Forum: Politik
Atomstreit mit Pjöngjang: USA schicken zweiten Flugzeugträger nach Korea
REUTERS/ Kyodo

Nach dem jüngsten Raketentest wachsen die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea: Die USA haben laut Medienberichten den Flugzeugträger "USS Ronald Reagan" auf den Weg geschickt.

Seite 11 von 12
vulcan 19.05.2017, 17:07
100.

Zitat von ihawk
Wenn eine Identifizierung notwendig war, dann ist das US Militärflugzeug ohne eingeschalteten Transponder geflogen und hat auf den international vereinbaren Notfrequenzen nicht geantwortet, was in diesem relativ engen Luftraum als unverantwortlich angesehen werden kann. Der völlig unnötige Seitenhieb "Jets russischer Bauart" gehört z.Zt. wohl zum redaktionellen Pflichtprogramm. Die angeblichen Abstandsdaten können auch reine Erfindung sein, da auf Grund fehlender Transponder-Daten des US Flugzeuges, eine Überprüfung nicht möglich ist. In der Vergangenheit könnten die US Angaben zu ähnlichen Vorfällen leider oft einer Überprüfung nicht standhalten und stellten sich als maßlose Übertreibung heraus.
Wenn die US-Maschine angeblich ohne Transponder geflogen ist....ihr Beitrag ist komplett sinnlos, da Sie gar nichts wissen. Transponder hin oder her - eine Sichtidentifizierung kann man dennoch durchführen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 19.05.2017, 17:22
101.

Zitat von evastastna
wenn Usa nicht ständig Manöver veranstalten würde vor der Nase der Nordkoreaner, würden die auch nicht RAketen entwickeln.Usa ist überall, und überall wo sie sind ,gibt es Kriege, Not und Elend.
Selten einen solchen Blödsinn gelesen - informieren Sie sich mal über die Geschichte der koreanischen Halbinsel; insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg. Dann werden Ihnen vielleicht ein paar Zusammenhänge klar und Sie brauchten sich nicht mit solchem Pauschalunsinn lächerlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 19.05.2017, 17:32
102. ...

Wenn die dilettantische amerikanische Ente den Flugzeugträger nicht mal wieder in die falsche Richtung schickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haareschüttler 19.05.2017, 17:35
103.

Zitat von Binschonklug
der versucht, mit Pseudo-Facts die Argumente zu zerstreuen. Der Abbau anderer Vorkommen lohnt sich einfach nicht, weil sie so verstreut sind, so dass sogar aufwändigst und sehr umweltbelastend Schrott recycelt wird und die seltenen Metalle mit hochgiftigen Säuren ausgewaschen werden. Ich empfehle daher mal das Lesen der folgenden Arbeit: http://www.reuse-computer.org/fileadmin/user_upload/documents/Artikel/UM_Recherche_Seltenerdmetalle.pdf
Selbst in Deutschland gibt es seltene Erden deren Ausbeutung sich langsam dem wirtschaftlichen Bereich nähert: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/rohstoffe-seltene-erden-erstmals-in-deutschland-bestaetigt-12046040.html
Soviel zu "Pseudo-Facts"und wer sie benutzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 19.05.2017, 17:45
104. naja

Zitat von City Nord
Es wird innenpolitisch enger für DT also werden außenpolitisch jetzt die Krallen ausgefahren. SO BERECHENBAR
der Irre im Norden hat nun waffen die, die USA erreichen. Das ist dann schon etwas anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helro56 19.05.2017, 17:55
105. dieses teilweise US bashing hier im Forum wie.... @ Pollowitzer...

kann wahrscheinlich eine nachdenkende Mehrheit im Forum nicht verstehen!! diesem ''Irren Kind '' aus
Nordkorea MÜSSEN seine Grenzen aufgezeigt werden, bevor es zu spät ist und er SEINEN Knopf gedrückt hat!!
die USA deswegen zu verteufeln finde ich höchst verwerflich !! VdL oder Merkel werden sicherlich NICHTS dafür tun, um diesen IRREN davon abzuhalten, sein Spielzeug zu benutzen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 19.05.2017, 18:03
106.

Zitat von helro56
kann wahrscheinlich eine nachdenkende Mehrheit im Forum nicht verstehen!! diesem ''Irren Kind '' aus Nordkorea MÜSSEN seine Grenzen aufgezeigt werden, bevor es zu spät ist und er SEINEN Knopf gedrückt hat!! die USA deswegen zu verteufeln finde ich höchst verwerflich !! VdL oder Merkel werden sicherlich NICHTS dafür tun, um diesen IRREN davon abzuhalten, sein Spielzeug zu benutzen!!
Kim will im wesentlich in Ruhe sein Regime weiterführen. Ich bezweifle, dass er so dumm ist, wie er immer dargestellt wird. Andernfalls wäre er nicht mehr am Ruder. Und er weiß sicher auch, was passieren würde, wenn er die USA mit Atomraketen beschießen würde. Nordkorea wäre dann Asche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufmerksamer Leser 19.05.2017, 18:06
107.

Zitat von mediamagd
"US-Beamte berichteten dem US-Sender CNN, die Jets russischer Bauart vom Typ Sukhoi Su-30 seien bis auf 45 Meter an das US-Flugzeug herangekommen. Eines sei sogar über Kopf direkt über der vierstrahligen US-Maschine geflogen." Auch in China kennt man offensichtlich "TOP GUN"...
Und die sagen noch "unprofessionell" - das war richtig profimäßig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haareschüttler 19.05.2017, 18:12
108.

Zitat von evastastna
wenn Usa nicht ständig Manöver veranstalten würde vor der Nase der Nordkoreaner, würden die auch nicht RAketen entwickeln.Usa ist überall, und überall wo sie sind ,gibt es Kriege, Not und Elend.
Wenn die Nordkoreaner nicht 1.2 Millionen Mann unter Waffen (bei 24 Millionen Einwohnern) hätten, an der Demarkationslinie nicht massenhaft Artillerie mit der sie Seoul innerhalb weniger Minuten in eine Trümmerwüste verwandeln könnten stationiert hätten, wenn sie nicht immer wieder gegen UN-Resolutionen verstoßen würden, wenn sie Südkorea nicht dauernd mit dem Ende des Waffenstillstands drohen würden (nominell herrscht immer noch Krieg) und den USA nicht ständig mit Atomschlägen drohen würde müssten die USA nicht ständig Manöver durchführen.
Wollen wir die Kette weiterführen?
Und was Not und Elend angeht sieht es in Nordkorea, soweit man das überhaupt beurteilen kann, sehr finster aus wogegen im mit den USA verbündeten Südkorea ein in der Region nur noch von Japan erreichter Lebensstandard herrscht.
Und wenn die USA seinerzeit nicht militärisch eingegriffen hätte würden wir in Europa mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit in einem wirklich üblen nationalsozialistischen System leben.

Das die USA sich mit diversen militärischen und diplomatischen Aktionen auch extrem ins Unrecht gesetzt (z.B. Vietnam, Nicaragua, Persien, Panama, 2. Irak-Krieg) haben ist natürlich richtig.

In diesem Fall sind die Handlungen aber angemessen.

Nebenbei ist ihr letzter Satz ist schlicht unsinnig, da es nun einmal nicht überall Kriege, Not und Elend gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 19.05.2017, 18:34
109.

Zitat von helro56
kann wahrscheinlich eine nachdenkende Mehrheit im Forum nicht verstehen!! diesem ''Irren Kind '' aus Nordkorea MÜSSEN seine Grenzen aufgezeigt werden, bevor es zu spät ist und er SEINEN Knopf gedrückt hat!! die USA deswegen zu verteufeln finde ich höchst verwerflich !! VdL oder Merkel werden sicherlich NICHTS dafür tun, um diesen IRREN davon abzuhalten, sein Spielzeug zu benutzen!!
Sie können gerne die Shift-Taste bemühen aber werfen Sie anderen nicht vor diese würden nicht nachdenken.

Nord-Korea hat kein Interesse 'seinen Knopf' zu drücken. Der Clan dort will einfach herrschen. Mehr nicht. Absolut und ohne Störung. Die wissen nun allerdings ganz genau dass ein Krieg ein Ende dieser Herrschaft bedeutet - entweder Nord-Korea wird zerlegt oder die Armee revoltiert.

Es liegt schlicht nicht im Interesse Nord-Koreas einen Krieg, egal wie klein egal mit wem, anzufangen. Der Mann ist nicht Irre sondern ein machtbesessener Alleinherrscher. Irre sind ganz andere ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12