Forum: Politik
Atomverhandlungen: Iran besteht auf 190.000 Zentrifugen
DPA

Es ist der zentrale Streitpunkt der Atomverhandlungen: Wie viele Zentrifugen zur Urananreicherung darf Iran besitzen? Die Uno-Vetomächte wollen Teheran auf 10.000 herunterhandeln, Ajatollah Ali Chamenei indes fordert 190.000 ein.

alexanderlord 09.07.2014, 11:29
1. Iran kann so viele Zentrifugen bauen wie er will

Das Wort "Zentrifugen" macht dem Leser im Kontext Iran immer wieder sorgen, weil auch nie erklärt wird, dass für die Entwicklung von Atomwaffen bestimmte Zentrifugen notwendig sind und Zentrifugen alleine für eine Entwicklung für Atomwaffen nicht ausreichen. Laut der IAEA hat Iran tausende Zentrifugen mit einer Technologie aus den siebziger Jahren. Relevant sind aber andere Zentrifugen oder zum Beispiel UFB-Geräte, und Iran hat keine Anlagen, um UFB oder UO2 umzuwandeln. Alle relevanten Anlagen und Aktivitäten werden ohnehin stets von der IAEA kontrolliert (Kein Land wird stärker von der IAEA überwacht als Iran - da kann man bei google einfach "Iran 70 countries shirking duty" eingeben)
Insofern kann Iran eine Millionen Zentrifugen herstellen: Zur Entwicklung von Atombomben braucht man nicht nur die richtigen Zentrifugen, sondern eine Anzahl an kompatiblem Equipment, um Uran zum Beispiel für die Entwicklung einer Atombombe auf 90% anzureichern. Ich finde, dass dem Leser nicht vorenthalten werden sollte, dass es sehr vielen Schritte benötigt, um eine Atombombe herzustellen, da kann man so viele Zentrifugen haben wie man will. So geht der Laie doch wieder einmal sofort vom schlimmsten aus, wie es nun schon seit mehr als 20 Jahren der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren