Forum: Politik
Aufklärungsdrohne: Luftwaffe präsentiert neuen Supervogel

Der Wundervogel wiegt fast 15 Tonnen, hat eine Spannweite von 40 Metern und kann 30 Stunden nonstop fliegen: Fast zehn Jahre arbeitete*die Bundeswehr an ihrer neuen Aufklärungsdrohne. Der "Euro Hawk" kann aus riesiger Höhe feindliche Raketenstellungen orten - und*sogar SMS*absaugen.

Seite 2 von 16
kdshp 11.10.2011, 19:12
10. SMS find ich gut!

Zitat von sysop
Der Wundervogel wiegt fast 15 Tonnen, hat eine Spannweite von 40 Metern und kann 30 Stunden nonstop fliegen: Fast zehn Jahre arbeitete*die Bundeswehr an ihrer neuen Aufklärungsdrohne. Der "Euro Hawk" kann aus riesiger Höhe feindliche Raketenstellungen orten - und*sogar SMS*absaugen.
Hallo,

wir haben es doch! Ich frage mich was wollen wir mit den dingern? Von der verfassung her dürften die doch nur über D fliegen also von wegen die bundeswehr ist nur für die verteildigung deutschlands da also mehr oder weniger. Ich kann diesen kauf nicht nachvollziehen und geht mir militärisch schon zu weit. Diese 1,2mrd hätte man besser einsetzen können zb. bildung, schulden tilgung oder sogar mal steuersenkungen. Was hat sich schwarz-gelb dabei gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrafZahl 11.10.2011, 19:14
11. Paßt nicht

Der paßt doch nie in einen PC. Jetzt weiß ich, wieso der CCC die Produzenten als Dilettanten ansieht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BartSimpson 11.10.2011, 19:15
12.

Insgesamt will die Bundeswehr fünf der Karbonvögel anschaffen. Kostenpunkt des gesamten Projekts: 1,2 Milliarden Euro.

Das macht dann 240 Millionen Euro pro Drohne. Da ist ja sogar die als völlig überteuert eingeschätzte Stealthmaschiene F22 Raptor in der Anschaffung bei weitem billiger. Ich dachte immer, man setzt Drohnen deshalb ein, weil diese unterm Strich billiger seien.

Im Endeffekt ist es wahrscheinlich gar nicht die Strategie der 'Terroristen', uns mit Anschlägen zu verunsichern, sondern uns dazu zu bringen, dass wir uns finanziell verausgaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goox 11.10.2011, 19:15
13.

Dafür gibts sicher schon was Spezielles im russischen Trojanerbaukasten für die tollen, modernen Steuerungs-Computer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeinrichMatten 11.10.2011, 19:15
14. nix Falke

Das Ding müßte Euro-Kuckuck heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 11.10.2011, 19:19
15. Wunderbar

Zitat von sysop
Der Wundervogel wiegt fast 15 Tonnen, hat eine Spannweite von 40 Metern und kann 30 Stunden nonstop fliegen: Fast zehn Jahre arbeitete*die Bundeswehr an ihrer neuen Aufklärungsdrohne. Der "Euro Hawk" kann aus riesiger Höhe feindliche Raketenstellungen orten - und*sogar SMS*absaugen.
Wunderbar, genau das ist es was die Welt braucht.
Kriegstechnologien bringen der Menschheit neuen Segen.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wischiwaschiXXL 11.10.2011, 19:28
16. Achwas...

>>>...zugleich kann er aber auch Radio- und Fernsehsendungen mitschneiden, [...] oder SMS mitlesen. <<<

Ich mach das mitn Videorekorder.....und SMS mitlesen tut immer meine Frau, aber ansonsten bin ich total beeindruckt :o).
Der einzige Wermutstropfen scheint zu sein, dass man mit dem "Suuupervogel" leider keene Leute dootschießen kann.

Also ich wäre dafür, das Teil deshalb nich €-Hawk (erinnert etwas an 'nen Pleitegeier), sondern "Freedom.............dingens" zu nennen ?

Wer ist dafür ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 11.10.2011, 19:28
17.

Zitat von acitapple
wow, ich finde es immer wieder erstaunlich wozu die technik heutzutage in der lage ist. sowas war früher blanke utopie. aber warum wird z.b. die brennstoffzellentechnik der neuen deutschen uboote nicht im zivilen bereich eingesetzt ? ich meine, wenn diese technologie unter verschärften bedingungen bereits im einsatz ist, könnte sie doch auch zivil und unter weitaus günstigeren bedingungen genutzt werden, oder ?
...wenn Sie jemanden finden, der die Entwicklung von Anlagen in geeigneten Ausmaßen bezahlt, Produktionsstätten vorfinanziert, den Start mit Klein(st)stückzahlen subventioniert und ein geeignetes Tankstellennetz errichtet...

Bei einer Einzelanlage für ein 400Millionen-Euro-Boot, ist es vergleichsweise unerheblich, was der Antrieb oder das Tanksystem kosten, da hier die Funktion das Maß der Dinge ist. Bei einem Massenprodukt müssen sie sich am Markt bewähren, denn auch das grüne Gewissen der meisten Menschen wird von deren Geldbeutel und Bequemlichkeit beeinflusst ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avollmer 11.10.2011, 19:29
18. Zwiespalt

Einerseits ist die Drohne selbst kein Tötungsinstrument, aber andererseits unterstützt sie das Töten. Dann wiederum kann sie dazu dienen Kollateralschäden zu vermeiden, Fehleinschätzungen zu minimieren und Kriegführung auf militärische Ziele einzugrenzen.

Sie ist ein sehr viel kleineres Übel gegenüber der Landmine, den Urban-Combat-Leopards und den Cluster-Bomben. Welch Trost.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magentasalex 11.10.2011, 19:30
19. Sorry, ich hab nicht daran gedacht, daß die BuWe laut europ. Verfassung...

Zitat von Zwergnase
Anderer Völker ? Sie sind aber optimistisch ...
Sorry, ich hab nicht daran gedacht, daß ja die (auch) die Bundeswehr laut der europäischen Verfassung bei sozialen Unruhen, Aufständen, Revolten im Landesinnern eingreifen und sogar töten darf. Unsere Polizei wär allein damit natürlich überfordert, selbst unter dem Gesichtspunkt, daß man für sie Wasserwerfer zumn Stückpreis von 1,2 Millionen Euronen baut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16