Forum: Politik
Asylpolitik: Merkel erklärt Dublin-System für nicht funktionsfähig
REUTERS

Angela Merkel plädiert für eine Neuordnung der europäischen Asylpolitik, das bisherige Dublin-System sei am Ende. Beim Besuch in Spanien fordert sie eine bessere Kooperation mit afrikanischen Staaten.

Seite 1 von 18
josipawa 11.08.2018, 17:32
1. Ganze drei Jahre

hat es gedauert, bis die mächtigste Politikerin der Welt schnallt, dass das Dublin-System nicht funktioniert. Das ist bald eine ganze Legislatur.

Beitrag melden
timvie 11.08.2018, 17:32
2. Geile Nummer ...

Erst aussetzten/nicht beachten und dann "für nicht funktionsfähig" erklären. Auf sowas muss man erstmal kommen. Respekt.

Beitrag melden
defy_you 11.08.2018, 17:38
3. Merkel selbst hat das Dublin System gesprengt!

Sie ist der einzige Grund, warum es nicht funktioniert. Und seit wann kann man geltendes Recht einfach mit der Bemerkung, dass es nicht funktioniere außer Karft setzen? Dann muss dem Gesetz mit stattlichen Mitteln zur Wirksamkeit/Funktion verholfen werden. Wenn ich meine Steuern nicht zahle, dann fällt dem Staat doch auch was ein... Merkel ist unfassbar. Recht und Gesetz sind unter ihr nichts mehr wert. Leider. Eine gefährliche Entwicklung.

Beitrag melden
peter.di 11.08.2018, 17:42
4. Merkel erklärt Dublin-System für nicht funktionsfähig

Ich würde sogar noch gehen und das ganze EU-System für nicht funktionsfähig erklären. Nich nur das Dublin-System. das ja ein wichtiger Teil des EU-Systems ist.

Beitrag melden
martiklinger 11.08.2018, 17:48
5. Natürlich werden sie keine Anträge in Spanien stellen.

Das hätte nur Nachteile. Die Anträge werden erst in Deutschland gestellt. Da betrifft auch die Ankömmlinge in Italien und Griechenland. Insofern sind diese Abkommen absolut sinnlos, jedenfalls für Deutschland. Keine Ahnung, warum die Kanzlerin dafür nach Spanien reist.

Beitrag melden
Ökofred 11.08.2018, 17:50
6. Schnallen...

Zitat von josipawa
hat es gedauert, bis die mächtigste Politikerin der Welt schnallt, dass das Dublin-System nicht funktioniert. Das ist bald eine ganze Legislatur.
Sie wird es schon vorher geschnallt haben.. aber warum was ändern, was für DE eine Zeitlang super lief? Dublin sieht ja eigentlich vor, dass die Flüchtlinge in den Ankunftsländern bleiben, bis sie nach Quote verteilt werden. Das war für DE ein super Konzept für eine Zeit lang. Dann haben sich die Flüchtlinge leider nicht mehr dran gehalten... wie gemein!

Beitrag melden
vlscout 11.08.2018, 17:53
7. Asyltourismus

Man könnte auch die Anerkennungsquoten, Leistungen und Rückführungs/Duldungsquoten von Asylbewerbern europaweit harmonisieren, dann würde sich ein Großteil dieses "Asyltourismus" ebenfalls erledigen.

Beitrag melden
willige 11.08.2018, 17:55
8.

Da drauf hätten ja die betroffenen Länder Griechenland, Italien und Spanien drauf kommen können. Danach brauchte Deutschland ja gar keinen aufnehmen, denn unsere Nachbarländer sind ja keine Schurkenstaaten, war total ungerecht. Diese Länder hat man bei der Dublin-Gesetzgebung über den Tisch gezogen, was Merkel natürlich bei dem plötzlichen Andrang bewußt gewesen ist.

Beitrag melden
lucky.sailor 11.08.2018, 18:02
9. Gilt auch für den Euro!

Mal sehen, wann sie erkennt, dass nicht nur "Dublin" gescheitert ist, sondern auch der Euro.
Darüberhinaus, wenn "Dublin" nicht funktioniert, ist auch "Schengen" gestorben. Wie weltfremd diese Regierung geworden ist, zeigt sich auch daran, dass man glaubt, Flüchtlinge die über Spanien nach Europa gelangt sind, an der österreichisch-deutschen Grenze aufgreifen zu können. Wer in Geografie aufgepasst hat, weiß, dass der Weg von Spanien nach Deutschland über Frankreich führt. Als mündiger Bürger fühle ich mich durch diese BR nur noch für dumm verkauft!

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!