Forum: Politik
Atomgipfel in Vietnam zwischen Kim und Trump: Friedensnobelpreis? Hanoi!
AFP

Erst Denuklearisierung, dann Friedensvertrag und schließlich: Nobelpreis. So hat sich Donald Trump den Gipfel mit Kim Jong Un wohl vorgestellt. Nun scheitere er - wie seine Vorgänger, über die er sich immer lustig machte.

Seite 1 von 19
claus7447 28.02.2019, 13:38
1. Es wäre ein Disaster

Sollte man überhaupt auf die Idee kommen POTUS amtierend diesen Preis zu kommen zu lassen. Dafür reicht weder sein tun, noch seine handlungsart. Zudem heizt er kräftig den US internen Konflikt an.

Warum ein japanischer MP überhaupt auf die Idee kommt? Vielleicht dürfte er dafür beim Golfen in Florida gewinnen.

Beitrag melden
geboren1969 28.02.2019, 13:44
2. Tragisch!

No Deal für den größten Dealmaker ever. Jetzt kann er auch nicht mehr von Cohen und Mueller ablenken. Bin auf die "Nachbearbeitung" mittels Twitter gespannt.

Beitrag melden
bogedain 28.02.2019, 13:46
3. Thats Life,Donald

So sehr ich mir eine Einigung gewünscht hätte, so freue ich mich auch darüber,dass Trump nicht den Friedensnobelpreis bekommt, und ihm damit für die Wiederwahl gestärkt hätte.

Beitrag melden
isi-dor 28.02.2019, 13:53
4.

Trump ist unumwunden die personifizierte Niederlage. Von allen großspurigen Versprechungen ist nichts, aber auch gar nichts übrig geblieben.
Mexiko zahlt nicht für die Mauer, Frau Clinton befindet sich immer noch munter in Freiheit, Obamacare ist auch noch in Kraft, weil es was bessere noch nicht gab, im Nahen Osten kein Frieden in Sicht...
Very bad performance Mr. President!

Beitrag melden
hup 28.02.2019, 13:54
5. Die Überschrift wäre in der STZ vermutlich besser aufgehoben gewesen

Aber es ist ja gerade Karneval, da darf man auch mal im Dialekt kalauern. Rättetee, Rättetee.... Dsching. Bumm.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 28.02.2019, 13:54
6.

Zitat von claus7447
Sollte man überhaupt auf die Idee kommen POTUS amtierend diesen Preis zu kommen zu lassen. Dafür reicht weder sein tun, noch seine handlungsart. Zudem heizt er kräftig den US internen Konflikt an. Warum ein japanischer MP überhaupt auf die Idee kommt? Vielleicht dürfte er dafür beim Golfen in Florida gewinnen.
Wissen wir doch schon: Trump hat Abe ausdrücklich darum gebeten.

Möglicherweise waren da auch Drohungen mit dabei. Vielleicht eine direkte Drohung Trumps oder auch nur die indirekte Drohung seiner sinkenden Laune. Denn wenn Trump nicht zufrieden ist dann provoziert er mit seinen Tweets Atomkriege - und Japan steht bekanntlich auf der Hassliste Nordkoreas gleich unter den USA und Südkorea.
Ist gut vorstellbar dass man ihn einfach bei Laune halten und vom dazwischenfunken abhalten will, damit die Erwachsenen in Ruhe miteinander reden können.

Beitrag melden
Schlaflöwe 28.02.2019, 13:55
7. In der Sache wohl gescheitert,

aber wohl Erfolg in eigener Sache. Ein Teil der Öffentlichkeit wurde wohl von Cohens Vernehmung im Abgeordnetenhaus abgelenkt.

Beitrag melden
ruku 28.02.2019, 13:58
8. tja, so ist es,

keine Schwerter zu Pflugscharen, dafür ein Dilettant als Präsident.

Beitrag melden
claus7447 28.02.2019, 14:00
9.

Zitat von Atheist_Crusader
Wissen wir doch schon: Trump hat Abe ausdrücklich darum gebeten. Möglicherweise waren da auch Drohungen mit dabei. Vielleicht eine direkte Drohung Trumps oder auch nur die indirekte Drohung seiner sinkenden Laune. Denn wenn Trump nicht zufrieden ist dann provoziert er mit seinen Tweets Atomkriege - und Japan steht bekanntlich auf der Hassliste Nordkoreas gleich unter den USA und Südkorea. Ist gut vorstellbar dass man ihn einfach bei Laune halten und vom dazwischenfunken abhalten will, damit die Erwachsenen in Ruhe miteinander reden können.
Hatte ich nicht auf dem Schirm. Danke.

Das mit guter Laune halten hat der dicke Kim ja gut drauf. Wirkte nach.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!