Forum: Politik
Asylstreit in der Union: CDU-Vize Bouffier appelliert an CSU
DPA

Die einflussreichen CDU-Vizevorsitzenden Laschet und Bouffier stützen demonstrativ den Kurs von Kanzlerin Merkel im Asylstreit der Union - und setzen auf ein Einlenken der Schwesterpartei.

Seite 6 von 8
dr.paulente 16.06.2018, 23:09
50. christlich?

Zitat von trex#1
Genau, eine Verschmelzung von CDU und Grünen zur Christlich demokratischen Ökopartei. Da wächst zusammen, was zusammen gehört. Sehr interessant hier.
Christliche demokratische Ökopartei?
Christlich bei der Einstellung zu Schwangerschaftsabbrüchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moritz27 16.06.2018, 23:09
51. Wo war denn

die EU, die Kanzlerin und ihre ganzen devoten CDU-Gefolgsleute, als Italien und Griechenland dringend eine europäische Lösung gefordert hatten? Wieviele Jahre nach "Dublin" will sie jetzt einen schnellen EU-Beschluss erreichen? Wieviel Geld muss sie anderen Regierungen anbieten, damit die ihre bisherige Meinungen ändern wollen? Sind die dann käuflich gewesen, wenn sie es tun oder moralisch, wenn sie auf das Geld und die Zuwanderer lieber verzichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepplhammer 16.06.2018, 23:11
52.

Außerhalb der Grenzen Deutschlands beschäftigt sich offensichtlich eine ganze Reihe von Staaten mit einer "europäischen Lösung", die dem CSU-Konzept der Abriegelung sehr nahe kommt. Frau Merkel, Herr Laschet und Herr Bouffier sollten vielleicht einfach ins Kalkül ziehen, dass die "europäische Lösung" nichts mit ihren Vorstellungen zu tun hat. Offensichtlich geht es nur noch darum, auf welchen Vorschlag man denn jetzt das Etikett ‚europäische Lösung’ klebt.
Die große Mehrheit der CDU-Wähler unterstützt die Position Seehofers. Das sollten sich Boufier und Laschet mal durch den Kopf gehen lassen. Es ist völlig absurd, dass der Untergang Europas heraufbeschworen wird falls Deutschland Asylbewerbern, die bereits in einem anderen EU-Land einen Antrag gestellt haben, die Einreise verweigert. Das ist schlicht Wählertäuschung und reine Panikmache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000132861 16.06.2018, 23:13
53. Olek und Bolek.

Laschet der grösste Merkel Claqueur, denn so macht man Karriere. Bouffier, der war schon vorher da hat alles überlebt und hat mehrfach Ermittlungen gegen den NSU boykottiert. Vermutlich (gemeinsam mit Gauland) aus dem Geheimdienstumfeld. Was sagt uns das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 16.06.2018, 23:21
54. Wenn Herr Seehofer

jetzt einlenkt, müsste jedem klar sein, daß er nur ein Schaf im Wolfspelz ist und irgendwann als Bettvorleger landen wird. Dieses Theater aus München ist nur den Wahlen in Bayern geschuldet. Er und seine CSU haben sich höchstselbst in diese Situation gebracht und sollten am Ende niemand dafür verantwortlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.paulente 16.06.2018, 23:23
55.

Zitat von berlinparis
Sie meinten wohl Söder. Kann in der Hitze des Gefechts schon mal passieren
Nicht nur in Bayern ist dieses Jahr eine Landtagswahl.
Landtagswahl Hessen: 28. Oktober 2018

Und über Meinungsumfragen bezüglich der Parteienlandschaft in Hessen kann sich jetzt bereits jede und jeder informieren.
Jedenfalls kämen dann CDU und B'90/den Grünen laut Forschungsgruppe Wahlen (Umfrage vom 12.06.2018) nicht mehr zusammen auf 29,4%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papier777 16.06.2018, 23:27
56. Bouffier und Laschet

Alles fuer die Kanzlerin... sonst gibt es kein Leckerlie mehr.
Was nuetzt es dem Buerger Kommentare zu schreiben???????
Es wird nichts aendern.
Vielleicht hilft es den einzelnen seine Frust loszuwerden , aber das ist auch alles.
Niemand von der Regierung wird diese Sachen lesen. Die wollen doch vom Poebel nichts wissen.
und das sind wir alle in den Augen der Hochgestellten Regierungsangestellten. schon vergessen ????!!!!
Man muss schon einen Titel haben um mit diesen Hoheiten reden zu duerfen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1233530957760 16.06.2018, 23:38
57. Söders Masterplan

Söder spekuliert auf die Wähler der AFD. Nein, nicht nur in Bayern, sondern im Bund. Er treibt Seehofer zum 'Königsmord'. Merkel weg, Seehofer weg, die Fraktionsgemeinschaft zerbricht, die CSU dehnt sich auf ganz Deutschland aus und ein großer Teil der AFD-Wähler läuft zur CSU über. Das Potential liegt bei 15 % der Wähler nach gegenwärtigen Umfragen. Das würde Söder den Weg zur Kanzlerkandidatur eröffnen. Die CDU in Bayern wäre nur eine Randnotiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 16.06.2018, 23:41
58. So ist das, wenn man alle Kritiker wegbeißt

Kritiker hat Frau Merkel ja rechtzeitig weggebissen. Jetzt melden sich halt nur noch die Vasallen in der CDU und die trauen sich nicht, ihrer großen Vorsitzenden bittere Wahrheiten zu sagen. Europäische Lösung? Aha! Haben wir bereits seit 2015! Passiert ist nichts, außer bla, bla.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 16.06.2018, 23:51
59. Merkel will Sondergipfel zur Flüchtlingskrise mit EU-Staaten

Bild schreibt: "Merkel will Sondergipfel zur Flüchtlingskrise mit EU-Staaten" - man sollte den anderen EU-Staaten klar machen, dass -Merkel jetzt plötzlich Aktionismus zeigt, wo ihre Machtposition gefährdet ist. Die anderen EU-Staaten sollen ihren Kopf retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8