Forum: Politik
Atom-Streit: Merkel fürchtet die Ausstiegsnörgler

Atomausstieg? So schnell wie möglich! Das ist das Credo der Kanzlerin. Doch Angela Merkel meidet eine konkrete Jahreszahl, wartet ab und gibt keine Führung vor. Umweltminister Röttgen und CSU-Chef Seehofer drängen aber zur Eile. Denn längst wittern die Gegner einer raschen Energiewende ihre Chance.

Seite 1 von 18
National-Oekonom 17.04.2011, 18:41
1. Merkel verhält sich grob parteischädigend

ihre Partei begreift es nicht, da kritische Geister alle entfernt wurden. Mit dem Umfaller bei der Kernkraft steht inzwischen Merkel gegen alle Punkte ihres eigenen Wahlprogramms. Von Steuersenkungen, Entlastung der Mittelschicht, redet niemand mehr. Bei der EU haben Merkel und Schäuble nichts, aber auch gar nichts erreicht.

Wo sollen die Wähler der CDU noch herkommen? Da war ja rot-grün wesentlich pragmatischer. Von wegen "Ausstiegsnörgler", damit sind diejenigen gemeint, die überhaupt noch in der Lage sind, Positionen zu formulieren und nicht von Merkel weggemobt worden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khaproperty 17.04.2011, 18:58
2. Wieder mal geht es nicht um die Sache -

sondern allein darum, möglichst viel Stimmen einzusammeln. Das allerdings geht nur, wenn man auch bereit ist, das Fliegenprinzip zum eigenen zu machen. Politiker heute können dies, denn sie haben längst nicht mehr das Zeug dazu, zu einer richig erkannten Entscheidung zu stehen, sie haben sich ihren Wählern angepaßt und ausgeliefert. Auch auf diese Weise kann man ein Land ruinieren. Erleben und vielleicht auch merken werden es eventuell noch einige zurückgebliebene Junge (neben all den Ausgewanderten), alle anderen ruhen hochbetagt in Frieden - immerhin werden sie nicht mehr für ihre Blockade des Fortschritts in Deutschland zur Rechenschaft gezogen. Morgenthau wird sich im Grabe verhalten kiechernd zufrieden auf die andere Seite drehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauli2000 17.04.2011, 19:05
3. Nur das Original verspricht Änderungen

Warum denn auf die Kehrtwende der CDU/CSU/FDP warten, das wird wie so Vieles in dieser Koalition nix. Nur bei Grün kann man einen ernst gemeinten Ausstieg erwarten, der Deutschland nicht in eine gewollte Krise führt. Die Kostenrechnungen der Atom-Dinosaurier kann natürlich nicht stimmen, warum sollten sich Lobbyisten und ihre Politiker den eigenen Ast wegrechnen? Drum erst im Land und dann im Bund die Bande abwählen, denn hier hilft nur ein klarer (Grüner) Schnitt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nimbus-4 17.04.2011, 19:12
4. Merkel ist ganz grün im Gesicht.......

Zitat von sysop
Atomausstieg? So schnell wie möglich! Das ist das Credo der Kanzlerin. Doch Angela Merkel meidet eine konkrete Jahreszahl, wartet ab und gibt keine Führung vor. Umweltminister Röttgen und CSU-Chef Seehofer drängen aber zur Eile. Denn längst wittern die Gegner einer raschen Energiewende ihre Chance.
Wir nähern uns dem nächsten Akt der Merkelschen Kommödie. Ich bin wirklich aufs äußerste gespannt, wie sich die Union in den kommenden Wochen mit ihrem, nun eigenen Beschluss, zum Atomausstieg so herumschlagen wird. Hach wird das schön, wenn endlich die Fassade der angeblich so konservativen, so staatstragenden, so chrislichen Union in sich zusammenfällt und dahinter die korrupte, opportunistische und leitlinienlose Bande von korrupten Volksverächtern zum Vorschein kommt, die sich in der Vergangenheit so erfolgreich vor seiner Entdeckung verbergen konnte.
In den nächsten Wochen werden wir sie, sich winden sehn, herumgetrieben zwischen ihrer Verpflichtung ihren spendablen Freunden in den Industrie- und Energieerzeugungsverbänden und dem Versuch für bodenständige Wähler mit gesundem Überlebensinstinkt und einem Gespühr für hohle Versprechen, wählbar zu bleiben.
Gött wird das witzig. Ich hoffe den Tag erleben zu dürfen, an dem Merkel so schnell den grünen Trends hinterherzulaufen versucht und derartig hastig ihre Positionen auf Öko-Modus ändert, dass Sie mit einem Tempo ins rotieren kommt, welches ihre schwarze Seele selbst ergrünen läst und zum unweigerlichen konvulsivischen Erbrechen führen wird.
In sofern muss man der Kanzlerkarrikatur Merkel noch dankbar sein, in welch atemberaubend schnellem Tempo Sie den Niedergang der CDU vorantreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 17.04.2011, 19:15
5.

Zitat von sysop
Atomausstieg? So schnell wie möglich! Das ist das Credo der Kanzlerin. Doch Angela Merkel meidet eine konkrete Jahreszahl, wartet ab und gibt keine Führung vor. Umweltminister Röttgen und CSU-Chef Seehofer drängen aber zur Eile. Denn längst wittern die Gegner einer raschen Energiewende ihre Chance.
Komisch, wenn die Dinosaurier jetzt mit Milliarden jonglieren, die der Austieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg die Kunden jetzt angeblich kostet, frage ich mich, wo und wann die Milliarden den Kunden zugute kamen, als der Ausstieg aus dem Ausstieg verkündet wurde. Ich kann mich nur erinnern, dass die Strompreise nach oben gingen - gerade auch nach dem Milliardengeschenk an die Atomlobby.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochen Kissly 17.04.2011, 19:23
6. Grüne Krise

Zitat von bauli2000
Warum denn auf die Kehrtwende der CDU/CSU/FDP warten, das wird wie so Vieles in dieser Koalition nix. Nur bei Grün kann man einen ernst gemeinten Ausstieg erwarten, der Deutschland nicht in eine gewollte Krise führt. Die Kostenrechnungen der Atom-Dinosaurier kann natürlich nicht stimmen, w.
Mir reicht die gewollte Krise in Afghanistan in die uns der grüne Joschka F. geeführt hat.

Dafür bezahlt Deutschland heute noch mit dem Blut seiner Kinder - und Joschka F. kuckt es sich feist grinsend aus Amiland ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diracdamm 17.04.2011, 19:25
7. Ausstieg aus dem Ausstieg

Zitat von sysop
Atomausstieg? So schnell wie möglich! Das ist das Credo der Kanzlerin. Doch Angela Merkel meidet eine konkrete Jahreszahl, wartet ab und gibt keine Führung vor. Umweltminister Röttgen und CSU-Chef Seehofer drängen aber zur Eile. Denn längst wittern die Gegner einer raschen Energiewende ihre Chance.
Das ist ganz einfach: Angela Merkel hält Ihr Fähnchen in den Wind. Wenn dann der Wind wieder aus der entgegengesetzten Richtung weht, dann verkündet sie den Ausstieg aus dem Ausstieg;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geistigmoralischewende 17.04.2011, 19:29
8. Das Atomkartell vergisst natürlich

Zitat von garfield
Komisch, wenn die Dinosaurier jetzt mit Milliarden jonglieren, die der Austieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg die Kunden jetzt angeblich kostet, frage ich mich, wo und wann die Milliarden den Kunden zugute kamen, als der Ausstieg aus dem Ausstieg verkündet wurde. Ich kann mich nur erinnern, dass die Strompreise nach oben gingen - gerade auch nach dem Milliardengeschenk an die Atomlobby.
die Hunderte Milliarden, die der Steuerzahler all die Jahre für die angeblich so billige Atomenergie treu und doof bezahlt hat. Der Atomstrom wurde, ohne Murren der Bevölkerung, horrend hoch subventioniert. Von der Entwicklung, über den Betrieb bis hin zur Zwischenlagerung hat der Bürger die Kosten, versteckt über Steuern, bezahlt und damit nicht genug, die Strompreise stiegen trotz des angeblich so billigen Atomstroms ungebremst, Jahr für Jahr.
An Scheinheiligkeit ist die Atommafia nicht zu überbieten.
Der Verbraucher sollte ihr endlich den Rücken kehren. Es gibt Alternativen, mehr als genug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_bayer 17.04.2011, 19:30
9. spätestens wenn die kosten klar sind ...

Zitat von bauli2000
Warum denn auf die Kehrtwende der CDU/CSU/FDP warten, das wird wie so Vieles in dieser Koalition nix. Nur bei Grün kann man einen ernst gemeinten Ausstieg erwarten, der Deutschland nicht in eine gewollte Krise führt. Die Kostenrechnungen der Atom-Dinosaurier kann natürlich nicht stimmen, warum sollten sich Lobbyisten und ihre Politiker den eigenen Ast wegrechnen? Drum erst im Land und dann im Bund die Bande abwählen, denn hier hilft nur ein klarer (Grüner) Schnitt.
spätestens wenn die kosten klar sind, werden sich die menschen in deutschland ihr eigenes bild machen. die kosten werden alles bisher vermutete um klassen übersteigen, so dass sich keine mehrheit für den ausstieg aus der kernenergie finden wird.

erschwerend für einen deutschen ausstieg kommt hinzu, dass unsere direkten nachbarn frankreich über 80% ihres strombedarfs aus kernenergie erzeugen, und gar nicht dran denken, auch nur ein akw abzuschalten. und wo stehen die kraftwerke: klar, schön an der grenze zu deutschland:)

also ---> ein alleiniger ausstieg deutschlands macht unser land nicht ein bisschen ungefährlicher, nur teuerer. in kürze werden das die menschen kapieren, und entsprechend reagieren. wir werden es alle mit erleben können. warten und tee trinken ... und dann die grünen abstürzen sehen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18