Forum: Politik
Attacke auf GroKo: FDP zu "jedem Zeitpunkt" bereit, über neue Kanzlerin zu verhandeln
DPA

In der Großen Koalition gärt es - und FDP-Chef Lindner spricht offen über einen Regierungswechsel: Seine Partei könnte Annegret Kramp-Karrenbauer ins Kanzleramt wählen.

Seite 1 von 15
0Kugelfang0 17.03.2019, 09:32
1. Kann alles nur besser werden!

als jetzt! Eine Regierung, die nicht regiert, ist keine Regierung! Wenn dann die Union wieder konservative Politik mit der FDP zusammen macht, kann es nur besser werden! Dieser Neoliberalen Blödsinn, welchen wir über Jahrzehnte ertragen mussten, muss endlich ein ENDE haben!

Der sPD würde es wohl auch gut tun, sich selbst in der Opposition zu versenken, da dort kaum noch jemand an Sozialdemokratie arbeitet oder glaubt! Zwar kommen jetzt wo es in den Keller geht, jeden Tag neue Säue die durchs Dorf getrieben werden, leider alles alte Säue, die erst von der sPD geschlachtet " Soziales, Wohnungsbau, Rente!" wurden! Diese sPD, braucht kein Schwein " mehr!"

Neuwahlen, bitte!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le_Urmel 17.03.2019, 09:36
2. Uiii Ready for Government

Will die FDP die englische Regierung ablösen oder ist die Partei der Elite des Deutschen nicht mehr mächtig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 17.03.2019, 09:39
3. So wird's kommen.

Wenn es zu vorgezogenen Neuwahlen kommt, dann könnte es für schwarz-gelb reichen. Mit AKK als Kenzlerkandidatin könnte man durchaus 10% der abtrünnigen Wähler, die vorübergehend der AfD ihre Stimme gaben, zurückgewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 17.03.2019, 09:39
4.

Die Alternative zur GroKo wäre derzeit nur eine Regierungsbeteiligung der Grünen. Das aber wäre eine absolute Katastrophe für das Land, die unbedingt verhindert werden muss. Der verheerende Einfluss der Grünen ist jetzt schon viel zu groß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlwein 17.03.2019, 09:46
5.

Zitat von 0Kugelfang0
als jetzt! Eine Regierung, die nicht regiert, ist keine Regierung! Wenn dann die Union wieder konservative Politik mit der FDP zusammen macht, kann es nur besser werden! Dieser Neoliberalen Blödsinn, welchen wir über Jahrzehnte ertragen mussten, muss endlich ein ENDE haben! Der sPD würde es wohl auch gut tun, sich selbst in der Opposition zu versenken, da dort kaum noch jemand an Sozialdemokratie arbeitet oder glaubt! Zwar kommen jetzt wo es in den Keller geht, jeden Tag neue Säue die durchs Dorf getrieben werden, leider alles alte Säue, die erst von der sPD geschlachtet " Soziales, Wohnungsbau, Rente!" wurden! Diese sPD, braucht kein Schwein " mehr!" Neuwahlen, bitte!!
Leider wird der "neoliberale Blödsinn" mir der FDP garantiert nicht abgeschafft, den genau dafür steht die FDP. Ganz davon abgesehen reicht es für CDU/CSU/FDP nach den aktuellen Umfragen ohnehin nihcht zur Mehrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flo_bargfeld 17.03.2019, 09:46
6. Regieren ist etwas für Profis

Lindner benimmt sich wie ein kleines Kind an der Kassen-Quengelzone im Supermarkt: Regieren bitte nur dann, wenn Idealbedingungen für die FDP vorliegen, sonst werden die Verhandlungen kurzerhand abgebrochen. Es wäre hochgefährlich, solch ein unberechenbares Quengelkind an die Regierungsverantwortung zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longtawan001 17.03.2019, 09:46
7. verhandeln ja...

Aber mehr bekommen die "Liberalen" am Ende auch nicht hin.
Und wenn doch, lauern sie mit innerer Kündigung doch ständig auf die nächste, jüngere und besser erpressbare Partnerin...
Es gibt wenig Schlimmeres als die GroKo eines davon ist mit Sicherheit eine Regierungsbeteiligung der FPÖ... Entschuldigung, FDP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lanzarot 17.03.2019, 09:47
8. Fdp

Selbst keine Regierungsverantwortung übernehmen wollen, aber Keile in eine bestehende Regierung treiben. Glückwunsch, Herr Lindner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heino.dengel 17.03.2019, 09:48
9.

FDP? Tolle Idee, aber zu spät

Ich lach mich tot...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15