Forum: Politik
Attacken auf Tanker im Golf von Oman: Angriff bei voller Fahrt
STRINGER/EPA-EFE/REX

Binnen weniger Wochen sind zum zweiten Mal Tanker vor der iranischen Küste attackiert worden. Was ist bisher über die Angriffe im Golf von Oman bekannt? Der Überblick.

Seite 7 von 12
Hukowski 13.06.2019, 19:43
60. Und..

Wo genau ist noch mal die Stelle, wo der Golf von Tonking in den Golf
von Oman übergeht?

Beitrag melden
probstheida 13.06.2019, 19:43
61.

Zitat von taglöhner
Vielleicht war's aber auch Iran, weil sowieso alle denken es waren die Saudis, weil sie den Iran...Cui bono... uswusw..
...und der Sender Gleiwitz wurde von entflohenen polnischen Häftlingen überfallen, die so taten. als seien sie SS-Laute, die so taten als seine es polnische Häftlinge gewesen...

Beitrag melden
rumarbeiter 13.06.2019, 19:44
62. mit gesundem Menschenverstand lassen sich keine Kriege erklären

Sicher hat es auf allen Seiten Hardliner. Gab es nicht einen tweet, eines iranischen Genernerals, der unverholen damit drohte? Vielleicht wirkten die Embargo, und bei einer Kurs Korrektur würde er seine macht und ideale verlieren sehen? Das ist der strategische Vorteil des schwächeren, den Konflikt so teuer wie nur möglich erscheinen zu lassen. Einige der involvierten Parteien könnten sich davon was erhoffen.

Das man so eine enge Stelle, die strategisch so wichtig ist, nicht mit Sonar oder Sateliten überwachen kann? Ist die spur eines Torpedos aus der Luft zu sehen?

Beitrag melden
hannesR 13.06.2019, 19:44
63. Ich tippe auf entweder USA oder Israel

Trump braucht Geld und will mehr teures Fracking Oil verkaufen damit er endlich den Zaun nach Mexico bauen ksnn, weil das ein Wahlkampf Versprechen ist.Trump traut sich zu, den Iran anzugreifen und Russland und China besänftigen zu können. China wird sofort ruhig sein , wenn die extreme Handelsblockade aufgehoben wird und dann dem IRan nicht helfen. Russland wird auf Teufel komm raus Waffen liefern aber nicht eingreifen.
Israel fühlt sich akut gefährdet und hat mit Sicherheit ein in Deutschland gebautes U-Boot vor Ort, schon seit längerem. Das ist extrem leise und extrem schlecht zu Orten, selbst für die Amis. Das kann natürlich Torpedos und Luft- und Schiffs-Abwehr Raketen getaucht abschießen. Hauptgrund ohne Krieg wird der Netanjahu nicht mehr gewählt!

Beitrag melden
MyQ 13.06.2019, 19:47
64. Eigentlich 2 mögliche Nutznießer..

Entweder Israel, um die umgebenden Feindesmächte gegeneinander aufzuwiegen oder die USA: diese verfolgen einen harten Kurs gegen den Iran, seitdem der Ölpreis stark gesunken war durch die iranischen Ölexporte. Das ist schlecht für die US Ölindustrie, da sie bei niedrigen Ölpreisen mit den Fracking und Ölsandverfahren nicht konkurrenzfähig zu Saudi-Arabien und dem Iran sind.
Saudi-Arabien hingegen hat wohl wenig Interesse daran, die eigene Ölindustrie in eine Krise zu reißen und an dem eigenen und einzigen Fundament des Wohlstandes zu zündeln...

Beitrag melden
mbockstette 13.06.2019, 19:48
65. Die Fakten sind falsch

Zitat von PeaceNow
LOL Nunja, Sie finden es also nicht besonders interessant das der US Trägerverband genau in der Nähe der angegriffenen Schiffe liegt und der Angriff wie von Zeugen berichtet an Backbord, somit GENAU aus dieser Richtung kommt? Skripal wie MH17 haben NULL Mit dem Fall zu tun und sind wie dieser bis heute völlig UNBEWIESEN. Und von welchen Falten phantasieren Sie hier. Die Fakten sind wie genannt.
Ihr Beitrag wurde längst als im Detail widerlegt und zwar hier:

https://www.spiegel.de/forum/politik/attacken-auf-tanker-im-golf-von-oman-angriff-bei-voller-fahrt-thread-916308-4.html#postbit_76215392

Beitrag melden
alice-b 13.06.2019, 19:48
66.

@Brinke
""Ein Krieg könnte Jahrzehnte dauern und hätte Millionen von Todesopfern und noch mehr Flüchtlinge zur Folge." Zitatende: In Afghanistan herrscht bereits Krieg seit zig von Jahren, dies ist den Kriegstreibern, gleich wer wurscht. Die Todesopfer schon zweimal nicht. Europa wird aber einen neuen Flüchtlingsstrom ala 2015 erleben. Die Kriegstreiber nicht. kein der hier genannten. Also her mit dem Krieg, sie haben nichts zuverlieren.

Beitrag melden
Emderfriese 13.06.2019, 19:49
67. Klaro

Zitat von taglöhner
Schon klar. Sind 50 km zu wenig? Wenn die Tanker weit genug weg waren, war es der Angreifer ja auch. Dass es eine reguläre Militäreinheit war, ist nicht zwingend. Und es gibt Boote, die sieht man nicht. Und Missiles, die greifen nicht auf direktem Kurs an.
Damit wär alles klar. Ein unsichtbares Boot einer irregulären Freischar hat ein "Missile" auf indirektem Kurs abgefeuert - das können ja nur die Mullahs sein.

Beitrag melden
freie.fahrt 13.06.2019, 19:51
68. Die USA auf der Suche nach einem Vorwand

Nach meinem Dafürhalten legen die USA, mit Israel und Saudi-Arabien im Gefolge, es auf einen Vorwand für einen Überfall des Iran an. Sowohl Bolton als auch Netanjahu haben mehrfach zu erkennen gegeben, dass ihnen an einem Krieg gegen Iran gelegen ist. Die technische Durchführung der verschiedenen Angriffe auf Schiffe geht mutmaßlich auf Mossad und/oder saudisches Militär zurück.

Beitrag melden
herbert 13.06.2019, 19:51
69. Da wird was inziniert um den Iran anzugreifen

Das ganze hat System und ist massiv auffällig.
Warte jetzt das Trump den King Kong macht und angreifen will.

Beitrag melden
Seite 7 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!