Forum: Politik
Asyldebatte: Verlegt die Flüchtlingslager in die Innenstädte!

Nicht der gilt als Verfassungsfeind, der sich über europäisches Recht hinwegsetzt, sondern derjenige, der zu ihm zurückkehren will. "Inversion" nennt man eine Sprachfigur, die Dinge einfach umkehrt. Wir erleben gerade eine Inversion der Werte.

Seite 6 von 79
klmo 13.10.2015, 15:31
50.

Zitat von Critik
Noch besser finde ich dabei allerdings Sigmar Gabriel, der Begrenzung ohne Mittel verlangt.
Spätestens dann bekommt die Politik einen esoterischen Charakter.

Beitrag melden
DougStamper 13.10.2015, 15:31
51. Fragwürdig

Ich versteh Sie nicht mehr Herr Fleischhauer. Wie würden Sie die neu errichtete Grenze denn sichern? Ich habe mir hierzu Gedanken gemacht aber ich finde keine Lösung. Ein Maschendrahtzaun allein ist keine Grenzsicherung. Das ist lächerlich im Vergleich zum Mittelmeer. Wäre schön wenn hier mal jemand den Ausspruch: "wir müssen die Grenze sichern" erläutert. Und noch was Herr Fleischhauer, Sie werden mit dieser Kolumne so viele positive Zuschriften erhalten wie selten. Aber so wie andere in die rechte Ecke getrieben werden, treibt mich vieles was derzeit geschrieben wird in die linke, trotz durchaus überaus konservativer Ansichten.

Beitrag melden
weltretter1 13.10.2015, 15:31
52. Respekt, sehr guter Artikel!!

Gerade diejenigen, die am lautesten nach einer Auflösung unserer Nation durch ungebremsten Zuzug schreien und vollkommen ungehemmt ihrer hirnrissigen und weltfremden Ideeologie frönen, ducken sich grundsätzlich weg, wenn es um Taten und um Entscheidugen geht (Beides lernten sie wohl auch nicht in den abgebrochenen Pädagogik- und Sozialkundestudiengängen!) - bestes Beispiel: die rot-grün regierten Bundesländer, die mit 3 Bussen 1% Prozent der Flüchtlinge aus Bayern übernehmen.
Deshalb: die Aufnahmeläger genau in die Stadtteile mit den meisten "Buntschwätzern" und vor allem in unsere "geliebte" Hauptstadt, dann kann der Grüne Genderfreund ja zeigen, wie bunt er ist bzw. sein möchte ....

Beitrag melden
ArgumentBot 0.9 13.10.2015, 15:32
53. Demagogisches Blabla

Ganz ehrlich: Fleischis substanzlose Polemiken rauschen mir nur noch durch. Soll ja angeblich satirisch sein, wenn man einige Kommentare unter seinen letzten Kolumnen las. Für mich nicht erkennbar.

Beitrag melden
fürkül 13.10.2015, 15:38
54. Volksnähe

Ich stimme diesmal Herrn Fleischhauer zu.
Es ist eine verdrehte Welt. Inversion ist das richtige Wort dafür.
Und ist vor allem zu Hause bei der Schicht, die
"bei Vornamen" einkauft, also z.B "bei Doris" , die leckeren Veganeraufschnitt "macht", oder bei "bei Jaqueline" die super Sachen schneidert. Oder "bei Kalle", der was von Bio-Wein versteht. Das strahlt ja auch immer so eine gewisse "familiäre Volksnähe" aus.
Und klingt so wie früher auf dem Kaff, wo man sein Hufeisen beim "Schmieds-Schorsch" geholt hat.
Nur, dass der Schmieds-Schorsch eben heute beim Aldi einkauft und keine Hufeisen mehr macht, sondern bei VW arbeitet.
Kurz gesagt, dass er eben nicht dieser geschilderten Schicht zugehört. So wie eben auch fast alle anderen
Deutschen und in Deutschland lebenden Ausländer. Aber was der Schorsch und alle Anderen meinen, ist egal.
Diese gewisse Schicht ist es, die bestimmt, was dem Volk zu gefallen hat.
"Nö du, ich finde das voll xenophob, wenn die Leute keine Flüchtkinge bei sich wollen..."
Inversion eben.

Beitrag melden
Critik 13.10.2015, 15:39
55. Notenpresse

Zitat von Einevonvielen
Sie haben doch Frau Merkel gehört: Es wird keine Steuererhöhungen geben. Es wird auf höchster Ebene nach Lösungen gesucht. Die Schwarzmaler und Dunkeldeutschen, die sind unser wahres Problem.
Wenn es keine Steuererhöhung gibt, dann wird eben die Notenpresse angeworfen. Hat ja bisher mit Griechenland auch geklappt. So oder so wird es teuer für unsere Kinder -- falls Sie welche haben.

Beitrag melden
Pixelquäler 13.10.2015, 15:39
56. Wenn schon, dann aber richtig

Zitat von gnitze
Einschliesslich des Auslassens der vierten Millionenstadt Deutschlands. Dort ist eh alles egal. Obwohl - so'n Lager auf den Rheinwiesen in Rodenkirchen. Darf nur kein Hochwasser kommen. Sonst droht doch wieder Chorweiler oder Neubrück.
auf dem Roncalliplatz und dem Neumarkt geht noch was, die Alte Feuerwache nicht vergessen und bitte den Dom leer räumen. Unser oberster Lichtausknipser stellt auch seine bescheidene Unterkunft gerne zur Verfägung - etwa so gern wie Mutter Theresa Merkel, die ihre Schützlinge dann doch lieber nicht um sich haben will. Apropos, Kanzleramt, Bellevue...

Beitrag melden
Yash_ 13.10.2015, 15:40
57. Ganz große Klasse!

Kompliment, Herr Fleischhauer! Glasklar auf den Punkt gebracht! Gratulation!

Beitrag melden
Willi Wacker 13.10.2015, 15:41
58.

Zitat von Nania
Und schon wieder ein Text, der zwischen Einwanderung/Zuwanderung und Asyl nicht genügend differenzieren kann. Wer das in der Verfassung verbriefte Recht eines jeden Menschen auf Asyl angreifen möchte, um sich die eigenen Pfründe zu sichern, der ......
In wenigen Jahren wird die schon begonnene Fluchtbewegung vor dem Klimawandel anschwellen: für diese Menschen können Sie dann definitiv das Asylrecht nicht mehr reklamieren, obwohl ihnen natürlich eine neue Heimat geboten werden muss.
Also nun?

Beitrag melden
rami_a 13.10.2015, 15:41
59. Grüße aus der Innenstadt

Heute morgen war ich mit einem guten Freund aus Pakistan in einem der Flüchtlingsheime und wir haben einen Christen aus Pakistan besucht. Er ist 27 Jahre alt, kam alleine nur mit einem Koffer und hinterlässt seine Familie - nicht freiwillig, sondern weil Muslime ihn zu Hause töten wollten.

Nun wohnt er zusammen mit 9 anderen in einer Wohnung, zu zweit in einem der 5 Zimmer. Alle sind Muslime, an der Verfolgungssituation hat sich nichts geändert. Seine Bibel haben sie weggeworfen, er wird täglich unterdrückt. Warum die Muslime denn hierher kommen, habe ich gefragt. Sie werden in Pakistan ja nicht verfolgt, im Gegenteil, sie sind die Verfolger. Wegen des Geldes, war die Antwort...

Wollte ich hier nur mal so loswerden. Soll sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden.

Beitrag melden
Seite 6 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!