Forum: Politik
Attacke auf Nancy Pelosi: Trump pöbelt gegen mächtigste Frau Amerikas
AFP/

Die Feindschaft zwischen Donald Trump und US-Oppositionschefin Nancy Pelosi erreicht eine neue Eskalationsstufe. Die Demokratin will den Präsidenten angeblich im Gefängnis sehen - der kontert beleidigend.

Seite 12 von 16
larsmach 07.06.2019, 15:59
110. What goes around, comes around, Mr Trump!

"Wie man in den Wald hineinruft, so schallt's heraus", Herr Trump!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 07.06.2019, 16:18
111. Nepotismus oder märchenhafte Thronfolge?

Zitat von steingärtner
Das dürfte kaum Frau Pelosi sein. Eher trifft dies auf Ivanka zu. Aber sei's drum. Übrigens sollte man als Journalist USA schreiben wenn man USA meint, und nicht Amerika. Und jetzt auf mich mit Gebrüll. (wenn's denn freigegeben wird... )
Ja, richtig forumliert, "Gebrüll". Habe gebrüllt vor Lachen über den ersten Satz zum Thema mächtigste Frau der USA:
"Das dürfte kaum Frau Pelosi sein. Eher trifft dies auf Ivanka zu."

Ich habe den Vorsatz, nicht jeden Mist zu kommentieren, aber dies war so urkomisch, dass ich lachen musste, und weil ich gerne gute Laune habe, danke ich Ihnen.

Bei jedem anderen POTUS hieße das Nepotismus. Selbstverständlich wissen das auch seine Fans, aber auch das darf Er und nur Er. Und wenn aufgedeckt würde, dass seine Söhne im Ausland in korrupte Geschäfte involviert seien, wie in der Dokumentation "The Turmp Family Business" suggeriert wird, wäre auch das kein Grund zur Kritik, gelle, sondern nur böse Fake News, angezettelt vom Deep State, Hillary, Soros und dem industriell-militärisches Komplex, welches vom Robin Hood der Armen und Abgehängten tapfer bekämpft wird. Was allein zählt, ist sein Versprechen, den Sumpf auszutrocknen. (Video auf Youtube abrufbar.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 07.06.2019, 16:25
112.

Zitat von gert-m.nestel
Man kann und darf über Herrn Trump denken wie man mag, aber wenn man jemanden ins Gefängnis wünscht und derjenige reagiert darauf vielleicht etwas spitzer als normal, dann ist es Erstere die gepöbelt hat, er hat jedes Recht darauf zu reagieren ohne als Pöbler dargestellt zu werden.
Es ist halt bloss extrem dünnhäutig und peinlich, wenn man diejenige Person ist, die den ganzen eigenen Wahlkampf darauf basierte, die politische Gegnerin ins Gefängnis zu wünschen. Und zwar nicht als sachlich vorgetragener Wunsch in einem Gespräch aufgrund klarer Verdachtspunkte, wie bei Pelosi, sondern als hanebüchener Wahlkampfslogan, den jeweils Tausende geifernd mitschrien. Dass so einer, wenn es dann mal ihn trifft, sich dann öffentlich das Hemd nass heult und - natürlich - gleich wieder mit Beleidigungen austeilt, ist so armselig, dass man das beim besten Willen nicht verteidigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5331543 07.06.2019, 16:44
113. journalistische Integrität

Zitat von TOKH1
...bestätigt ist nur, das DT pöbelt. Ob NP das gesagt haben soll ist noch gar nicht bestätigt. Deshalb kann das nicht dort stehen. DAS wäre unseriös.
.. yepp, genauso unseriös, wie Donnie's vermeintlich "Shithole"-Behauptung: wie vorbildlich sich doch SPON (wie alle linken Massenmedien) dort gezeigt hat, derlei Hören-Sagen nicht zu kolportieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 07.06.2019, 16:51
114. Das Zentrum der Macht und sein Satellit

Zitat von steingärtner
Aber zu ihrem eigentlichen Anliegen. Dann überlegen wir doch mal. Wer hat wohl mehr Einfluss auf Trump und seine Entscheidungen ? Pelosi oder Ivanka ?
Ach, hier erklären Sie doch, wie Ihr vorheriger Post gemeint war:
Der Sonnenkönig als Zentrum der Macht dar, rundherum kreist Töchterchen Ivanka, um Daddy zu beeinflussen und zu lenken.

Pelosi, als Speaker des Repräsentantenhauses, als co-equal branch of government, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Verstehe. Warum sollte ein Möchtegern-Alleinherrscher auf die Stimme des Volkes hören, wenn Töchterchen ihn so schön lenken kann? Great job!

Sie haben das Demokratieverständnis von Trump 100% verstanden und verinnerlicht. Allein dafür gebührt Ihnen das Prädikat Trumpist. Darauf können Sie stolz sein. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 07.06.2019, 16:54
115.

Die mächtigste Frau Amerikas?
Welche Macht hat diese Frau in Amerika?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 07.06.2019, 17:05
116. Mächtige Frauen: eine latente Bedrohung?

Zitat von gert-m.nestel
Man kann und darf über Herrn Trump denken wie man mag, aber wenn man jemanden ins Gefängnis wünscht und derjenige reagiert darauf vielleicht etwas spitzer als normal, dann ist es Erstere die gepöbelt hat, er hat jedes Recht darauf zu reagieren ohne als Pöbler dargestellt zu werden. in der Überschrift steht auch.: "Trump-Attacke", dabei hat sie herumgepöbelt. Und so eine Überschrift: "...mächtigste Frau Amerikas", da soll jeder sofort sehen wer Gut und wer Böse ist. Ihre Redaktion scheint bei der Zeitung mit dem großen B gelernt zu haben^^ Aber sie schreiben ja auch Artikel wenn sie erfunden sind, hauptsache es passt ihnen ins Weltbild.
Trump ist ohnehin ein Gewohnheitspöbler. Ob man in diesem Fall extra darauf hinweist, ist gleichgültig.

Zitat: "Und so eine Überschrift: "...mächtigste Frau Amerikas", da soll jeder sofort sehen wer Gut und wer Böse ist."

Ein seltsamer Gedankengang, der hier schon vorher ein paar Mal geäußert wurde.
Für Sie stellt es also eine verkappte Beleidigung gegenüber Trump dar, wenn Frau Pelosi als das bezeichnet wird, was sie ist: die mächtigste Frau der USA.
Oder ist die Bezeichnung etwas, was Trumps Fans es einfach nicht ertragen können: dass eine Frau gleich hinter ihm den zweiten Rang in der Hierarchie der Macht besetzt? Wo er doch so gern der Alleinherrscher sei.
Oder ist das einfach eine misogyne Konnotation innerhalb des neuen Trumpschen Männerkults?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 07.06.2019, 17:14
117.

Zitat von herwescher
,,, was jemand sagt ... sondern es kommt darauf an, wer etwas sagt ... sollte Trump rufen "Liebet euren Nächsten!", wäre der Shitstorm und die Empörung gewaltig ... Wenigstens in unseren Medien ...
Na ja, das tut er aber nicht, sondern er ruft zum Gegenteil auf. Das tat er schon immer und wird es immer tun, weil in seinem Knallschädel nur der Hass regiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 07.06.2019, 17:19
118.

Zitat von alex300
Wie sonst kann man auf einen Menschen reagieren, der dich ins Gefängnis schicken will?
Hallo-oo, halloo-oo... erinnern Sie sich? Zum Wahlkampf hat Trump keine Gelegenheit ausgelassen, ins Mikro zu schmettern, er wolle Frau Clinton ins Gefängnis werfen, sollte er Präsident werden... Das tat er, weil sie ihm nicht passte, ihm gefährlich wurde. Immerhin war sie seine Gegnerin.
Frau Pelosi wünscht ihn in den Knast, weil er da hingehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edward elgar 07.06.2019, 17:30
119.

Zitat von g.eliot
Trump ist ohnehin ein Gewohnheitspöbler. Ob man in diesem Fall extra darauf hinweist, ist gleichgültig. Zitat: "Und so eine Überschrift: "...mächtigste Frau Amerikas", da soll jeder sofort sehen wer Gut und wer Böse ist." Ein seltsamer Gedankengang, der hier schon vorher ein paar Mal geäußert wurde. Für Sie stellt es also eine verkappte Beleidigung gegenüber Trump dar, wenn Frau Pelosi als das bezeichnet wird, was sie ist: die mächtigste Frau der USA. Oder ist die Bezeichnung etwas, was Trumps Fans es einfach nicht ertragen können: dass eine Frau gleich hinter ihm den zweiten Rang in der Hierarchie der Macht besetzt? Wo er doch so gern der Alleinherrscher sei. Oder ist das einfach eine misogyne Konnotation innerhalb des neuen Trumpschen Männerkults?
Die Begriffe Macht und Frau sind ein Oxymoron. Latent generationenunabhängig, aber besonders in der älteren männlichen Altersgruppe vehement verteidigt. Auf deutsch: Ein Mensch, der zu den mächtigsten eines Landes oder Kontinents gehört, kann und darf nun mal keine Frau sein, das haben wir schon in der argumentationsarmen Animosität Hillary Clinton gegenüber feststellen können und ähnlich verhält es sich auch mit Angela Merkel, die oft Gegenstand von unmotivierten Hasstiraden ist.

Eine Frau, die ihre Rolle als Ehefrau/Tochter nutzt, um ihren eventuellen Einfluss geltend zu machen, ist dagegen legitim, weil sie a) niemandem den Rang streitig machen will und b) als Mittel zur Einflussnahme durch Dritte genutzt werden kann.
Die Lächelbilder des blonden Töchterchens signalisieren das Gute im Menschen, die Bilder der alternden, cleveren und außerdem brünetten Frau geben dagegen ein gutes Ziel für das Böse ab. Das ist wie im Märchen: Blond=doof und lieb, schwarz=klug, aber böse.
Ich verstehe schon, warum es schwierig ist, die Machtfülle bei Frauen zu akzeptieren, wenn sie wie Mrs. Pelosi agieren, die Gefahr für den amtierenden Goldblonden ist offensichtlich, deshalb wird sie von den willfährigen Mitgliedern der Gemeinde des POTUS gehasst. Die können die Gründe dafür aber eben nicht bei sich selbst finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 16