Forum: Politik
Attacke auf Nancy Pelosi: Trump pöbelt gegen mächtigste Frau Amerikas
AFP/

Die Feindschaft zwischen Donald Trump und US-Oppositionschefin Nancy Pelosi erreicht eine neue Eskalationsstufe. Die Demokratin will den Präsidenten angeblich im Gefängnis sehen - der kontert beleidigend.

Seite 15 von 16
teijin 07.06.2019, 22:32
140. Ist doch totaler Quatsch,

Zitat von draco2007
Sie pöbelt, weil sie die Wahrheit ausspricht? Laut Mueller würde jeder "Nicht-Präsident" durch die Beweise angeklagt. Aber da der Präsident eben über dem Gesetz steht, passiert das nicht. Ist Trump kein Präsident wird man alles dafür tun um ihn anzuklagen und dann eben hinter Gitter zu bringen. Straftaten gibts genug, Beweise wohl auch.
auch wenn Trump nicht mehr Präsident ist, wird ihn niemand anklagen. Wo sollte den der Nutzen liegen? Wäre genauso unsinnig, wie andere Ex-Größen aus der Politik anzuklagen oder meinen Sie, Schröder und Merkel werden in einigen Jahren wegen irgendwelchen Affären angezeigt und eingelocht? Vergessen sie es. Es gibt weder jetzt ein Impeachment noch eine zukünftige Anklage gegen Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 07.06.2019, 22:51
141. Nix Trumpist

Zitat von g.eliot
Ach, hier erklären Sie doch, wie Ihr vorheriger Post gemeint war: Der Sonnenkönig als Zentrum der Macht dar, rundherum kreist Töchterchen Ivanka, um Daddy zu beeinflussen und zu lenken. Pelosi, als Speaker des Repräsentantenhauses, als co-equal branch of government, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Verstehe. Warum sollte ein Möchtegern-Alleinherrscher auf die Stimme des Volkes hören, wenn Töchterchen ihn so schön lenken kann? Great job! Sie haben das Demokratieverständnis von Trump 100% verstanden und verinnerlicht. Allein dafür gebührt Ihnen das Prädikat Trumpist. Darauf können Sie stolz sein. ;-)
Ich habe nur die REALITÄT beschrieben. Nichts habe ich dazu geschrieben, dass das auch richtig und dem Gesetz folgend sei. Und schon gar nicht habe ich irgendwas verinnerlicht.
Wenn mich das beschreiben einer Realität in ihren Augen zum Trumpisten macht, sollten Sie ihre Maßstäbe überdenken.
Oder aber, mit weniger Schaum vor dem Mund schreiben. Wer etwas beschreibt, billigt es nicht gleichzeitig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 07.06.2019, 23:41
142.

Zitat von ex_berliner
Ich empfehle Ihnen Artikel 1 Absatz 7 und 8 der US Verfassung und das Praesidentenamtnachfolgegesetz zur Lektuere . Das duerfte Ihre Frage hinreichend beantworten.
Pence hat aktuell aber absolut KEINE Macht. Die bekommt er ERST, wenn Trump abgesetzt wird oder freiwillig geht...
Also nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 07.06.2019, 23:43
143.

Zitat von teijin
auch wenn Trump nicht mehr Präsident ist, wird ihn niemand anklagen. Wo sollte den der Nutzen liegen? Wäre genauso unsinnig, wie andere Ex-Größen aus der Politik anzuklagen oder meinen Sie, Schröder und Merkel werden in einigen Jahren wegen irgendwelchen Affären angezeigt und eingelocht? Vergessen sie es. Es gibt weder jetzt ein Impeachment noch eine zukünftige Anklage gegen Trump.
Nutzen?

Wo ist der Nutzen wenn man einen Betrüger anklagt und in den Knast steckt? Richtig, er kann niemanden mehr betrügen!

Trump gehört schon lange hinter Gitter.

Und welche Affären wollen sie Frau Merkel denn jetzt andichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 08.06.2019, 00:36
144. Pelosi pöbelt

Pelosi hatte Trump zuvor beschimpft (ihr Gefängnis-Wunsch), dann kam Trumps Reaktion. Spon verdreht das Geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard38 08.06.2019, 06:10
145. Im Pöbeln und Angeben ist Trump unangefochten Spitze

ansonsten sind seine Ergebnisse erbärmlich. Deshalb kann man nur hoffen, dass Nancy Pelosi dieses Scheusal so bald wie möglich aus dem Amt vertreibt und er nach entsprechenden Verfahren und Gerichtsurteilen seinen Lebensabend im Knast verbringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poeet 08.06.2019, 09:26
146.

Hallo Danido, in meiner Welt sind persönliche Beleidigungen und herablassende Spitznamen Pöbeleien. Falls die Aussage von Frau Pelosi tatsächlich so gefallen ist, dann war es aufgrund der Berichtergebnisse nachvollziehbar und auf keinen Fall pöbelnd oder gar beleidigend. Sie scheinen aber Sympathien für solch widerliche Typen zu besitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 08.06.2019, 10:21
147.

Zitat von testuser2
Pelosi hatte Trump zuvor beschimpft (ihr Gefängnis-Wunsch), dann kam Trumps Reaktion. Spon verdreht das Geschehen.
Noch einmal langsam für Sie zum Mitdenken: Es ist in keinster Weise Pöbelei, wenn jemand die Ansicht äußert, dass ein Verbrecher ins Gefängnis und nicht ins Weiße Haus gehört. Die Liste seiner teils bewiesenen, teils noch zu beweisenden Straftaten ist lang und bestens bekannt (Verbindungen zur Mafia, Geldwäsche, Steuer-, Bank- und Investorenbetrug, anhaltende Justizbehinderung...). Bisher konnte Trump sich durch halbseidene Deals immer freikaufen (siehe jüngst z.B. den Fall Trump University), weil er es schaffte, die Kläger finanziell so unter Druck zu setzen, dass sie letztendlich Vergleiche ohne Schuldanerkennung seinerseits unterschrieben. Jetzt hat er mit seiner Unverschämtheit aber den falschen Leuten ans Bein gepinkelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 08.06.2019, 10:40
148.

Zitat von teijin
auch wenn Trump nicht mehr Präsident ist, wird ihn niemand anklagen. Wo sollte den der Nutzen liegen? Wäre genauso unsinnig, wie andere Ex-Größen aus der Politik anzuklagen oder meinen Sie, Schröder und Merkel werden in einigen Jahren wegen irgendwelchen Affären angezeigt und eingelocht? Vergessen sie es. Es gibt weder jetzt ein Impeachment noch eine zukünftige Anklage gegen Trump.
Das ist extrem unsinnig, was Sie da schreiben. Merkel, Schröder usw. sind keine Kriminellen und haben sich keinerlei strafbarer Handlungen schuldig gemacht. Dass diese Politiker nicht Ihrem Geschmack entsprechen und Ihnen nicht gefällt, welche Entscheidungen sie treffen, ist nicht strafbar, auch wenn Sie das so sehen möchten.

Gegen Trump gibt es allerdings unzählige schon laufende Verfahren wegen kriminellen Verhaltens/strafbarer Handlungen/Zivilverfahren und mehrere wegen Beeinflussung und Erpressung von Ermittlungsbehörden wären offen,.... wenn, ja, wenn er nicht Präsident wäre. Natürlich werden diese Verfahren eröffnet und andere abgeschlossen, sobald er das nicht mehr ist. Was denn sonst? Oder wollen Sie damit sagen, dass die USA kein Rechtsstaat mehr sind? Das wird sich dann erweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 08.06.2019, 11:30
149.

Zitat von teijin
auch wenn Trump nicht mehr Präsident ist, wird ihn niemand anklagen. Wo sollte den der Nutzen liegen? Wäre genauso unsinnig, wie andere Ex-Größen aus der Politik anzuklagen oder meinen Sie, Schröder und Merkel werden in einigen Jahren wegen irgendwelchen Affären angezeigt und eingelocht? Vergessen sie es. Es gibt weder jetzt ein Impeachment noch eine zukünftige Anklage gegen Trump.
Wo der Nutzen liegt, jemanden anzuklagen, dem strafbare Handlungen vorgeworfen werden?
Ganz einfach: In der Wiederherstellung des Rechtsfriedens und der Gewährung der Rechtssicherheit mit dem Ziel der Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit. Einfach gesprochen: Gerechtigkeit.
Klar soweit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 16