Forum: Politik
Aufrüstung: Die deutsche Bombe
DPA

Trump wackelt, Putin droht. Mancher fragt bang: Wer schützt uns, wenn die Russen kommen? Die gefährliche Logik der Abschreckung ist zurück. Aber diesmal könnte es richtig irre werden: Bekommt Deutschland eine eigene Atombombe?

Seite 2 von 61
Rooo 23.02.2017, 19:31
10. Ich wäre dafür.

Ich wäre dafür. Einfach damit man nicht unendlich erpressbar ist.

Beitrag melden
donzdorfer 23.02.2017, 19:31
11.

guter Artikel genau auf den Punkt gebracht

Beitrag melden
ohne_mich 23.02.2017, 19:32
12. Danke.

Danke für diesen Beitrag. Der Irrsinn, Deutschland nuklear bewaffnen zu wollen und die momentane Kalte-Krieg-2.0-Doktrin sowie die Mär vom bösen Russen, der ohne die USA ganz Europa überrollen will, lässt einen nur ungläubig und vor Ekel erschaudern.
Die neue Regierung dieses Jahr muss sich dringend für Pazifismus, Abrüstung und eine Aussöhnung mit Russland einsetzen. Leider gibt es nur eine Partei hierzulande, die dafür zu haben ist. Alle anderen, inkl. der einst friedfertigen Grünen, stoßen weiter munter ins Kriegshorn.

Beitrag melden
mawhrin101 23.02.2017, 19:32
13. Gute Argumente

für eine atomare Bewaffnung Deutschlands. Wer fürchten muss dass Deutschland ihn mit Atomraketen empfindlich treffen, vielleicht gar vernichten wird, wird dieses Land nicht angreifen. In einer Welt in der alte Großmächte in einen postfaktischen Populärnarzissmus abdriften sehe ich Atomwaffen in unserem Land recht gut aufgehoben. Die Zustimmungswerte der AfD sinken ja auch wieder...

Beitrag melden
skylarkin 23.02.2017, 19:33
14.

Sie wollten es nicht oder sie wagten es nicht. Ich glaube eher letzteres. Trotzdem wäre eine deutsche Bombe Wahnsinn. Im übrigen sollte die Verteidungsbereitschaft nicht von der angeblichen Trostlosigkeit eines Ortes abhängen. Was soll so eine Zuschreibung?

Beitrag melden
huebif 23.02.2017, 19:33
15. Wird Augstein jetzt zum Putin Troll?

Nein, wird er nicht! Aber jeder der schon mal Verständnis für den Blick Putins aufbrachte, wurde als solcher beschimpft. Bin gespannt, wie es Augstein ergeht. ...
übrigens endlich mal wieder ein vernünftiger Kommentar zum Verhältnis EU Russland. ... Ich denke, Augstein hat recht mit der Annahme, dass Russland das Baltikum und die EU garnicht überfallen will. ... wozu auch.

Beitrag melden
see_baer 23.02.2017, 19:33
16. Aombombe

Nein , Herr Augstein , der Vorteil der Atombombe ist , daß auch Trump, Putin oder Erdogan und Netanjahu die nicht Überleben würden - das hat uns 70 Jahre Frieden gebracht.
In der Konsequenz: Alle Panzerarmeen kann man einstampfen - einige Atomwaffen , fast unauffindbar auf U-Booten versteckt - reichen , um nervöse Finger vom Roten Knopf fern zu halten, reichen.

Konventionelle Waffen sind heute nur noch Spielzeug für Generäle - aufhalten können wir Putin damit nicht,
Und Ja, wir müssen das Freie Europa verteidigen , sonst sind wir irgentwann nur noch Dominosteine im großen Spiel.

Beitrag melden
Markus Landgraf 23.02.2017, 19:35
17. Zu teuer - lieber mehr Raumfahrt

Kernwaffen sind extrem teuer in der Unterhaltung. Das ist auch der Grund, warum Russland seine Bestände in den 1990ern (bis 2013) an die USA verkauft haben, die sie dann in Kernkraftwerken in Strom umgewandelt haben. Besser wäre es, international mit USA und Russland in einem Raumfahrtprogramm zu kooperieren. So kann man Spannungen abbauen und ein vertrauensvolles Verhältnis stabilisieren.

Beitrag melden
DougStamper 23.02.2017, 19:35
18. Im Prinzip richtig

Sie sollten sich jedoch fragen, warum die russen jetzt die Krim bzw. die Ostukraine erobert haben.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 23.02.2017, 19:36
19. Das dauert nur Wochen

Wir hätten die Mittel, es steht alles parat. Kündigt Trump den Schutz, kündigen wir den Atomwaffensperrvertrag und brauchen mit unsern vorhandenen hochwertigen Anreicherungsanlagen nicht lange, bis hochanregeichertes Uran vorhanden ist. Das schafft die Urenco in wenigen Tagen. Aber wollen wir das?

Auch wenn ich unsere Regierung aktuell für eine der besonnensten halte, wie sieht es ein 10, 20 oder 50 Jahren aus? Wollen wie eine Petri am Drücker haben, eine LePen, einen Wilders? Denn wenn wir Atomwaffen bauen, würden es viele europäische Staaten.

Was aktuell passiert ist scheibnar üblich. Der letzte Krieg ist zu lange her, die letzten Zeitzeugen sterben und die junge Generation hat keinen Respekt mehr vor gnadenlosem Krieg.

Beitrag melden
Seite 2 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!