Forum: Politik
Attacke auf Nancy Pelosi: Trump pöbelt gegen mächtigste Frau Amerikas
AFP/

Die Feindschaft zwischen Donald Trump und US-Oppositionschefin Nancy Pelosi erreicht eine neue Eskalationsstufe. Die Demokratin will den Präsidenten angeblich im Gefängnis sehen - der kontert beleidigend.

Seite 5 von 16
np.mueller 07.06.2019, 11:32
40.

Um Trump aus dem Amt zu fegen sollte so ziemlich jedes legitime Mittel recht sein. Viel Erfolg für Frau Pelosi und ihre Mitstreiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coprophob 07.06.2019, 11:32
41.

Ich habe eigentlich erwartet, dass aus den Gräbern im Hintergrund staubt. Was für eine armselige Wurst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 07.06.2019, 11:34
42. Sie ist wie er - dass kann er nicht ertragen

Sie ist wie er, bzw. bedient sich seiner Mittel - dass kann er nicht ertragen.

Populismus, Demagogie und anderen Leuten mit Gefängnis drohen (wie bei Hillary Clinton) darf nur er, Trump der Große...

Typischer Narzisst eben. Austeilen kann er, nur nicht einstecken. Trump würde einen Trump hassen, wenn er sich selber begegnen würde. Der Mann ist ein Fall für die Psychiatrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 07.06.2019, 11:35
43. Eher umgekehrt

Zitat von nachtheim
Öffentlich zu bekunden: "Ich will dich im Gefägnis sehen" ist gewiß mehr Pöbelei als die einigermaßen harmlose Replik darauf.
"Ich will Dich im Gefängnis sehen" ist eine Forderung, aber keine Pöbelei.
"Sie ist eine gemeine, rachsüchtige, schreckliche Person" ist Pöbelei.
Aber bei den Trump Fanboys ist es ja üblich die Tatsachen zu verdrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 07.06.2019, 11:37
44. Der USMCA Vertrag ist NAFTA 2.0 mit weniger wie 1% Aenderung

Zitat von 123rumpel123
Sie meinen "EINEN" ? Ich kenne aus dem Steggreif schon mal drei (USMCA, Korea - und die Steuerreform / Grenzausgleich) Steuerreform und Nafta-Neu sind die ökonomischen Mega-Pflöcke , die wirtschaftliche Entwicklung noch über Jahrzehnte nachhaltig beeinflussen wird. Da ja gerne die EU sich mit den USA vergleicht, zumindest die Hardcore-Anti-Trump-Fraktion, muss erwähnt werden, dass die EU es in 30 Jahren nicht geschafft hat, den gemeinsamen Binnenmarkt zu harmonisieren.
Der USMCA Vertrag ist NAFTA 2.0 mit weniger wie 1% Aenderung und NICHT ratifiziert, weder in Kanada erst Recht nicht in Mexiko und er wird auch nicht durch den Kongress gehen.

Das 1097-seitige Steuersenkungsgesetz fuer die Reichen unter den Haushalten und Firmen, jede einzelne Seite von Trump gelesen, um sie, nachdem er begriff, was dort geschrieben steht, einzeln zu paraphieren, sorgte fuer eine massive Ausweitung der US Staatsschulden. Die negativen Effekte fallen dem Trump noch vor der Wahl 2020 mit Wucht auf seine kranken Fuesschen, wegen denen er nicht in Vietnam mitballern durfte.

Hob Trump die Strafzoelle gegen Suedkorea, Stahl und Aluminium auf? Nein!

Heute lassen sich die beiden letzten Obamajahre mit den beiden ersten Trumpjahren vergleichen: Es steht mindestens 3:0 fuer Obama! Zusaetzliche Arbeitsplaetze, Staatsverschuldung, Gesundheitswesen.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 07.06.2019, 11:38
45.

Zitat von danido
Im Artikel ist aber ersichtlich, dass Frau Polesi gegen Trump pöbelt und er sich nur wehrt. In einer schönen Welt sollte sich sowas in der Überschrift widerspiegeln
Würden Sie mir erklären, wo Sie in dem Artikel eine Pöbelei von Frau Pelosi sehen? Als einzige Aussage von Frau Pelosi finde ich "Ich will nicht, dass er (Trump) seines Amtes enthoben wird. Ich will ihn im Gefängnis sehen." Erklären Sie mir die Pöbelei darin?
Im Gegnesatz dazu erscheint mir "Ich denke, sie ist eine Zumutung" oder "nervöse Nancy" viel eher eine Pöbelei.
Falls Sie Probleme damit haben, was eine Pöbelei ist, hier der Auszug aus dem Duden: "jemanden in der Öffentlichkeit durch freche, beleidigende Äußerungen provozieren"
In einer schönen Welt würden die Trumpisten nicht jeden Sachverhalt verdrehen und zurechtbiegen um ihre Frames zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduard.h 07.06.2019, 11:38
46. Eigentlich ist Trump ein Gewinn für die Welt ....

... zeigt seine Wahl zum US-Präsidenten, das auch die sogenannte " freiheitliche Demokratie" nicht unfehlbar ist. Damit reiht sie sich wohl ein in die Reihe der historischen Gesellschaftsmodelle, die gescheitert sind. Die westliche Demokratie war zu keiner Zeit besser als Heute. Trump zeigt doch nur, wie sie funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 07.06.2019, 11:40
47.

Zitat von 123rumpel123
Sie meinen "EINEN" ? Ich kenne aus dem Steggreif schon mal drei (USMCA, Korea - und die Steuerreform / Grenzausgleich) Steuerreform und Nafta-Neu sind die ökonomischen Mega-Pflöcke , die wirtschaftliche Entwicklung noch über Jahrzehnte nachhaltig beeinflussen wird. Da ja gerne die EU sich mit den USA vergleicht, zumindest die Hardcore-Anti-Trump-Fraktion, muss erwähnt werden, dass die EU es in 30 Jahren nicht geschafft hat, den gemeinsamen Binnenmarkt zu harmonisieren.
Nafta ist nicht ratifiziert, zudem ist der gute Donny gerade dabei mit neuen Zollandrohungen den Vertrag ohnehin zur Makulatur zu erklären. Korea ist im Eimer. Es bleibt die Steuerreform.

Was in ihrem vermutlichen Windungen sonst noch rumspukt sind "Dekrete".

Aber vermutlich sind sie überfordert damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 07.06.2019, 11:45
48.

Zitat von andreashannen
Wie Trump damals sagte, er wolle Hillary Clinton ins Gefängnis werfen, sobald er Präsident werde, wurde er dafür von Magazinen wie dem Spiegel stark kritisiert. Jetzt wo Pelosi die gleiche Schiene fährt, versucht man sie erstmal zu schützen. Meines Wissens ist das Gefängniszitat von ihr von der amerikanischen Presse über mehrere als glaubhaft einzuschätzende Nachrichtenmagazine (wie CNN) bestätigt und eben kein "angebliches" Zitat. Das was dann aus der Nachricht gemacht wird, ist wieder plumpes Trump Bashing, dass er so fies und beleidigend war. Stellen wir uns vor Trump hätte wieder so einen Gefängniskommentar gemacht, wäre ein Aufruhr darüber, dass er sich in die Gewaltenteilung einmischt usw. noch das mindeste gewesen, während es bei Pelosi erst einmal runtergespielt wird. Ich bin weiß Gott kein Trump Fan aber muss mich immer wieder wundern, wie es unsere freie Presse seit rund 4 Jahren nicht schafft, objektiv über diesen Mann zu berichten, sondern immer mit zweierlei Maß misst, grade wenn es um den Vergleich mit anderen Politikern der demokratischen Seite geht. Präsident 45 hat mehr als genug Leichen im Keller über die es sich zu berichten lohnt aber das man derartige Storys immer auf so lächerliche Weise gegen ihn verwenden will, gießt meiner Meinung nach nur Öl ins Feuer. Die Teile der US-Presse die eher links einzuordnen sind, machen es meistens genauso, während sich viele Demokraten wie Pelosi auf so utopische Gefängnisideen und Amtsenthebungsverfahren versteifen. So stellt man Trump nicht, sondern macht ihm den Weg zu einer zweiten Amtszeit nur noch leichter.
Sie scheinen den Unterschied zwischen Meinungsäußerung und Agitation nicht zu verstehen, bzw. nicht wahrnehmen zu wollen.
"ICH möchte XY im Gefängnis sehen" ist eine Meinungsäußerung, "Sperrt sie ein! (Lock her up!)" ist Agitation.
Freie Meinungsäußerung gehört zum demokratischen System, Agitation zum autokratischem System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Schmidt -fsb 07.06.2019, 11:46
49. gute Umgangsformen vergessen?

Zitat von alex300
Wie sonst kann man auf einen Menschen reagieren, der dich ins Gefängnis schicken will?
Also wenn Sie glauben, dass die Äußerungen von Trump eine angemessene Reaktion eines Präsidenten auf die Fordernung ist ihn ins Gefängnis zu schicken, dann möchte ich nicht in ihrem Umfeld leben.
Zum einen ist es kein Grundgesetz, dass man auf Anschuldigungen mit Beschimpfung reagieren muss. Zum anderen gelten für einen Präsidenten, der der höchste Repräsentant seines Landes ist höhere Anforderungen an die Umgangsformen. Und zum dritten hat genau dieser Präsident während des Wahlkampfes tausende Menschen zu Sprechgesängen animiert die genau diese Forderung gegenüber Hillary Clinton riefen. Bei gleichen moralischen Standards würde sich seine Beschimpfungen also gegen ihn selbst richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 16