Forum: Politik
Attacken aus Ankara: Bundesregierung weist Erdogans Nazi-Vergleich als "absurd" zurüc
REUTERS

"Eine Gleichsetzung der Politik des demokratischen Deutschlands mit der des Nationalsozialismus weisen wir entschieden zurück", erklärte Merkels Sprecher zu Erdogans Äußerungen. EU-Zahlungen an die Türkei müssten geprüft werden.

Seite 4 von 17
paddyman 06.03.2017, 14:44
30. Abstrus oder absurd?

Abstrus = "verborgen", "absonderlich", "töricht", "schwer verständlich", "verworren", "ohne gedankliche Ordnung". Absurd = "misstönend", "widersinnig", "dem gesunden Menschenverstand widersprechend", "sinnwidrig", "abwegig", "sinnlos". Also, was denn nun, Bundesregierung?

Beitrag melden
eigene_meinung 06.03.2017, 14:45
31.

Gibt es irgendein Land auf der Welt, in dem Politiker eines anderen Staates Wahlpropaganda für eine Abstimmung in deren Staat machen darf? Gibt es irgendein Land, in dem Politiker eines anderen Staates die Politiker und die Bevölkerung des besuchten Landes straflos beleidigen und beschümpen darf? Außer Deutschland kenne ich kein Land.

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 06.03.2017, 14:45
32. Pfeifen im Walde

Berliner Politiker winden sich mit ein paar Kraftsprüchen für´sWahlvolk und schicken aber weiter hunderte Millionen inklusive
Waffen, damit der Despot In Ankara weiter Kurden vernichtenkann und Kritiker in seinem Land einsperren kann.
Die Spitze der Unverfrorenheit ist das Verlangen, daß Deutschlandihm unbequeme Kritiker "frei Haus" zu liefern habe.
Der "Große Führer" in Ankara weiß seine deutschen Partner richtigeinzuschätzen. Die in Deutschland "intrigierten" Türken sind in
ihrer Mehrheit sofort bereit den Befehlen ihres Führers zu folgen.Wohl aus diesem Grund ist Frau Merkel bereit, wie so oft, die Kriseauszusitzen.In diesem Fall ist es aber sicher, daß das Modell Merkel nichtfunktionieren wird.

Beitrag melden
dustreader 06.03.2017, 14:46
33. ... noch so ein Hassprediger

Trump, der notorische Lügner, beschuldigt wild um sich - unter anderen uns, Erdogan, der notorische Islamist, vermischt muslimische Machtphantasien lauthals mit unserer Geschichte, diese Versuche von Rattenfängerei sind derzeit Mode. Was tun? Verbieten wir den Feinden der Demokratie wenigstens, ihr Gift bei uns zu verspritzen, das heisst Einreiseverbot sowohl als Vertreter ihrer Staaten, als auch als Privatleute.

Beitrag melden
unbekanntgeblieben 06.03.2017, 14:47
34. Eigentlich hier auch nicht ...

Zitat von wannbrach
Es wird höchste Zeit dass unsere Politiker, allen voran Frau Merkel, Rückgrat bekommen und politische Auftritte türkischer Politiker in Deutschland verbieten. In keinem Land in der Welt wird so ein Unsinn genehmigt.
Eine Versammlung der NPD, wo 'friedlich' eine Abschwächung der Demokratie gefordert wird, dürfte auch etliche Hürden zur Genehmigung zu überwinden haben, wenn ich mich recht entsinne ...

Beitrag melden
mostly_harmless 06.03.2017, 14:47
35.

Zitat von _Mitspieler
Es gibt mit Art. 5 (1) GG die grundsätzliche Meinungsäußerungsfreiheit für Jedermann, die zusammen mit der in Art. 8 GG geregelten Versammlungsfreiheit das Demonstrationsrecht hierzulande regeln. Art. 5 (2) ist dabei restringierend und Art. 8 (1) GG schränkt das dort beschriebene Grundrecht auf Versammlungsfreiheit explizit und zweifelsfrei ein, indem es dieses Recht nur allen Deutschen zubilligt.[---]
Entgegen der Fake-News aus der äussersten rechten Ecke gibt es in diesem Land sehr wohl Versammlungsfreiheit für jedermann. VersG, §1
https://dejure.org/gesetze/VersG/1.html

"Jedermann hat das Recht, öffentliche Versammlungen und Aufzüge zu veranstalten und an solchen Veranstaltungen teilzunehmen."

Beitrag melden
beke 06.03.2017, 14:48
36.

Das sich ein befreundeter Staatsmann so über die Bundesrepublik
aüßert, muß von unseren obersten Staatsorganen entschieden widersprochen werden.

Beitrag melden
neuss66 06.03.2017, 14:50
37. Wie soll man das erklären?

Da sind Milliarden an Geldern in die Türkei geflossen um die Türkei an die EU heranzuführen und was ist passiert? - Die Türkei wird zu einer Diktatur umgebaut. Und noch fließt das Geld weiter.
Das kann man den Steuerzahlern in der EU doch nicht wirklich zumuten!
Die Zahlung der Mittel und vor allem die Weitergewährung selbiger, hätte an klare Ziele und deren Fortbestand gebunden werden müssen.
Die gegenwärtige Situation würde eine sofortige Einstellung der Zahlungen absolut rechtfertigen.

Beitrag melden
unbekanntgeblieben 06.03.2017, 14:50
38.

Zitat von _Mitspieler
Es gibt mit Art. 5 (1) GG die grundsätzliche Meinungsäußerungsfreiheit für Jedermann, die zusammen mit der in Art. 8 GG geregelten Versammlungsfreiheit das Demonstrationsrecht hierzulande regeln. Art. 5 (2) ist dabei restringierend und Art. 8 (1) GG schränkt das dort beschriebene Grundrecht auf Versammlungsfreiheit explizit und zweifelsfrei ein, indem es dieses Recht nur allen Deutschen .....
Ist aber nicht schon das Recht der freien Meinungsäußerung, daran gekoppelt, dass dieses Recht allen anderen gewährt wird? Da sehe bei dem Herr Erdogan ein paar Diskrepanzen ...

Beitrag melden
bert1966 06.03.2017, 14:51
39.

Zitat von _Mitspieler
Es gibt mit Art. 5 (1) GG die grundsätzliche Meinungsäußerungsfreiheit für Jedermann, die zusammen mit der in Art. 8 GG geregelten Versammlungsfreiheit das Demonstrationsrecht hierzulande regeln. Art. 5 (2) ist dabei restringierend und Art. 8 (1) GG schränkt das dort beschriebene Grundrecht auf Versammlungsfreiheit explizit und zweifelsfrei ein, indem es dieses Recht nur allen Deutschen ....
Die "flammende Rede" wurde möglich durch ein Voting der Bevölkerung mit 1.8 Mio (!) votes. Davon hier: keine Spur. So groß ist der "Volkszorn" wohl nicht. Daneben: was sagen Sie zu GG Artikel 2 "JEDER ..."?!

Beitrag melden
Seite 4 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!