Forum: Politik
Atomstreit mit Iran: Liebesgrüße aus Teheran
REUTERS/Irib Iranian TV

Über diesen Brief rätseln die Experten: Iran bietet in einem Schreiben an die EU-Außenbeauftragte Ashton "grundlegende Schritte" zur Lösung des Atomkonflikts an. Ist es eine neue Finte der Iraner oder ein ernstgemeintes Angebot, um den Atomkonflikt zu entschärfen?

Seite 3 von 10
dilinger 17.02.2012, 09:42
20.

Zitat von mohsensalakh
Es sieht wieder wie ein Kinderstreit aus! Wenn die eine Seite etwas sagt, (egal was es ist, ob gut oder schlecht) wird dies irgendwie anders definiert. Der Brief beinhaltet nichts als Aufforderung zu einem friedlichen Gesprächn - wenn man allerdings an Frieden interessiert ist! Ich glaube für SPON und Ashton sieht eine friedliche Brief aus Iran eher so aus: "Oh bitte habt mitleid mit uns - wir gestehen unseren schuld ein - Wir legen alles nieder, was wir haben und ihr dürft mit uns alles machen, was ihr wollt - ihr seid sowieso besser als wir - daher wollen wir ein bissschen mehr so werden, wie ihr es von uns wünscht - Danke für eure friedliche Absichten, welche ihr bisher in der Geschichte der Menschheit so oft gezeigt habt."
Nein, statt Gesülze müsste in dem Brief nur folgendes stehen: ab sofort erlauben wir der IAEA Kontrollen, überall und ohne Bedingungen.


Zitat von
Na SPON - leider sieht der Brief aus dem Iran nicht so aus, sondern spricht auf die gleiche Augenhöhe mit Ashton - oh wie bedrohlich - wie frech - wie ungeheurlich!
Ein diktatorisches Terrorregime wie das iranische, kann per se nicht auf Augenhöhe mit der Vertreterin einer Organisation stehen, die 27 Demokratien vertritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blechteller 17.02.2012, 09:46
21. diletantinger

Zitat von dilinger
Jeder der einigermaßen gut informiert ist, hat sich längst seine Meinung gebildet, und weiß, dass der Iran sich atombewaffnen will. Natürlich gibt es immer Solche, die eine besonders lange Leitung haben, und und die Zusammenhänge nicht verstehen können, und dann gibt es noch die andere Sorte, die so tut als ob sie von nichts weiss
wieder so eine dilinger-aussage: wer behauptet der iran will sich
atombewaffnen ist einigermassen gut informiert, der andere wird
beleidigt.

der eine link ist von 2003, der andere berichtet über "vermutungen".
und vermutet wird ja vieles, nur die beweise fehlen!
ihre übrigens (zwar grosskotzig angekündigt) fehlen immer noch!
ihre eigene wahrnehmung der qualität ihrer beiträge scheint sehr
von derer der meisten foristen abzuweichen. sieht man an ihren
häufigen beleidigungen.
aber wenn argumente fehlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blechteller 17.02.2012, 09:49
22. äuglein mal aufmachen!

Zitat von dilinger
Nein, statt Gesülze müsste in dem Brief nur folgendes stehen: ab sofort erlauben wir der IAEA Kontrollen, überall und ohne Bedingungen. .
lesen sie die artikel eigentlich oder trollen sie sich einfach so
durch die foren?!
dort steht doch drin dass WÖCHENTLICH kontrolliert wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1203 17.02.2012, 09:56
23. ...

Zitat von dilinger
Ein diktatorisches Terrorregime wie das iranische, kann per se nicht auf Augenhöhe mit der Vertreterin einer Organisation stehen, die 27 Demokratien vertritt.
Lieber Angehöriger der "27 Demokratien" (lol).
Dann, tun Sie, was Sie nicht lassen können. Sie werden schon sehen, was Sie davon haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 17.02.2012, 09:57
24. .

Zitat von ziegenzuechter
falls der westen die zum dialog ausgestreckte hand des irans wieder nicht annimmt und auf das gespraechsangebot wieder nicht eingeht, ist es wohl offensichtlich, wer eine eskalation der situation will und wer nicht. der iran ist ein friedliches land und hat noch keinen krieg begonnen. ganz im gegensatz zur gegenseite.
... sind Sie sicher, dass Sie in diesem Thema über ausreichende Grundkenntnisse verfügen?
Lesen Sie doch einmal hier nach wie sich das iranische Regime zu diesem Thema bisher verhalten hat, dann kommen Sie bitte mit einem Beitrag der keinen direkten Bezug zu Ihrem Usernahmen und Ihrer Profession nahelegt.

Auswärtiges Amt - Iranisches Atomprogramm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weichabergerecht 17.02.2012, 09:57
25. Das ist der Beweis!

Zitat von sysop
Über diesen Brief rätseln die Experten: Iran bietet in einem Schreiben an die EU-Außenbeauftragte Ashton "grundlegende Schritte" zur Lösung des Atomkonflikts an. Ist es eine neue Finte der Iraner oder ein ernstgemeintes Angebot, um den Atomkonflikt zu entschärfen?
Na also... wenn es eines Beweises bedurfte, dass nur wirklicher und schmerzhafter Druck die Mullahs bewegen kann, dann haben wir es hier. Dieses Briefchen ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Burschen den Druck spüren. Er kommt leider nur sehr spät, aber immerhin. Jetzt darf man nicht nachgeben sondern muss die Schraube noch einmal anziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blechteller 17.02.2012, 10:08
26. erschreckendes informationsdefizit

Zitat von dilinger
Nein, statt Gesülze müsste in dem Brief nur folgendes stehen: ab sofort erlauben wir der IAEA Kontrollen, überall und ohne Bedingungen. .
lt. vertrag ist iran verpflichtet angemeldete kontrollen zuzulassen,
und das tun sie auch.
da der iran das zusatzprotokoll gekündigt hat, muss er unangemeldete
kontrollen nicht zulassen, überall auch nicht.
um mit ihrer eigenen logik zu sprechen: israel darf ja atomwaffen
haben weil es ja dem sperrvertrag NICHT beigetreten ist.

daraus müsste ihrer logik normalerweise folgen:iran muss unangemeldete kontrollen nicht zulassen weil es den zusatzvertrag ja gekündigt hat.

also warum fordern sie dann im falle iran etwas was sie für israel nicht fordern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnitti23 17.02.2012, 10:18
27. Von welchen

Zitat von dilinger
Nein, statt Gesülze müsste in dem Brief nur folgendes stehen: ab sofort erlauben wir der IAEA Kontrollen, überall und ohne Bedingungen. Ein diktatorisches Terrorregime wie das iranische, kann per se nicht auf Augenhöhe mit der Vertreterin einer Organisation stehen, die 27 Demokratien vertritt.
27 Demokratien ist denn die Rede?
Man meint doch hoffentlich nicht jene, wo der Mann mit dem meisten Geld Präsident wird? Dieses Geld wird nämlich von kleinen aber mächtigen Interessengruppen gegeben, damit der gute Mann später in ihrem Sinne handelt. Dann wackelt der Schwanz mit dem Hund.
Mit Demokratie hat das absolut nichts zu tun.

Auch bei uns ist das nicht viel anders.
Deshalb sollte man besser nicht von Demokratie (Volksherrschaft) sprechen.
Und übrigens ist auch der iranische Präsident demokratisch gewählt worden. In diesem Punkt unterscheidet er sich nicht von unseren "Demokraten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hugo55 17.02.2012, 10:24
28. Wofür braucht man auf 20% spaltbares Material angereichertes Uran?

Ich dachte immer, für Kernkraftwerke reicht ein Anreicherungsgrad von 5% aus.
Gibt es unter den Foristen jemanden, der davon Ahnung hat und der mir das erklären kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 17.02.2012, 10:24
29. Titel

Zitat von blechteller
lt.text:"Schwerpunkt der Anreicherungsanlage, die wöchentlich von den Wiener Experten kontrolliert wird, soll künftig nicht mehr die Forschung sein, sondern die Produktion." bisher wurde doch immer behauptet iran würde die kontrollen verweigern?! jetzt liest man hier sogar von WÖCHENTLICHEN kontrollen. und da konnte man bisher keine eindeutigen belege für ein atomprogramm finden?! da kann sich jetzt jeder seine eigne meinung bilden!
... wollen Sie damit etwa sagen, dass der Iran es der IAEO erlaubt alle seine Atomanlagen zu kontrollieren?
Machen Sie sich doch erst einmal kundig, einen Link hierzu habe ich in einer vorherigen Antwort gepostet.
Die Iranfreunde halten die restlichen Foristen wohl für ähnlich unwissend wie man es selbst demonstriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10