Forum: Politik
Auf Twitter: Trump fordert atomare Aufrüstung der USA
AP

Donald Trump will die Nuklearmacht seines Landes stärken. Auf Twitter sprach er sich für einen massiven Ausbau der US-amerikanischen Atomstreitkräfte aus - "bis die Welt wieder zur Vernunft kommt."

Seite 2 von 16
siebke 22.12.2016, 22:18
10. welche Welt ??

....zurück zum Anfang der sechziger und weit bis in die Achtziger. Ich dachte in den letzten Jahren immer wir Menschen wollen Frieden auf Erden und war froh nicht mehr auf die Straßen zu gehen ( Reagan..) wie in jungen Jahren. Was für ein romantischer Gedanke..........was überlassen wir unseren nächsten Generationen, meinen Enkeln ? Frieden auf Erden, hört sich gut an, aber keiner hört hin !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 22.12.2016, 22:27
11. Wurde ...

... Trump von seinen Fans nicht als Friedensengel bejubelt? Aber wozu braucht er neue oder modernisierte Nuklearwaffen, wenn Putin so toll ist, wie Trump immer gern behauptet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulijoergens 22.12.2016, 22:28
12. Vernunft nach Trump - Selbstkritik?

... bis die Welt wieder zur Vernunft gekommen ist.
Hören wir hier Selbstkritik?
Schließlich ist Trump ja eher das Sinnbild der politischen Unvernunft.
Leider sieht es eher nach atomarer Aufrüstung infolge Intellektueller Abrüstung aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 22.12.2016, 22:30
13.

Nun, da beide Atommächte in die gleiche Richtung zielen, sehe ich das Gleichgewicht (des Schreckens oder der Friedenserhaltung, wie man will) nicht als besondere Bedrohung an. Jeder, der an Erstschlag denken mag, kalkuliert ein, als Zweiter zu sterben. Von daher - teuer, nicht unbedingt sehr sinnvoll, wenn man bedenkt, was alles stattdessen geschafft werden könnte, aber dass Atom wirklich eingesetzt werden könnte, davon ist eher nicht auszugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisschfreund 22.12.2016, 22:35
14.

2017 wird sicher ein spektakuläres jahr. ich hol schon mal bier und popcorn und freu mich auf die große trump-show. das wird noch viel viel besser als mit dem schon ziemlich irren george w. damals. grab the whole world by the pussy, yeah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 22.12.2016, 22:36
15. Was genau?

Ob jemand, in diesem Fall die USA und Russland, nun 7.000 oder 7.500 oder 5.000 nukleare Sprengköpfe haben, ist völlig unerheblich und irrelevant, daher nehme ich an, es geht nicht um "atomare Aufrüstung", weder in Putins Ankündigung von heute noch in Trumps Aussage von gestern, sondern um die Modernisierung der verschiedenen Trägersyteme. Solange dabei die jeweilige Zweitschlagfähigkeit, die 'mutual asured destruction" erhalten bleibt, ist das keine Katastrophe - die Fähigkeit, sich gegenseitig auch nach einem Erstschlag noch total vernichten zu können, erzeugt Stabilität. Das war so und das bliebe so. Noch nie haben Staaten, die über Nuklearwaffen verfügen, Krieg gegeneinander geführt; selbst die periodisch wiederkehrenden konventionellen Kriege zwischen Indien und Pakistan sind - trotz aller Spannungen und Gegensätze - Geschichte, seit beide nuklear gegangen sind.
Ich weiß, alle Pazifisten, Friedensbewegte, Grüne und Linke werden mir jetzt ins Gesicht springen, aber die Realität lässt sich nicht leugnen. Hätte die Ukraine 1994 nicht das Budapester Memorandum gezeichnet (Im Memorandum verpflichteten sich die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Russland in drei getrennten Erklärungen jeweils gegenüber Kasachstan, Weißrussland und der Ukraine, als Gegenleistung für einen Nuklearwaffenverzicht die Souveränität und die bestehenden Grenzen der Länder zu achten.) und seine Nuklearwaffen behalten, wären die Krim und der Donbas höchstwahrscheinlich weiter ukrainisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irene74 22.12.2016, 22:40
16.

An alle Trumpbefürworter, das habt ihr nun davon. Frieden und Sicherheit die ihr so heraufbeschworen habt wärt so lange bis Putin und Trump sich einig sind. Und wenn nicht? Mag man gar nicht dran denken. Wieso lernt die Menschheit nicht aus seinen Fehlern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celer et Audax 22.12.2016, 22:49
17.

Zitat von kassandra21
Oder die anderen, die noch 8"-Disketten benutzen?
Was soll daran schlecht sein? Fuer ein Doomsday scenario genau das richtige. Pre-internet, Robuste physische Verbindungen, die Informationen auf einer 8 inch floppy disk halten ewig, ganz im Gegensatz zu denen auf optischen Medien oder solchen mit flash memory, dazu kommt noch das es bedeutend schwieriger ist etwas zu hacken oder zu faelschen was schon zwei oder drei decades out of date ist und installiert wurde bevor das Internet die Labors verlassen hat.
Manchmal ist low tech einfach die bessere Variante. Und das was dieses System koennen muss: auf einen Befehl warten, diesen validieren, die target location an die ICBM geben und diese starten bedarf nun wirklich keiner high tech.
Also eine durchaus intelligente

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 22.12.2016, 22:49
18. prosit Neujahr

Das sind ja gute Absichten der Russen und der Amis. Je mehr Atomwaffen desto sicherer fühlen die sich. Eigentlich ist es umgekehrt. Aber was solls, es kann ja für etwas gut sein, so oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 22.12.2016, 22:55
19. Das hat Tradition

Zitat von ulijoergens
... bis die Welt wieder zur Vernunft gekommen ist. Hören wir hier Selbstkritik? Schließlich ist Trump ja eher das Sinnbild der politischen Unvernunft. Leider sieht es eher nach atomarer Aufrüstung infolge Intellektueller Abrüstung aus...
Operative Hektik ersetzt geistige Windstille. Das hat bei Trump Tradition. Und als Konservativer pflegt man Traditionen halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16