Forum: Politik
Asylunterkunft in NRW: Misshandelte Flüchtlinge - CDU gibt Rot-Grün Mitschuld
DPA

Wer ist verantwortlich für die Misshandlung von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen? CDU-Landeschef Laschet attackiert die Düsseldorfer Regierung: "Sie hat die Aufsichtspflicht nicht wahrgenommen."

Seite 1 von 9
Klaus100 29.09.2014, 12:29
1. Managementqualitäten

bei NRW Innenminister Jäger und vor allem bei Hannelore Kraft ist jetzt starker Einsatz und Managementtalent gefragt. Das Problem selbst hätte man auch vorausschauend vermeiden können. Über personelle Konsequenzen muss man zu einem späteren Zeitpunkt reden. Nahles könnte auch verantwortlich sein.

Beitrag melden
paulvernica 29.09.2014, 12:30
2. Verantwortung abschieben.

Es ist doch das gleiche System wie in der Fleischindustrie in Niedersachsen.
Man lässt alles von Subunternehmern machen, und
wenn diese sich nicht an Recht und Gesetz halten
macht der Auftraggeber auf empört und ahnungslos.

Hauptsache der Subunternehmer ist billig.
Wieder mal ein Armutszeugnis für Rot/Grün in NRW.

Beitrag melden
twws04 29.09.2014, 12:32
3. Die innere Sicherheit,

zu der auch die Sicherheit und Unversehrtheit von Flüchtlingen gehört, darf nicht privaten, gewinnorientierten Firmen überlassen werden. Hinzu kommt, dass der Betreiber der Unterkünfte offensichtlich keinerlei Anforderungen an den Sicherheitsdienst hinsichtlich dessen Personalauswahl gestellt hat. Allerdings sollte Herr Laschet sich nicht so aufplustern, ist es doch seine Partei, die am liebsten noch mehr privatisieren würde.

Beitrag melden
Gerhard Gösebrecht 29.09.2014, 12:32
4. es gibt eindeutige Regelungen und Gesetze in denen

festgeschriebn ist wer im Sicherheitsgewerbe arbeiten darf.
Hier haben der Arbeitgeber und auch die Behörden Fehler gemacht.
Der Arbeitgeber hätte kriminelle nicht beschäftigen dürfen und die Behörden hätten prüfen müssen wen er beschäftigt.
Beide Seiten haben gegen geltendes Recht verstossen und gehören zur Verantwortung gezogen.
Man könnte auch mal darüber nachdenken ob es sinnvoll ist immer die billigsten Firmen zu nehmen.
Der billige Ptreis muss irgendwo herkommen, da man beim Material in der Branche kaum was sparen kann, kann man es nur beim Lohn.
Nach neuester Rechtsprechung ist aber auch der Autraggeber , hier die Behörde, dafür verantwortlich das die Leute ordentlich bezahlt werden.

Beitrag melden
donzdorfer 29.09.2014, 12:33
5.

welch eine verlogene debatte wird da geführt , uaf kosten der flüchtlinge

Beitrag melden
krenz57 29.09.2014, 12:35
6. Nettes Eigentor

Ich sage nur Jürgen Rüttgers , hr laschet nur noch dumm dreist

Beitrag melden
larsjörge 29.09.2014, 12:37
7. Heuchelei der Politiker!

Es war nur eine Frage der Zeit... Der SPD-Innenminister von NRW hat bemängelt, dass private Sicherheitsfirmen vorbestrafte Verbrecher einstellen und für den staatlichen Auftrag einsetzen. Dies ist aus rein sachlicher Perspektive die zwangsläufige Konsequenz der Sparpolitik der öffentlichen Hand, die nun die Verantwortung auf privatwirtschaftliche Firmen abwälzen möchte. Politiker in Land und Bund wissen um das dünne Eis, auf dem sie sich hier bewegen!
In Berlin stellt man auch vorbestrafte Intensivtäter in den Polizeidienst ein, weil man zu den Gehältern, begleitet von teils semiprofessioneller Ausrüstung, keinen ausreichenden Nachwuchs mehr für Polizeidienst, SEK usw. mehr bekommt. Auf die Moral gesellschaftlich überzeugter Polizeikräfte wirkt das destruktiv! Unser gesellschaftliches Problem ist nicht der integere Bürger, sondern der Politiker, der für die Tragweite seiner (Mit-)Entscheidung keine Verantwortung (Plichten) übernehmen will und Rechenschaft ablegen möchte!

Beitrag melden
crêpes 29.09.2014, 12:39
8. Zynisch gesagt...

...liebe arme Flüchtlinge und obwohl es zum Lachen aber in keinster Weise lächerlich ist was da jetzt wieder hier parteienmäßig abgeht, hat jede Seite etwas negatives u. positives?

Negativ: die Parteien fechten jetzt erst mal bescheuert und zeitverschwendend die Frage aus "WER IST SCHULD" und Positiv: solange die Parteien streiten, je länger können die Flüchtlinge hier erst mal in Sicherheit bleiben!

Beitrag melden
wolly21 29.09.2014, 12:43
9.

Laschet sagt, die Landesregierung habe ihre Aufsichtspflicht nicht wahrgenommen.
Wenn dem so sein sollte, müßte Herr Laschet aber auchn die Bundesregierung/Frau Merkel attackieren, weil die "ihre Aufsichtspflicht" in Sachen Bundeswehr nicht wahrgenommen hat.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!