Forum: Politik
Attacken auf Russlands Premier: Kreml-Falken mobben Medwedew
DPA

Die konservativen Kräfte im Kreml drängen Russlands Liberale ins Abseits. Aktuelles Opfer: ein Moskauer Star-Ökonom und Ex-Berater des Präsidenten, der nun nach Paris geflohen ist. Als nächstes Ziel gilt Premier Medwedew, die ersten Angriffe laufen bereits.

Seite 1 von 6
knoeterfrosch 30.05.2013, 21:01
1. Kein Verlust fuer Russland

Zitat von sysop
Die konservativen Kräfte im Kreml drängen Russlands Liberale ins Abseits. Aktuelles Opfer: ein Moskauer Star-Ökonom und Ex-Berater des Präsidenten, der nun nach Paris geflohen ist. Als nächstes Ziel gilt Premier Medwedew, die ersten Angriffe laufen bereits.
Schreibt hier auch mal irgendwer, wieviele Menschenopfer die "liberalen" unter Boris Jelzin zu verantworten haben?

Durch diese "Reformen" ging die durchschnittliche Lebenserwartung massiv zurueck, Russland wurde systematisch durch Kriminelle/Oligarchen ausgepluendert und weite Teile der Bevoelkerung wurden Bettelarm.

Und die westlichen Multis versuchten das mit Russland zu machen, was sie mit Osteuropa taten.

Ich kann nur sagen: Weiter so WLADIMIR!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 30.05.2013, 21:07
2.

Zitat von sysop
Die konservativen Kräfte im Kreml drängen Russlands Liberale ins Abseits. Aktuelles Opfer: ein Moskauer Star-Ökonom und Ex-Berater des Präsidenten, der nun nach Paris geflohen ist. Als nächstes Ziel gilt Premier Medwedew, die ersten Angriffe laufen bereits.
Benjamin Bidder bereitet anscheinend auch schon seine Abreise vor. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 30.05.2013, 21:27
3. @knoeterfrosch

Niemand wird bestreiten, dass unter Jelzins Ägide vieles verdammt falsch gelaufen ist. Es ist ebenfalls unbestritten, dass sich zukünftige Oligarchen die Taschen voll gemacht haben.
Trotzdem setze ich das "weiter so Wladimir" vieler Russen mit dem Wiederwählen Merkels oder der CSU gleich. Es ist die Wahl dummer Menschen ohne jegliches Demokratie-, Gerechtigkeits- oder Anstandsverständnis. Undemokratisches und teils auch rücksichtsloses Handeln wird akzeptiert, nur weil die Herrschenden "Brot und Spiele" wunderbar beherrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Panslawist 30.05.2013, 21:28
4.

Zitat von adal_
Benjamin Bidder bereitet anscheinend auch schon seine Abreise vor. :-)
Mich wundert das überhaupt noch deutsche Propagandisten in Rußland tätig sein dürfen. Aber das war wohl 1939 genau so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tommi16 30.05.2013, 21:28
5.

Zitat von adal_
Benjamin Bidder bereitet anscheinend auch schon seine Abreise vor. :-)
Büchner sei Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 30.05.2013, 21:29
6.

Zitat von knoeterfrosch
Schreibt hier auch mal irgendwer, wieviele Menschenopfer die "liberalen" unter Boris Jelzin zu verantworten haben? Durch diese "Reformen" ging die durchschnittliche Lebenserwartung massiv zurueck, Russland wurde systematisch durch Kriminelle/Oligarchen ausgepluendert und weite Teile der Bevoelkerung wurden Bettelarm. Und die westlichen Multis versuchten das mit Russland zu machen, was sie mit Osteuropa taten. Ich kann nur sagen: Weiter so WLADIMIR!
Nicht, dass Sie ganz falsch liegen.
Aber deshalb gleich autoritäre Strukturen bejubeln?
Ein merkwürdiges Weltbild haben Sie da.
Und warum schreien Sie am Ende so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SMERSH 1984 30.05.2013, 21:33
7.

Zitat von knoeterfrosch
... Ich kann nur sagen: Weiter so WLADIMIR!
Haben Sie sich schon pflichtgemäß als Ausländischer Agent in Deutschland registrieren lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yellowsnake 30.05.2013, 21:34
8. Klar, wer kann...

Zitat von sysop
Die konservativen Kräfte im Kreml drängen Russlands Liberale ins Abseits. Aktuelles Opfer: ein Moskauer Star-Ökonom und Ex-Berater des Präsidenten, der nun nach Paris geflohen ist. Als nächstes Ziel gilt Premier Medwedew, die ersten Angriffe laufen bereits.
...hat da ab. Wer setzt sich schon freiwillig aufs sibirische Abstellgleis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achmed1 30.05.2013, 21:41
9. Putins

Zitat von sysop
Die konservativen Kräfte im Kreml drängen Russlands Liberale ins Abseits. Aktuelles Opfer: ein Moskauer Star-Ökonom und Ex-Berater des Präsidenten, der nun nach Paris geflohen ist. Als nächstes Ziel gilt Premier Medwedew, die ersten Angriffe laufen bereits.
Säuberungen lassen eine Ähnlichkeit zu Stalin erkennen. Auch der hat gesäubert, aber Putin betet ihn an. Das Volk wird den Zaren Putin einst massakrieren, denn Diktatoren fallen immer, ohne Ausnahme....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6