Forum: Politik
Athens Annäherung an Moskau: Russland freut der Hilferuf der Griechen
AFP

Premier Tsipras eilt nach Moskau: Athen hofft auf russisches Geld und Hilfe bei den Reparationsforderungen gegen Deutschland. Der Kreml hat gute Gründe für eine Unterstützung der Griechen.

Seite 2 von 4
dstogi 30.03.2015, 19:13
10. ... Wie schon oft gesagt

Jeder ist seines glueckes....
Nur diese leute koennen nicht mal das .. Erkennen wann es genug ist .. Putin braucht noch opfer fuer was auch immer er vor hat .. Mensch ihr Griechen versteht es endlich staerke muss von innen kommen alle versuche sich anzuhlehnen um das dolce vita weiterzuleben werden klaeglich scheitern .. Und das wird weh tun ... Also kraempelt die Aermel hoch und zieht euch aus eurem sumpf .. Das allein erarbeitete hat dann auch substanz !!!!

Beitrag melden
texas_star 30.03.2015, 19:26
11.

na. da haben sich ja zwei gefunden...

dann koennen die Griechen Erdbeeren und Wassermelonen gegen den bockstarken Rubel importieren und im Gegenzug kann Russland Waffen und Erdgas gegen die bald ebenfalls bockstarke "neue Drachme" importieren... oder halt einfach Koffer mit Monopoly-Geld austauschen....

Beitrag melden
chuckal 30.03.2015, 19:30
12. Die Russen

sind auf einmal in Griechenland willkommen? Das ist aber neu.
Egal wo man in Griechenland und Zypern hinhört, fluchen doch alle über die Urlauberhorden von reichen Russen.
Erinnert an die Deutschen in Italien in den 50er und 60er Jahren.
Ansonsten soll man Reisende nicht aufhalten, nur bedenken, dass Griechenland in der Nato ist und einer der besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie.

Beitrag melden
reiisa 30.03.2015, 19:41
13. STOP-Signal durchsetzen

Zitat von pr8kerl
Der Held schießt aus der Hüfte. Leider ist die Angelegenheit etwas komplizierter und Ihre sehr einfache Sichtweise die von pubertierenden Jungs. Die griechische Regierung ist alles andere als dilettantisch, sie spielt leider sehr clever auf dem Erpressungsklavier. Und da sich Angela Merkel/der IWF/Claude Juncker etc. nicht einig sind pokern die Griechen weiter. Wer soll denn Ihrer Meinung nach das STOP-Signal setzen und wie will er es durchsetzen? Natürlich haben die Griechen eine ineffiziente Verwaltung, eine ineffiziente Steuerbehörde, eine ineffiziente Grundstückserfassung. Sie haben einflussreiche Reeder und vor allem eine mega einflussreiche Kirche. Zeigen Sie der orthodoxen Kirche persönlich das STOP-Signal?
geht ganz schnell und einfach: EU/Euro-Austritt mit Frist GLAUBHAFT und ERNSTHAFT ankündigen, bei Bedarf aber auch durchziehen. Bis zur Frist haben dann alle Gelegenheit, ihr Verhalten und ihre Taten zu ändern. Wenn nicht, dann Austritt. Vorsorglich erlaube ich mir den Hinweis, das D mit den Mrd.-Summen, die es seit 1957 nach Brüssel gezahlt hat, sämtl. evtl. Exportnachteile hätte ausgleichen können.

Beitrag melden
hubertrudnick1 30.03.2015, 19:45
14. Gemeinsamkeiten

In der Politik geht es weniger um Gemeinsamkeiten, sondern vielmehr um die eigenen Vorteile die man daraus schlagen könnte.
Es ist in der internationalen Politik doch ein beliebtes Mittel, Länder aus dem gegnerischen Lager für sich zu gewinnen, dass tun doch alle.
Die Politik ist doch kein Gebilde von friedliebenden und sich zugeneigten Leuten, sonder es geht fast immer daraum seine eigenen Interssen durchsetzen zu können.

Beitrag melden
fortelkas 30.03.2015, 20:36
15. Russland freut der Hilferuf der Griechen

Das kann ich mir vorstellen! Aber was tut denn die griechische Regierung? Zunächst will sie in Moskau eine Senkung der Erdgaspreise für griechische Haushalte erreichen, außerdem will sie erreichen, dass griechische Produkte wie etwa frisches Obst vom seit Sommer geltenden Importverbot für EU-Waren ausgenommen werden.
Ja und? Das genügt, um die Unionsfraktion im Bundestag schäumen zu lassen? Wenn der Ärger der Unionsabgeordneten Regierungshandeln in Deutschland würde, wäre das ein unerhörter Eingriff in das eigenständige Regierungshandeln des Nachbarlands Griechenland.
Ich kann der griechischen Regierung nur sagen: Weiter so! Holt euch Hilfe, wo ihr sie bekommen könnt.
Auch in der Politik belebt Konkurrenz das Geschäft!
Erwin Fortelka

Beitrag melden
corvey 30.03.2015, 23:25
16.

das kleine GR mit seinen Agrarprodukten interessiert uns EU Magnaten eigentlich nicht wirklich ... aber da ist ja noch die NATO ... hmmm

Beitrag melden
fanis2015 30.03.2015, 23:26
17. @chuckal

"Erinnert an die Deutschen in Italien in den 50er und 60er Jahren...,"
ihr seit doch noch immer noch so geblieben, oder vergessen Sie mallorca? wieviele Spanier fluchen über die deutschen?

wieso muss man hier in Deutdchland alles kommentieren wo und was für Geschäfte die griechische Regierung tätigt? kümmert euch eher um eure internen Probleme wie zB das freilassen eines pädophilen Politikers und einer lächerlichen Strafe in Höhe von 5000 Euro
, oder hoehneß mit seiner lächerlichen Strafe ......

Beitrag melden
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 30.03.2015, 23:36
18. ich pfeiffe

Zitat von birdie
GR-Regierung reissen nicht ab. Und es ist an der Zeit, hier endlich ein deutliches STOP-Signal zu setzen. Wir lassen uns nicht unter Druck setzen für Verbrechen, die 2 Generationen vor uns Nazis begangen haben. Und wir lassen uns nicht mit der "russischen Karte" erpressen. Damit das die GR-Regierungs-Dilettanten kapieren, sollten ab sofort alle Gespräche gestoppt und der GREXIT eingeläutet werden, denn die Schonfrist ist abgelaufen.
Auf unsere ideenlose und kadavergehorsame Regierung in Deutschland genauso wie auf den rückwärtsgewandten Mief aus Russland. Wenn die griechische Regierung diese beiden gegeneinander auspielen finde ich das gut.

Beitrag melden
redflowolfder-deux 31.03.2015, 00:02
19. Pfirsische und Erdbeern.

In der EU sitzen nur Vollideoten. Das ist erwiesen.
Da kannste die Hände überm Kopp zusammenschlagen.

Sie haben die Krim erobert gebt ihnen keine griechischen Pfirsiche und Erdbeern. Das ist doch nicht fassbar.
Embargo für Griechenland prüfen! JETZT!

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!