Forum: Politik
Attacken gegen Flüchtlinge: Steinmeier nennt Drohungen und Gewalt "beschämend"
DPA

Die steigende Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte bezeichnet Außenminister Frank-Walter Steinmeier in einem Interview als "tragisch". Rassismus müsse mit "mit aller Entschiedenheit" bekämpft werden.

Seite 3 von 5
lemmy 30.07.2015, 16:11
20. @blackie1: Ohne Pass keine Abschiebung

Zitat von blackie1
sollte dafür sorgen, dass nur Kriegsflüchtlinge Asyl bekommen. Wer seinen Pass nicht hat muss unverzüglich zurück. Balkanflüchtlinge müssen alle zurück. Wir sind doch nicht das Armenhaus von Europa. Wir haben genug Arme, denen wird nicht geholfen. Da ......
Sorry, aber das ist ja gerade der Grund warum kaum abgeschoben wird aus Deutschland: wer keinen Pass hat, kann nicht abgeschoben werden.

Beitrag melden
Zwiling 30.07.2015, 16:33
21.

Zitat von turbomix
Gestern im WDR wurde darüber berichtet, dass ein syrischer Flüchtling tausend Euro gefunden und bei der Polizei abgegeben hat. Den Finderlohn hat er abgelehnt. Und jetzt Sie Unruhestifter!
Komisch, dass in letzter Zeit laufend Geld oder Geldbörsen gefunden werden und immer sind es syrische Flüchtlinge die das finden.
Natürlich ist jeder Angriff auf einen Menschen, egal welche Nationalität er hat, beschämend und nicht in Ordnung. Aber warum wird von den Medien die vielen Übergriffe auf Deutsche verschwiegen? Steinmeier sollte sich dann auch schämen, dass wir so viele Menschen aufnehmen und sie die Gastfreundschaft missbrauchen. So das muss auch mal gesagt werden!

Beitrag melden
jesaja43 30.07.2015, 16:47
22. Was wirklich beschämt

Fragen sie doch die syrischen Flüchtlinge! Bevor der Westen sich entschlossen hatte die Regierung Assad auf ihre Abschussliste zu setzen um daraufhin die Aufständischen zu unterstützen, führten viele von Ihnen ein passables Leben in relativer sozialer Sicherheit, mit guter Ausbildung und trotz der Dominanz des Islam, einer relativen Religionsfreiheit. Alles das unter Assad! Das alles ist jetzt vorbei und ein Ende der Gräuel ist nicht in Sicht. Achja, Assad ist ja ein Diktator. Wer weiß wie viel üble Diktatoren zu den Verbündeten des Westen zählen? Herr Steinmaier, was wirklich beschämt, ist die hegemoniale Politik, die dieses unbeschreibliche Elend, und in deren Folge dann die gigantischen Flüchtlingsströme produziert.

Beitrag melden
Margrit2 30.07.2015, 17:03
23. Und was ich gar nicht mag

Herr Steinmeir, ist ständig die Bezeichnung Rassist und das ist alles rechts.
Nein, es sind ganz normale Menschen die auf die Barrikaden gehen, weil sie die Schnauze voll haben von der Politik, die Sie alle seit Jahren fahren
Das eigne Volk vernichten, die Grünen sagen das ja sogar, das nimmt niemand auf Dauer hin
Die Politik ebnet den Weg für wirklich rechte Parteien, die wir gewiss nicht wollen, aber bekommen werden.
Schauen Sie sich um in Europa, dort gibt es sie schon

Beitrag melden
rpr07 30.07.2015, 17:21
24. @Margrit2

Meinen Sie mit "auf die Barrikaden gehen" Asylheime anzünden und ausländische Menschen bedrohen?

Beitrag melden
bbuchsky 30.07.2015, 18:12
25.

Diese "Reaktionen" werden durch unsere politische Kaste und unsere Gerichte befördert. Herr Seehofer hielt die Brandschatzungen für den Ausdruck einer politischen Meinung, und eine brennende Synagoge wird vom Richter bereitwillig als Hinweis auf die Gaza-Verhältnisse angenommen.
Wer sähe sich da nicht ermutigt, die freundliche Ermittlungsträgheit von Diensten und Polizei auszunutzen?
Womöglich tauchen die Spritrechnungen der Kameraden in den Spesenabrechungen ihrer VMann-Führer auf.

Beitrag melden
wahrsager26 30.07.2015, 18:24
26. An margrit. Nr23

Sie haben sehr richtig geschrieben....es wird mit hängenden Mundwinkeln aber auch jeder in der rechten Ecke verortet!Meine Landsleute werden mir unheimlich,was reitet die Herrschaften,hier jeden unter bringen zu wollen?Gerade las ich,das die Gemeinde Lörrach eine Prämie zahlt für heimkehrwillige Flüchtlinge-weil das billiger kommt......Auch eine Möglichkeit,eben eine sehr Deutsche!!!Wir haben ja Geld.Trösten wir uns,es werden rechte Parteien kommen....Uns wird jetzt sogar beigebracht ,das die Roma gute ,gebildete Facharbeiter sind,früher erzählte man uns das Gegenteil.Keine Schule,werden nur schlecht behandelt...Wir sind ein Volk außer Rand und Band-wieder einmal...!Danke

Beitrag melden
Cotti 30.07.2015, 18:29
27.

Zitat von lemmy
Sorry, aber das ist ja gerade der Grund warum kaum abgeschoben wird aus Deutschland: wer keinen Pass hat, kann nicht abgeschoben werden.
Das ist international offenbar so verinnerlicht, dass Snowden von Russland deshalb nicht, in ein Asylland seiner Wahl, fliegen lassen kann, weil die USA seinen Pass ungültig gemacht haben.

Den Pass zu vernichten ist eine höchst intelligente Maßnahme, wenn man nicht abgeschoben werden will.

Beitrag melden
Cotti 30.07.2015, 18:33
28.

Zitat von Zwiling
Aber warum wird von den Medien die vielen Übergriffe auf Deutsche verschwiegen?
Woher hast du denn deine Weisheit über die "die vielen Übergriffe auf Deutsche"? Wer konkret sind denn diese Angreifer?

Beitrag melden
karljosef 30.07.2015, 18:39
29. Das sehe ich etwas anders:

Zitat von schmuggi
Alle Gewalt geht vom Staat aus... Der Staat hat das Gewaltmonopol inne. Diese Tatsache und dass kaum Täter gefasst werden läßt vermuten, dass auch diese Gewalttaten vom Staat ausgehen. Mmn. sind die Täter vom Geheimdienst und sollen Stimmung machen, gegen die Flüchtlinge. Das bei 200 Straftaten keine Schuldigen gefasst werden, kann beim besten Willen kein Zufall sein...
Die Informationen, die in den Medien (RTL, BLÖD & Co) verbreitet werden, sorgen für Stammtischmeinungen.

Und der arbeitslose Jugendliche, der arme Rentner, der von der Arbeitsagentur schikanierte Arbeitslose usw. fühlen sich im Vergleich zu den Asylanten asozial behandelt.

Man LENKT auf diese Art den Zorn des Volkes weg von den Reichen, die auch die derzeitige Krise bestens überstehen (140 Mrd. in den ersten drei Monaten) auf die Allerärmsten, die Asylanten.

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!