Forum: Politik
Attacke auf Nancy Pelosi: Trump pöbelt gegen mächtigste Frau Amerikas
AFP/

Die Feindschaft zwischen Donald Trump und US-Oppositionschefin Nancy Pelosi erreicht eine neue Eskalationsstufe. Die Demokratin will den Präsidenten angeblich im Gefängnis sehen - der kontert beleidigend.

Seite 6 von 16
Andraax 07.06.2019, 11:47
50.

Zitat von meinerlei
Darüber zu befinden ob jemand hinter Gitter gehört ist Sache von Richtern. Dafür haben wir Gewaltenteilung. Insofern war das Verhalten von Trump gegenüber Hillary Clinton im Wahlkampf unsäglich. Leider hat sich Nancy Pelosi nunmehr auf das Niveau von Trump begeben. Wenn der Satz "Ich möchte ihn hinter Gittern sehen" so gesagt wurde, hat sie sich umfänglich disqualifiziert. Insofern ist die Überschrift dieses Artikels komplett falsch und eine gewissenhafte Redaktion würde sich hüten eine solche zu generieren. Leider ist bei SPON die Effekthascherei um Vieles größer geworden als die journalistische Sorgfalt. Mein Beileid.
Es gibt einen feinen, aber nicht unbedeutenden Unterschied zwischen "Ich möchte, dass jemand eingesperrt wird" und "Jemand gehört eingesperrt." Das eine ist eine Meinungsäußerung, das andere Agitation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
österreichischeschule 07.06.2019, 11:49
51. Nichts zu gewinnen

Leider bringen diese ständigen Auseinandersetzungen der Demokraten gar nichts. Die perlen an Trump ab und treiben ihm eher noch mehr Wähler zu. Wir sollten nicht vergessen, dass die Demokraten schuld daran sind, dass Trump es überhaupt ins Weiße Haus geschafft hat, weil der höchste Führungszirkel - inkl. Pelosi - sich verfrüht gegen Bernie Sanders ausgesprochen hat. Sanders gegen Trump hätte nur einen Wahlausgang gekannt, zumal die junge Generation komplett hinter ihm stand. Die Demokraten täten jetzt besser dran, schnell einen guten Kandidaten zu präsentieren und klar zu machen wofür Sie sich einsetzen möchten. Von Klimaschutz bis Iran-Abkommen gibt es da viel wieder zu reparieren. Sich nur an Trump abzuarbeiten und ihm damit endlose On-Air-Time zu bescheren, ist eher kontraproduktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 07.06.2019, 11:57
52. Dachte ich auch

Zitat von grumpy53
Nehmen wir mal an, jemand kritisiert mich. Oder meinetwegen ich fühle mich durch dessen Aussage beleidigt, ungerecht behandelt oder falsch bewertet. Warum ist heutzutage die häufigste Reaktion selbst verbal (hoffentlich höchstens verbal) zurückzuschlagen und wenn irgend möglich, den anderen größtmöglich zu beleidigen, zu beschimpfen und zu entwerten? Ist überhaupt noch mal jemand in der Lage, einer Kritik oder einer Meinungsäußerung souverän, nachdenklich, mit Respekt oder wenigstens stillschweigend zu begegnen? Entscheide doch immer noch ich selbst, wer mich beleidigen darf, und ehrlich gesagt, jemand der inhaltlich oder verhaltensbedingt nicht fair ist, oder einfach eine rum proletende Dumpfbacke (damit meine ich ausdrücklich keine der im Text angesprochenen Personen) erreicht mich gar nicht. Wer seine freie Meinung äußert, solange man nicht zu Gewalt aufruft oder mich einer Straftat bezichtigt, der soll jeden Mist äußern können. Da stehe ich drüber. Bin doch so ein anerkannt stabiles Genie, dass mir niemand ernsthaft ans Bein pinkeln kann...
Genau das dachte ich auch. Wer in sich selbst ruht, und seine eigenen Schwächen, Stärken, Leistungen kennt, der braucht sich nicht zu wehren, schon gar nicht falls die Angriffe unberechtigt sein sollten.
Anders gesagt: Was interessiert das die Eiche, wenn sich die Sau dran reibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 07.06.2019, 12:02
53. Seltsame Logik...

Zitat: "Trump zeigt sich dennoch außer sich". Richtig ist: Trump zeigt sich nachvollziehbar ausser sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergsteinig 07.06.2019, 12:06
54.

Zitat von dr.joe.66
Genau das dachte ich auch. Wer in sich selbst ruht, und seine eigenen Schwächen, Stärken, Leistungen kennt, der braucht sich nicht zu wehren, schon gar nicht falls die Angriffe unberechtigt sein sollten. Anders gesagt: Was interessiert das die Eiche, wenn sich die Sau dran reibt...
Wenn Trump sich nicht wehren würde, wäre ein bestimmtes Milieu noch viel frecher und SPON würde darüber feixen, wie schwach Trump doch sei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nubari 07.06.2019, 12:10
55. Nancy Pelosi ist nicht zu beneiden

Mit ihrem Kommentar versuchte Pelosi, die stärker werdenden Forderungen nach einem Impeachment-Verfahren einzudämmen, nach dem Motto: "Wählt Donald Trump 2020 ab, dann kann man den Ex-Präsidenten endlich der Gerichtsbarkeit unterwerfen". Pelosi steckt in einer Zwickmühle. Einerseits sind längst genug strafbare Handlungen zusammengekommen, die jeden anderen Präsidenten längst einem Impeachment ausgesetzt hätten. Hinzu kommt, dass Trump gesetzeswidrig jede Vorladung ignorieren lässt, jede Aussage von Mitarbeitern verhindert und dem Kongress dessen Kontrollfunktion raubt, was klar verfassungswidrig ist. Andererseits fürchtet Pelosi, dass selbst ein erfolgreiches und fundiertes Impeachment im willfährigen Senat scheitern wird und Trump sich anschließend als Unschuldslamm und Märtyrer präsentiert, was ihm Wahlkampfmunition verschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 07.06.2019, 12:12
56.

Zitat von 123rumpel123
Sie meinen "EINEN" ? Ich kenne aus dem Steggreif schon mal drei (USMCA, Korea - und die Steuerreform / Grenzausgleich) Steuerreform und Nafta-Neu sind die ökonomischen Mega-Pflöcke , die wirtschaftliche Entwicklung noch über Jahrzehnte nachhaltig beeinflussen wird. Da ja gerne die EU sich mit den USA vergleicht, zumindest die Hardcore-Anti-Trump-Fraktion, muss erwähnt werden, dass die EU es in 30 Jahren nicht geschafft hat, den gemeinsamen Binnenmarkt zu harmonisieren.
Eine Steuerreform ist kein "Deal", bezüglich Korea gibt es - abgesehen von heisser Luft - NICHTS, und ein "Grenzausgleich" (was auch immer das sein mag) existiert ebenfalls nicht.

Völlig jenseits jeder noch so geringen Korrelation mit der realen Welt ist Ihre Behauptung bezüglich des Binnenmarktes.

Achja, und ich nehme das "EINEN" zurück, und reduziere auf NULL. Denn "NAFTA-Neu" ist noch nicht ratifiziert.

Aber die Trump-Fanboys sind offenkundig - man konnte es fast erwarten - ähnlich nahe an der Realität, wie ihr großer Held.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 07.06.2019, 12:13
57.

Zitat von nachtheim
Öffentlich zu bekunden: "Ich will dich im Gefägnis sehen" ist gewiß mehr Pöbelei als die einigermaßen harmlose Replik darauf.
Ernsthaft?

Trump lässt seit JAHREN "Lock her up" skandieren...auch heute noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luciust 07.06.2019, 12:13
58. Pelosi hat das genauso gesagt...

...kann man sich in diversen Videoausschnitten auf YT anschauen. Humoristisch aufbereitet z.B. bei Stephen Colbert’s Late Night Show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knosa 07.06.2019, 12:15
59. Kein pöbeln

Zitat von alex300
Wie sonst kann man auf einen Menschen reagieren, der dich ins Gefängnis schicken will?
Dann hätte Hilary Clinton während des gesamten Wahlkampfs gegen Trump pöbeln müssen? (Lock her up) Ich finde das ja eher niveaulos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 16