellung jeglicher finanzieller Unterstützungen.
Warum sollen deutsche Soldaten in Afghanistan sterben, verwundet und traumatisiert werden wenn die Menschen selbst nicht bereit etwas für ihr Land zu leisten.
Wir sind nicht die zahlenden Söldner Afghanistans! Wir kämpfen und zahlen während die Afghanen sich in Deutschland in die soziale Hängematte legen und nochmals Steuergelder kassieren

Beitrag melden
capote 27.09.2015, 12:20
162. Die Intelligenteren in Deutschland.....

......haben "es" längst verstanden und sind schon weg. Nun verstehen es auch langsam die nicht ganz so Intelligenten. packen Ihre Koffer und setzen sich ab. Letztes Jahr alleine 1 Mio.

Wovon ein Staat aus Flüchtlingen, Hartz IV°-Dynastien, ALDI-Regaleinräumerinnen und Juristen leben soll, bleibt ungeklärt.

Beitrag melden
sorata 27.09.2015, 12:20
163. Wie das funktioniert, wurde gestern in einem Kommentar beschrieben.

Zitat von dekkers.e
Aber es kommen überwiegend junge Männer. Die Medien sind erschreckend manipulativ.
Es ging dabei um den kleinen, ertrunkenen Aydan, der am Strand angespült worden war, weltweit alle Titelseiten beherrschte und für Merkel Hauptgrund war, den Flüchtlingstsunami in Richtung Deutschland in Bewegung zu bringen. Die Wahrheit hinter der Geschichte erfuhr man nur in ausländischen Medien.
"Die Blöd bringt heute ein Interview mit dem Vater des kleinen Jungen, der vor der türkischen Küste ertrank und dessen Foto, wie er tot am Strand liegt, alle Titelseiten der Welt beherrschten und hier die "Willkommenskultur" auslöste. Nun hat sich, durch ein Interview der Tante des kleinen Aydan und Schwester dessen Vaters mit Sky TV, längst herausgestellt, dass Herr Kurdi mit seiner Familie nicht vor dem Krieg und aus einem Lager floh, sondern aus einem Haus in der Nähe Istanbuls, in dem sie seit 2 Jahren wohnten und für das die Schwester in Kanada die Miete zahlte. Herr Kurdi, wie seine Schwester im Interview erklärte, wollte mit Familie nach Kanada kommen, nahm jedoch die Route über Deutschland, weil er dort als Flüchtling eine kostenlose Zahnbehandlung bekommen würde, die ihm in Kanada nach ihren Recherchen, mindestens $14000 kosten würde. All das las man in deutschen Medien nicht und auch nicht, dass die Angehörigen anderer Opfer im Schlauchboot Herrn Kurdi vorwarfen, der Schlepper und für das Unglück verantwortlich gewesen sei. Das erfuhr man nur in der englischen Presse und bei reddit.
Auch wurde in den Medien hier nie die Fragen gestellt, warum, obwohl er über ausreichende Geldmittel verfügte, wie seine Schwester erklärte, er nur für sich, nicht aber für seine Frau und Söhne Schwimmwesten kaufte, die nun so teuer nicht sind.
https://www.youtube.com/watch?v=QZUuoaq1MLM

Beitrag melden
joachim_freimuth 27.09.2015, 12:21
164. Zu spät?

Zitat von karend
Die Online-Petition Petition "Rücktritt der dt. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und sofortige Neuwahl der Bundesregierung" ist übrigens immer noch aktiv.
Mit einer Petition kann man die Kanzlerin nicht abwählen, Online schon gar nicht. Man hatte 2013 die Chance. Die nächste gibt es 2017, 2018 oder gar nicht.

Beitrag melden
edelsenf 27.09.2015, 12:21
165. Meditation

Zitat von zerrupft
diesem land hat nichts mehr funktioniert. bildungsystem, gedundheitswesen, infrastruktur, sozialer wohnungsbau, innere sicherheit und und und... meist mit der begründung, es fehle an den notwendigen finanziellen mitteln. das soll nun alles hinfällig sein, alles besser werden? trotz, oder wegen der vielen ach so gut ausgebildeten flüchtlingen?
Darüber sollte man wirklich meditieren. Bei näherer Betrachrtung wirds mir schwindelig vor soviel Verlogenheit. Es ist wirklich Zeit die Koffer zu packen und auszuwandern. Soll jemand anders für dieses Land seinen Kopf hinhalten. Keine Paramilitärische Einheit!

Beitrag melden
wahrsager26 27.09.2015, 12:23
166. Abhilfe

Jeder von uns kann etwas tun....und bitte nicht damit das Forum meinen,auch wenn es Spaß macht seiner Meinung Luft zu verschaffen...Wir können uns an unsere Bürgermeister und Abgeordneten halten,und bitte nicht nur an die,die man gewählt hat.Stellen Sie sich vor,bei ihnen wird eingebrochen und alles ist weg...soll man sich dann heulend in die Ecke setzen und abwarten,oder ist es nicht besser den Herrschaften Nähe zu legen,für mehr Sicherheit zu sorgen,bevor der Einbruch stattfindet??So könnten diese Sorte von Politikern erstens ihrer Obrigkeit melden,wie der Bürger denkt,und wären in gewisser weise gewarnt bei ihrem Tun ,einschließlich der geistlosen Flüchtlingsquartiere...!Danke

Beitrag melden
homecat 27.09.2015, 12:23
167.

Zitat von wahrsager26
Ich lese hier auch von der Befürchtung,dass es bei uns zu Bombenanschlägen kommen könnte-ich stelle das nicht in Abrede!Leider ist es wohl mit uns Menschen so,dass es immer erst zu Unglücken oder Katastrophen kommen muss,bis gehandelt wird.Die gegenwärtigen Politiker dürfen sich warm anziehen,denn wenn das ,was wahrscheinlich ist,mit den Flüchtlingen schief geht-wer wird Ihnen noch Vertrauen entgegenbringen??So ist aus meiner Sicht zu hoffen,dass die EU ihre heutige Form verliert,aber auch in unserem Land das Linksherum sein Ende findet-also eine neue politische Ausrichtung erfolgt,vorausgesetzt ,es ist nicht schön zu spät!Nur so kann ich der heutigen Zeit etwas positives abgewinnen!Danke
Wenn es dann zu Bombenanschlägen hier im Land kommt, wird keiner der für diese Vorgänge Verantwortlichen mehr im Lande sein. Ich habe da so etwas flüstern gehört, dass z.B. für die BKin u.a. in Paraguay ein Häuschen vorbereitet wird. Kuba wäre vielleicht auch noch ganz schnell für eine Stippvisite bei der Lila Hexe (für unsere westdeutschen Mitbürger Margot Honecker) möglich.

Beitrag melden
edelsenf 27.09.2015, 12:24
168. Narzistische Wunde

Zitat von kyon
Abdel-Samad hat in seinem Buch "Der islamische Faschismus", wofür er um sein Leben fürchten muss, ausführlich und gut nachvollziehbar, faschistoide Denk- und Wertemuster im Islam, schon beim Religionsbegründer und seinen Lehren angefangen, aufgedeckt und vor ihnen gewarnt. Da die muslimischen Migranten aber als religiös und nicht als ideologisch sozialisiert eingestuft werden, wird der Umstand der frühkindlichen politischen Indoktrination und seine Auswirkungen in unserer Gesellschaft bei einer hunderttausendfachen Zuwanderung einfach ignoriert. Man stelle sich einmal vor, man würde in einer vergleichbaren Zahl politisch rechtsextrem eingestellte Menschen aufnehmen, was dann politisch und medial los wäre.
Psychologisch ist der Mechanismus zum Fanatismus durch Freud's Schriften sehr gut nachvollziehbar. Am Beispiel der narzistischen Wunde kommt man dabei zu plausiblen Erklärung. Es wird entsetzlich werden und nicht mehr aufhören. Armes Deutschland - aber ohne mich. Ich wandere aus.

Beitrag melden
knobi666 27.09.2015, 12:29
169. Nichts Neues ....

Bereits vor über 30 Jahren habe ich mal
einen mir bekannten Araber darauf angesprochen,
warum er vom Staat Arbeitslosengeld kassiert und
gleichzeitig "schwarz" arbeitet?

Seine Antwort war:
"Deutscher Staat ist so blöde,
und wer blöde ist, der muss bezahlen ! "

Dieser Aussage gibt es nichts mehr hinzuzufügen....

Beitrag melden
Seite 17 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!