Forum: Politik
Asylbewerber: Behörden erwarten mehr Flüchtlinge aus Afghanistan
Getty Images

Bis zu 100.000 Afghanen im Monat verlassen derzeit ihre Heimat, die Reisepässe werden bereits knapp. Einem Bericht zufolge rechnen deutsche Sicherheitsbehörden mit einem raschen Anstieg der Asylbewerberzahlen.

Seite 18 von 27
Heide Blume 27.09.2015, 12:29
170. Österreichische Grenze

Warum kommt eigentlich nicht in den deutschen Medien, dass Deutschland offensichtlich ab Montag keine Sonderzüge aus Salzburg mehr übernimmt? Anscheinend versucht man, ohne offiziell die Linie des "freundlichen Gesichts" verlassen zu müssen, durch kleinere Einzelmaßnahmen den Zustrom an Flüchtlingen zu verringern. Auch interessant: Das kleine Österreich hat mittlerweile 500 Asylanträge pro Tag.
Quelle: http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4830280/Fluchtlinge_Moglicherweise-keine-Sonderzuge-mehr-nach-Deutschland

Beitrag melden
_neo_ 27.09.2015, 12:30
171. Ich bin mal gespannt....

..wie lange es dauern wird, bis die dt. Pressemedien mal ehrlich Bericht erstatten werden.
Die Kommunalpolitiker an der BASIS bekommen langsam mit, wie die Mehrheit der Deutschen denkt.
Landes- und Bundetagsabgeordnete (wohl nicht bei Grünen und Linken) bekommen Druck von den Menschen, dieser verheerenden Politik Einhalt zu gebieten.
Es ist wohl so, dass die BKM die Medien so gut im Griff hat, dass das alles unter den Teppich gekehrt wird.
Aber lange geht das nimmer gut!!
Ich hoffe noch viele unterstützen die Petition auf change org. Merkel es ist zu Ende!!

Beitrag melden
japhet 27.09.2015, 12:31
172. Deutschlands Freiheit wird am Hindukusch verteidigt

"Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt", sagte einst Peter Struck in einer Regierungserklärung am 11. März 2004. Zwischen 2001 und 2014 sind 54 deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen ("gefallen" darf man ja nicht schreiben, weil offiziell kein Krieg). Nun machen sich hunderttausende Afghanen auf den Weg in das Land, da seine Freiheit auch in Afghanistan verteidigt?
Nein - Frau Merkel sollte sich für ihr "freundliches Gesicht" nicht "entschuldigen", sondern den Fehler korrigieren, den sie mit einer unbedachten und emotional geprägten öffentlichen Aussage gemacht hat. Sicherlich hatte sie auch nie das Mandat, das Schengener Abkommen, andere europäische Abkommen und auch deutsche Gesetze, welche den Schutz unserer Grenzen und unserer Bürger regeln, mit einem Satz außer Kraft zu setzen. Wo sind jetzt die Politiker, welche die deutsche Politik wieder in geordnete Bahnen lenken?

Beitrag melden
wecan 27.09.2015, 12:32
173.

Zitat von puby
So einfach scheint es zu sein. Nun ja nicht ganz, die Massen waren schon in Bewegung, bevor Merkel ihre Einladung aussprach und kein Wort der Kanzlerin hätte sie stoppen können.
Falsch!

Natürlich waren schon viele unterwegs. Aber noch mehr wurden zusätzlich zum Losflüchten motiviert als die Bilder von Merkel um die Welt gingen, auf denen sie sich mit und über die Flüchtlinge freut.

Derzeit hat Deutschland das Image als die globale Oase für alle perspektivlosen Menschen der Welt. Die Regierung und die Presse haben alles getan, um dieses Image aufzubauen und sie jubeln darüber, dass Deutschland nun derart beliebt ist. Es wird unser Untergang sein! Denn selbst 20 Millionen Migranten sind global betrachtet eine winzige Gruppe. Unsere Gesellschaft wird derartige Mengen aber nicht verkraften ohne radikale Veränderungen.

Beitrag melden
Horstis 27.09.2015, 12:35
174.

Es wird Zeit dass auch West Europa Ungarns Versuch die Außengrenzen in Europa zu beherrschen als erstrebenswert anerkennt. Leider wird alles was von Hr. Orban kommt pauschal in die rechte Ecke gestellt mit der man ja so gar nichts zu tun haben will. Es sollte etwas offener das pro/contra in Ungarns Politik differenziert werden.

Beitrag melden
Faschistendetektor 27.09.2015, 12:36
175. @edelsenf: Genau so sehe ich das auch!

Zitat von edelsenf
Selbst unsere Neubürger und noch zu erwartenden Neubürger wissen, dass diese Art der Willkommenskulturt der totale Wahnsinn ist. Sie merken, dass die einheimische Bevölkerung von den Regierenden nicht ernst genommen wird und dies führt dazu, dass die Einheimischen selbst von den Neubürgern nicht respektiert werden. Was hier passiert gleicht einer brutalen Vergewaltigung einer Gesellschaft.
Ich glaube, dass diese Invasion auch deshalb diesen Wettlauf-Charakter hat, weil selbst die 'Teilnehmer' nicht glauben können, dass das noch lange so weiter gehen kann, und deshalb mit höchster Hast noch hinein wollen, in das gelobte Land.
Sieht überhaupt jemand mal in die Augen derer, die da kommen? Ich lese in den Augen oft "Unglaublich, die lassen mich und viele andere ohne Pass hier einreisen. So dumm kann man eigentlich nicht sein, aber nun ja, ich selbst wäre ja noch dümmer (geht kaum noch), wenn ich das Angebot nicht annähme.

Beitrag melden
sorata 27.09.2015, 12:36
176. Nicht nur was Religion betrifft.

Zitat von edelsenf
Jetzt lese ich, dass man Christen von Muslime trennen will. Das kann nur als Zeichen einer positiven Integrationsentwicklung gewertet werden.
In Interview mit dem kanadischen Fernsehen, CNB,
erklärte der Imam von Brüssel, dass Islam und Demokratie völlig unvereinbar miteinander seien. Es wäre absurd zu glauben, dass ein Muslim ein Demokrat sein oder werden könnte, denn Demokratie ist völlig konträr und deshalb der Feind des Islams. Wie will man also strenggläubige Muslime in ein System integrieren, dem sie feindselig gegenüberstehen. Weiterhin handelt es sich bei Flüchtlingen aus Afghanistan um überwiegend Analphabeten, mit einem mittelalterlichen Kultur- Frauen- und Rechtsverständnis. Einfach wahnsinnig, was Merkel da einfach so einmal angerichtet hat.
https://www.youtube.com/watch?v=ZDKk15KcqNk

Beitrag melden
sdGe 27.09.2015, 12:36
177. 20 Mio. Flüchtlinge?

Habe eben im Presseclub der ARD die Zahl von 20 Mio. möglichen Flüchtlingen gehört, die nach Einschätzung von Experten den Wunsch hätten, nach Europa zu kommen, wovon die meisten bekanntlich ja nach Deutschland wollen. Von Westafrika, über Eritrea bis Afghanistan, überall gehen Gerüchte um, dass man jetzt nach Europa/Deutschland gehen könnte, ganz gezielt gefördert natürlich von Schleuserbanden. Ich weiß nicht, ob diese Zahl realistisch ist, aber ich glaube, dass wir unser gutes Asylrecht bald in Tonne treten können, wenn der Zustrom weiter anhält/zunimmt und BK Merkel ihre bisherige Haltung beibehält.

Beitrag melden
edelsenf 27.09.2015, 12:43
178. Neue Welt

Zitat von capote
......haben "es" längst verstanden und sind schon weg. Nun verstehen es auch langsam die nicht ganz so Intelligenten. packen Ihre Koffer und setzen sich ab. Letztes Jahr alleine 1 Mio. Wovon ein Staat aus Flüchtlingen, Hartz IV°-Dynastien, ALDI-Regaleinräumerinnen und Juristen leben soll, bleibt ungeklärt.
ich würde eher sagen, die das Geld haben oder die entsprechende berufliche Qualifikation um irgendwo anders (Brasilien, Argentinien, Australien, Costa Rica etc.) ein neues Leben aufzubauen, haben es verstanden.

Beitrag melden
styxx66 27.09.2015, 12:44
179. xxx

Zitat von Glückshormon
das Recht mit Füßen tritt (EU-Recht, Euro-Rettung, Schengen, Dublin, bail outs) gehört nach dem GG Artikel 20 ABGESETZT oder bekämpft und nicht von Presse und öffentlich rechtlichen Medien unangetastet. Diese Frau ist die späte Rache Honneckers und hat in 10 Jahren extremen Schaden für dieses Land verursacht (indem sie sich weiderholt über Recht und Gesetz hinweggesetzt hat), der sich einerseits klar beziffern läßt (rund 700 Mrd Euro mehr Schulden für Deutschland) und andererseits noch gar nicht absehbar ist, da die geselschaftlichen Veränderungen und Gefährdung unserer säkularen Wertegemeinschaft weitreichend und fortschreitend sind.
Es ist der Tat ein Mysterium warum für diese Frau keine Regeln, kein Recht und keine Gesetze in der EU und in DE beachten muss. Rechtsbeugungen sind bei ihr an der Tagesordnung und die Medien, ebenso das Fernsehen verharmlost, bagatellisiert, spielt herunter und lenkt ab. Auch die Politik in der CDU tut viel zu wenig, um diese Frau auszubremsen. Wenn etwas besser werden soll, dann muss diese Frau sofort weg. Sie beschert uns Bürgern einen Alptraum nach dem anderen und fast nichts passiert. Man hört zwar ein Rumoren in der CDU, aber das ist zu wenig.

Da lobe ich mir den Seehofer. Ist nicht mein großer Freund, aber in letzter Zeit, spricht er die Versäumnisse und den Merkel-Wahnsinn offen an. Weiter so, es muss viel mehr Druck aufgebaut werden, nicht nur in der CSU, sondern auch in der CDU. Bosbach for president.

Bei der Presse im Land würde ich mir wünschen, dass die Journalisten mehr Eier in der Hose hätten und mit ihrer verlogenen Information und Demagogie aufhören würden. Es ist der Anfang vom Ende, wenn man in der ausländischen Presse lesen muss, was im eigenen Land vorgeht. Investigativer Journalismus war gestern, ich hoffe, dass ändert sich morgen.

Beitrag melden
Seite 18 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!