Forum: Politik
Aufnahme in Deutschland: Innenminister schachern um syrische Flüchtlinge
AP

Deutschland will Bürgerkriegsopfern aus Syrien helfen, aber wie? Sobald es um konkrete Schritte geht, bremsen die unionsgeführten Länder Bayern und Hessen. Jetzt drängt der SPD-Innenminister von NRW, endlich mehr Flüchtlinge aufzunehmen.

Seite 9 von 26
lampenschirm73 08.06.2014, 17:55
80.

Zitat von adal_
In Deutschland befinden sich derzeit 1% der syrischen Auslandsflüchtlinge. Toll, gell?
Wir könnten es ja auch so machen wie z.B. Jordanien.
Wir zäunen irgendwo im Grenzgebiet eine verlassene Schafsweide ein, lassen internationale Hilfsorganisationen dort Zelte bauen und karren regelmäßig ein paar Tonnen minderwertige Nahrung da hin.
Dann könnten wir mit demselben Geld 20% der Flüchtlinge aufnehmen.
Was ich damit sagen will, die Zahlen lassen sich schlicht nicht vergleichen. Wer das dennoch tut handelt unredlich oder ist unwissend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 08.06.2014, 17:55
81. Warum?

Zitat von arikimau
Das Menschen die von zu Hause flüchten müssen nicht mit offenen Armen empfangen werden, ist mir ein Rätsel.
nur weil der Ami wieder mal am zündeln ist.
Im beobachten der Weltlage sollten Sie besser werden. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 08.06.2014, 17:55
82. Erst denken, dann posten

Zitat von HaioForler
Kann man nicht ausnahmsweise mal in den fliehen? Oder läuft da gar nix mehr, da unten?
Doch:
Türkei: 441.000
Irak: 155.000
Jordanien: 523.000
Ägypten: 111.000
Libanon: 703.000

...syrische Flüchtlinge, Stand: 23.08.2013, tagesschau.de
Daten veraltet. Es dürftem heute wesentlich mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chirin 08.06.2014, 17:56
83. Aufnahme in Deutschland :Innenminister schachern um syrische Flüchtlinge

Zitat von StörMeinung
Das einfachste wäre, auf die pathologischen Kriegstreiber, und -sponsoren in Katar und Saudi-Arabien einzuwirken, damit die Hilfe an die islamistischen Rebellen gestoppt wird. Dann muss auch keiner mehr fliehen.
Aber diese pathologischen Kriegstreiber Katar und Saudi - Arabien sind doch die Freunde der USA und der EU.
Welche Doppelzüngigkeit der EU und der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 08.06.2014, 17:56
84. Erst denken, dann posten

Zitat von HaioForler
Kann man nicht ausnahmsweise mal in den fliehen? Oder läuft da gar nix mehr, da unten?
Doch:
Türkei: 441.000
Irak: 155.000
Jordanien: 523.000
Ägypten: 111.000
Libanon: 703.000

...syrische Flüchtlinge, Stand: 23.08.2013, tagesschau.de
Daten veraltet. Es dürften heute wesentlich mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 08.06.2014, 17:56
85.

Ich nehme an, alle Gutmenschen hier, die ganz,ganz viele Syrer aufnehmen wollen, sind gerne bereit ihre Wohnung mit Syrischen Flüchtlingen zu teilen,stimmts?

Oder eine Syrische Familie komplett zu finanzieren.

Aber da hört die Hilfsbereitschaft der Gutmenschen natürlich immer auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barristo 08.06.2014, 17:56
86.

Zitat von adal_
Heul doch
Alles klar, das hat Niveau und spricht für Sie.

Zitat von adal_
In Deutschland befinden sich derzeit 1% der syrischen Auslandsflüchtlinge. Toll, gell?
Ist Syrien nun ein Nachbarland der Türkei bzw. Jordaniend oder von Deutschland? Flüchtlinge aus dem Balkankrieg hat man hier auch im größeren Maße aufgenommen, wenn es einen Bürgerkrieg in Polen gäbe, würde man hier auch jeden Flüchtling von dort aufnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 08.06.2014, 17:59
87. Hier sind schon genug durch

Zitat von pecos
ist das Motto vieler Foristen hier. Diesen Leuten in Deutschland geht's zu gut, sie wissen nicht wie es ist, wenn man durch Krieg und Gewalt traumatisiert ist. Sie haben kein Herz, und meist auch kein Hirn. Ihr Beitrag dagegen tut wohl. Vielen Dank, dass Sie Ihre Meinung vertreten :)
Arge und Arbeitsamt traumatisiert und in psychologischer Behandlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lampenschirm73 08.06.2014, 18:01
88.

Zitat von arikimau
Das Menschen die von zu Hause flüchten müssen nicht mit offenen Armen empfangen werden, ist mir ein Rätsel.
Vielleicht hilft es weiter wenn Sie sich mal informieren wie es mit den letzten derartigen Flüchtlingsströme aus dieser Ecke der Welt (Libanesen, Syrer, Palästinenser, Kurden) geendet ist.
Die sind nach vielen Jahrzehnten mehrheitlich noch immer hier und stellen (inclusive Nachwuchs) z.B. einen beachtlichen Anteil der Intensivtäter hierzulande und sind auch bei Hartz4 stark überrepräsentiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehf 08.06.2014, 18:01
89.

Zitat von adal_
In Deutschland befinden sich derzeit 1% der syrischen Auslandsflüchtlinge. Toll, gell?
Insgesamt sind es aber mehr, das läppert sich nämlich. Heir ein bisschen Lampedusa, da die Syrer, Afghanen, Iraner, dann noch reichlich aus den afrikanischen Ländern, Osteuropäer, Roma, türkische Familienzusammenführungen pipapo. Das Ergebnis ist, bei aller Hilfsbereitschaft, dass die Probleme drastisch steigen, wie auch die Ablehnung. Ist das Nazi? Nein, würde ich sagen, das ist ganz menschlich, denn überall auf der Welt wäre die Reaktion ganz ähnlich.

Man könnte sogar sagen, dass Deutschland sehr duldsam ist, denn die offizielle Zahl von etwa 3,5 Millionen Ausländern dürfte ein Witz sein. Tatsächlich sind es eher 10 Millionen, und davon ein Großteil darauf bedacht, dass wir uns zu integrieren haben, und nicht umgekehrt. Das kann nicht lange gutgehen. Es fehlt nur eine deutsche Marine Le Pen, und dann wundern sich Viele plötzlich.

Aber genau das kann die Konsequenz sein aus einer völlig vefehlten Verteilungs- und Immigrationspolitik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 26