Forum: Politik
Attacke auf Nancy Pelosi: Trump pöbelt gegen mächtigste Frau Amerikas
AFP/

Die Feindschaft zwischen Donald Trump und US-Oppositionschefin Nancy Pelosi erreicht eine neue Eskalationsstufe. Die Demokratin will den Präsidenten angeblich im Gefängnis sehen - der kontert beleidigend.

Seite 8 von 16
claus7447 07.06.2019, 12:40
70. Mr. T

Zitat von Mr T
Wo poebelt sie?
Unser Forist ist der Ansicht, dass wenn man etwas gegen den größten Präsidenten aller Zeiten mit Demenz-Ansatz etwas sagt erfüllt dies den Vorsatz Pöpeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zucchi_Magico 07.06.2019, 12:44
71. Interessant...

Interessant. Wenn Pelosi sagt, sie wolle Trump ins Gefängnis bringen (obwohl sie keine Beweise für Verbrechen von seiner Seite sondern nur Mutmassungen in der Hand hat) während er im Ausland Staatsbesuche abhält, ist das ganz offensichtlich normal.
Wenn Trump dann sagt, als Antwort darauf, dass sie eine nervöse Frau sei, die nichts abschließendes Zustande bringe, was, angesichts des Zustands der Demokraten nach Obama durchaus nachvollziehbar ist, soll Trump beleidigend sein.
Der Spiegel ist in seiner persönlichen Meinung über Trump gefangen und nicht mehr fähig, sachlich und faktenbasiert zu berichten. Trump ist von vornherein an allem schuld, auch wenn ihm jemand garstig, unter aller Würde ans Bein pisst und er sich, berechtigterweise, dagegen wehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Americanet 07.06.2019, 12:48
72.

Ganz egal, was man über Pelosi denkt: Der eigentliche Skandal ist und bleibt doch, dass Gerechtigkeit erst möglich sein wird, nachdem die Republikaner nicht mehr aus reinem Eigensinn blockieren, dass eine einzige Person, die noch dazu in jeder Hinsicht für das Amt ungeeignet ist, sämtliche Regeln der Demokratie aushebelt. Ich kann mich an kein Beispiel erinnern, in dem die Selbstsucht von Politikern zur grundsätzlichen Erosion eines demokratischen Systems führte. Amerika bewegt sich Tag für Tag näher an einen Abgrund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 07.06.2019, 12:52
73. über den Potus

Zitat von dirk.resuehr
ist doch alles geschrieben und gesagt. Es wäre längst an der Zeit, über die zu schreiben, die ihn wählen und ihm folgen. Das scheint ein grösseres Problem, weil seine Zeit abläuft- rein biologisch.
Wissen Sie, Herr Resuehr, ich glaube, damit haben Sie völlig Recht! Irgendwie macht es auch keinen Spass mehr, über "li'l' Donnie® herzuziehen, denn das schafft er problemlos selber, sich immer und immer wieder zu diskreditieren.
Nehmen wir also mal einen seiner wahrscheinlichen Wähler, nämlich Mr. Cletus Delroy Spuckler: https://i.gifer.com/origin/ca/ca86eff0a5f112282952169136cc258d_w200.gif

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Albantenna 07.06.2019, 12:52
74. Pöbeleien

Allen Befürwortern von Trump sei in Erinnerung gerufen, dass er es war, der diesen Sprach- und Dialogstil vor seiner Wahl und danach auch im Amt eines Präsidenten eingeführt und praktiziert hat. In dem Amt sich auf ein derartiges Niveau zu begeben, sagt viel über die Gemüts- und Geisteshaltung aus. Hinzu kommt, dass die Lautäußerungen bei Trump auf dem anspruchsvollen Medium des Tweets stattfinden. Das ist ein angemessenes Amtsorgan. Das Ganze ist einfach nur blamabel, aber - nach meinen Erfahrungen - durchaus amerikanisch. Amerika First! Naja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 07.06.2019, 12:54
75.

Zitat von bökelmann
Weckt Erinnerungen an einen von DTs Wahlkampfslogans: Lock him up.
Just thought the same...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 07.06.2019, 13:01
76. Es ist immer gut zu lesen, bevor man schreibt ....

Zitat von Zucchi_Magico
....(obwohl sie keine Beweise für Verbrechen von seiner Seite sondern nur Mutmassungen in der Hand hat) ....
Lesen sie nochmal den Mueller Bericht. Ausdrücklich steht dort, das die Justiz in den USA gegen einen amtierenden Präsidenten nicht vorgehen kann, diese Aufgabe hat er klar dem Kongress zugeteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 07.06.2019, 13:05
77.

Zitat von Zucchi_Magico
Interessant. Wenn Pelosi sagt, sie wolle Trump ins Gefängnis bringen (obwohl sie keine Beweise für Verbrechen von seiner Seite sondern nur Mutmassungen in der Hand hat) während er im Ausland Staatsbesuche abhält, ist das ganz offensichtlich normal. Wenn Trump dann sagt, als Antwort darauf, dass sie eine nervöse Frau sei, die nichts abschließendes Zustande bringe, was, angesichts des Zustands der Demokraten nach Obama durchaus nachvollziehbar ist, soll Trump beleidigend sein. Der Spiegel ist in seiner persönlichen Meinung über Trump gefangen und nicht mehr fähig, sachlich und faktenbasiert zu berichten. Trump ist von vornherein an allem schuld, auch wenn ihm jemand garstig, unter aller Würde ans Bein pisst und er sich, berechtigterweise, dagegen wehrt.
"obwohl sie keine Beweise für Verbrechen von seiner Seite sondern nur Mutmassungen in der Hand hat"

Hat sie nicht? Der Mueller Bericht sagt EINDEUTIG, dass es Beweise gibt, man aber nicht anklagen kann, weil der POTUS eben Immunität hat. Soviel zu "vor dem Gesetz sind alle gleich".

Das ist deutlich mehr als Trump in der Hand hatte/hat um "Lock her up" zu skandieren...auch heute noch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 07.06.2019, 13:07
78.

Zitat von herwescher
,,, was jemand sagt ... sondern es kommt darauf an, wer etwas sagt ... [...]
Sie haben recht, nur anders als Sie denken.

Würde Trump "Tötet alle, die nicht meiner Meinung sind" twittern, wäre der Jubel seiner Fans genauso groß wie immer. Denn diese Leute bejubeln ganz schlicht ALLES, was der Mann an geistigem Müll produziert. Aber auch das ist ja nicht Trump-spezifisch. Hierzulande ist das bei den AfD-Anhängern ja genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 07.06.2019, 13:10
79. Die mächtigste Frau Amerikas ?

Das dürfte kaum Frau Pelosi sein. Eher trifft dies auf Ivanka zu.
Aber sei's drum.
Übrigens sollte man als Journalist USA schreiben wenn man USA meint, und nicht Amerika.
Und jetzt auf mich mit Gebrüll. (wenn's denn freigegeben wird... )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16