Forum: Politik
Atomgipfel in Vietnam zwischen Kim und Trump: Friedensnobelpreis? Hanoi!
AFP

Erst Denuklearisierung, dann Friedensvertrag und schließlich: Nobelpreis. So hat sich Donald Trump den Gipfel mit Kim Jong Un wohl vorgestellt. Nun scheitere er - wie seine Vorgänger, über die er sich immer lustig machte.

Seite 5 von 19
charlybird 28.02.2019, 14:32
40. Viel Rauch um nichts.

Der eine Präses zockelt 9000 km mit seinem Luxuszug durch Fernost und der andere strapaziert seinen Superflieger für einen gemeinsamen Tagesausflug in Hanoi, der nicht einmal den Ansatz von etwas Konkretem hervorbringt, ja nicht einmal eine gemeinsames Essen.
So paddelig hat sich noch kein POTUS angestellt, da war ja selbst der schlichte, junge Bush improvisationsfähiger, als diese Trottelkartoffel von einem Präsidenten, der sich als den größten aller überhaupt ansieht.

Beitrag melden
medium07 28.02.2019, 14:32
41. Schöne Überschrift...

... aber übertreiben Sie es bitte nicht mit dem Boulevard!

Beitrag melden
nochnestimme 28.02.2019, 14:33
42. Eigentlich bin ich froh,

dass diese Politshow nicht mit einem Deal endet. Es hätte sich sowieso keine Seite daran gehalten. Oder hat wirklich jemand geglaubt, Kim ließe seine A-Raketen (wenn es denn solche gibt, in Syrien gab es - oh Überraschung - dann ja auch keine Planeten vernichtenden Giftgasdepots) vernichten und dann noch die Amis dabei zuschauen. Und ebenso wenig vertan mit Sicherheit ein Plan, die Sanktionen gegenüber Nordkorea aufzuheben. Trump hat wieder einmal bewiesen, dass er maßlos überfordert ist. Wenn er wirklich will, dass im Kimland etwas grundlegendes passiert, muss er ohnehin dessen Nachbarn ins Boot nehmen.

Beitrag melden
only.one.planet.to.live 28.02.2019, 14:36
43.

In ihrer unendlichen Gier nach Geld, Macht und Kontrolle setzen die Republikaner immernoch auf den big Dealmaker, obwohl dieser nur Schutthaufen hinterlässt! Währenddessen reiben sich Putin und co die Hände wie die einstige Weltmacht USA sich selbst zerlegt und die einstigen Partner noch gleich mit. Wo sind die klugen Strategen, die momentane Administration der Amis hat sie wohl alle "gefeuert"...

Beitrag melden
DerBlicker 28.02.2019, 14:37
44. Sie wollen es nicht verstehen

Zitat von Der Pragmatist
Eine typische widerliche Reaktion von SPON und den Foristen. Sie freuen sich darueber, dass es nicht zu einer Einigung gekommen ist, eine de groessten Gefahren fuer den Weltfrieden zu beseitigen. Einfach widerlich!
Niemand freut sich, wenn der Konflikt um Nordkorea eskaliert. Es wird nur zurecht kritisiert, dass Trump den Konflikt wie viele andere komplizierte Dinge völlig unterschätzt und so tut, als könne er da ein Problem lösen. Auf der anderen Seite kündigt er Abkommen wie mit dem Iran ohne eine Alternativlösung zu haben.

Trump löst keine Probleme mangels Ernsthaftigkeit und schafft neue Probleme, das wird hier zurecht hart kritisiert. Politik ist das Bohren dicker Bretter und keine lockerflockige Reality Show, das kapieren Trump und seine Anhänger wohl nie.

Beitrag melden
tucson58 28.02.2019, 14:38
45.

Zitat von Der Pragmatist
Eine typische widerliche Reaktion von SPON und den Foristen. Sie freuen sich darueber, dass es nicht zu einer Einigung gekommen ist, eine de groessten Gefahren fuer den Weltfrieden zu beseitigen. Einfach widerlich!
Das sehe ich nicht so ! Die SPON berichte nur wie alle anderen Medien auf der Welt das dieses Gipfeltreffen gescheitert ist . Allerdings muss man schon auch zugeben,das sich vor allem Trump schon vorher weit aus dem Fenster gelehnt hat und von einem sicheren Erfolg ausgegangen ist, das er ja auch immer so vermittelte . Seine Wunsch den Friedennobelpreis zu bekommen soll auch nicht unerwähnt bleiben .

Wenn man dann mit leeren Händen wieder zurückkommt , wirkt das natürlich mega peinlich und das hat Trump sich ganz einfach selber zuzuschreiben.

Widerlich sind Trump große Sprüche und das Eigenlob , obwohl er bis dato rein gar nichts vorzuweisen hat !

Beitrag melden
insideman 28.02.2019, 14:38
46. Grundsätzlich

Mal ganz grundsätzlich... Jeder der sich über das Scheitern eines FRIEDENSGIPFELS freut, bei dem es um NUKLEARE Abrüstung geht, sollte vielleicht mal sich selbst und seine Motive hinterfragen. Das gilt für alle Pitzkes, Nelles, und jeden hier im Forum der Schadenfreunde verspürt. Wenn Kim seine Waffen hat und einsetzt, dann ist es zu spät für Verhandlungen. Denkt mal nach und REFLEKTIERT.

Beitrag melden
mwroer 28.02.2019, 14:39
47.

Schön das wenigstens Spon und der Autor sich ihre Häme verkneifen und über den Tellerrand ihrer Aversion gegen Trump nach Nord-Korea schauen wo 25 Millionen Menschen weiter hungern.

Danke Herr Pitzke dass wenigstens Sie so anständig waren einen Satz über die Bevölkerung Nord-Koreas zu schreiben und sich nicht nur über die Blamage von Trump zu freuen.

Beitrag melden
skeptikerjörg 28.02.2019, 14:39
48. Wie naiv kann man sein?

Vollständige Denuklearisierung Nordkoreas? War und ist doch wohl eher Wunschdenken. Nuklearwaffen und Trägerraketen sind die Lebensversicherung des Kim-Regimes - übrigens auch nach innen. Ja, die Sanktionen tun bestimmt weh, werden aber Nordkorea nicht in die Knie zwingen. Solange die USA mit Streitkräften in Südkorea präsent sind, wird und kann China Nordkorea nicht fallen lassen. Sie werden sie einhegen ja, aber sie werden deren Bestand sichern. Wenn Kim und seine Berater wirklich clever sind, werden sie in angemessener Zeit anbieten, auf Tests zu verzichten, ja, sie könnten sogar dem Teststoppabkommen beitreten, denn kein Staat, der es einmal bis zur funktionsfähigen Waffe geschafft hat, braucht noch Lifetests. Alles lässt sich im Labor und per Simulation testen - wie es die großen Nuklearmächte seit Jahrzehnten schon tun. Entschuldigung für die nun etwas flapsige Bemerkung, aber man muss es "einmal, zweimal knallen lassen", um der Welt zu zeigen, dass man es kann (siehe Indien, Pakistan und eben Nordkorea). Auch nicht zu vergessen, man zeigt dem eigenen Volk, dass man in eine andere Liga aufgestiegen ist. Status, leverage, and security, also Status, Druck/Hebel und Sicherheit sind die Motivationen, Nuklearstaat zu werden und genau darauf wird Nordkorea nicht verzichten. Eigentlich brauchen sie auch keine großen Raketentests mehr, sie haben gezeigt, dass sie alle Reichweitenbänder beherrschen, dass sie zumindest jeden Ort an der amerikanischen Westküste angreifen können. Kim Jong Un hat also letztlich mehr Manövriermasse als Donald Trump und ich nehme mal an, dass er ihn das auch wissen lassen hat. Jeder ernsthafte amerikanische Analyst und Militär weiß und sagt, dass die USA keine militärische Option gegen Nordkorea hat, ohne Teile der USA selbst, aber vor allem seine Verbündeten Südkorea, Japan, Philippinen mit in den Abgrund zu reißen. Und wirtschaftlich kann man Nordkorea das Leben schwer machen, es aber nicht zur Kapitulation zwingen, zumal man es mit einem Volk zu tun hat, dem nationaler Stolz wichtiger ist, als ein eigenes Auto oder die neueste Flatscreen. Jedenfalls noch. Wer also die Hoffnung nährt, er könne Nordkorea denuklearisieren, der ist entweder naiv, oder er lügt bewusst oder er ist dumm und kann nicht in größeren Zusammenhängen denken.

Beitrag melden
ex_berliner 28.02.2019, 14:40
49.

Zitat von AntiBlond
und "Mexiko sollte doch die Mauer Zahlen" Scheiberlinge hier: Was hätte Trump den machen sollen eurer Meinung nach? Kim seine Atombomben lassen und die Embargos aufheben ? Wie wärs mal mit denken im linken Hasserfülltem Oberstübchen ?! Trump hat genau das richtige gemacht, und er hat nie gesagt dass er auf den Friedensnobelpreis spekuliert.
Was haette Trump machen sollen? Seine Hausaufgaben, zum Beispiel. Solide Vorbereitungen sollten fuer ein solches Treffen eigentlich selbstverstaendlich sein aber fuer Groepaz sind sie das natuerlich nicht. Da muesste man ja vielleicht mal fuer mehr als 10 Minuten vom FOX News Bildschirm weg, mal einen Tag nicht Twittern und - oh mein Gott, auch mehr als nur 'ne halbe Seite an wichtigen Informationen lesen.

Seinen Ball nehmen und nach Hause gehen, das machen 5 jaehrige Kinder auf dem Spielplatz. Und mit Trump nun leider auch der Mann im Oval Office auf der internationalen Buehne. Kopfschuettel.

Beitrag melden
Seite 5 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!