Forum: Politik
Aufstand in der Ukraine: Der Mob aus der Gruschewski-Straße
REUTERS

Im ukrainischen Machtkampf gibt es Bewegung, doch die Randale in Kiew geht weiter. Oppositionspolitiker wie Vitali Klitschko verlieren die Kontrolle über Hunderte aufgehetzte Stadt-Krieger und rechte Schlägertrupps.

Seite 10 von 26
mail-sms 26.01.2014, 15:11
90.

Zitat von ehFrank
Die europäische Presse außerhalb von Deutschland ist dann nach Ihrer Meinung auch mit völlig verdrehten Fakten zu ihren Artikeln über die Ukraine gekommen. Sie erinnern mich an Emil Steinberger. "Vorsicht, Ihnen kommt ein Falschfahrer entgegen!" "WAS!? EINER!? HUNDERTE!!!"
Sie erinnern mich an jemanden der nichts zu sagen hat, es aber trotzdem möchte..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 26.01.2014, 15:11
91. Unter

Zitat von Skandal
zeigt wie wenig Verständnis Herr Gebauer für die verzweifelte Lage der Bürger der Ukraine hat. Die Ukraine brennt und die Bürger begehren gegen die Machthaber auf die Sie unterdrücken und das Land nicht voranbringen. Die als Mob, oder Terroristen etc. zu bezeichnen ist blanke Dummheit.
welchem Stein haben Sie die letzte Zeit geschlafen?
Das sind Neofaschisten, die da terrorisieren.
Sind Sie taub oder blind?
Wohl beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 26.01.2014, 15:15
92.

Zitat von mail-sms
Nur habe ich das Gefühl, dass Sie und all die anderen die hier die Fakten verdrehen nur die Ukraine nicht in der EU haben wollen, daher auch die Abneigung gegenüber Klitschko.
Und ich habe das Gefühl, dass es den meisten Leuten im Grunde egal ist, wer Mitglied der EU ist, oder ob ihr eigenes Land gar Mitglied ist. Einer großen Mehrheit geht es darum, ein sorgenfreies und nicht von Existenznot bedrohtes Leben zu führen. Und wenn man sich mal in der EU umschaut, gibt es genügend Länder in denen das für eine große Mehrheit der Bevölkerung nicht gewährleistet werden kann. Und das dürfte einigen nicht entgangen sein. Was soll denn die Mitgliedschaft in der EU den Ukrainern bringen? Massenhafte Privatisierung, Preissteigerungen, teures Gas, sozialer Raubbau. Warum hat denn die EU so ein starkes Interesse an der EU Mitgliedschaft der Ukraine? Weil ihnen das Wohl dieser Bevölkerung so sehr am Herzen liegt? Wenn sie das glauben, dann ist das sicherlich Ihr gutes Recht, bedarf aber dann keiner weiteren Diskussion. Mir persönlich ist es völlig egal ob die Ukraine Mitglied ist ober auch nicht. Das sollen die Bürger dort entscheiden, ob sie der Einladung folgen möchten. Und wenn dem so ist, werden sie Janukowitsch bei der nächsten Wahl abstrafen. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anton Waldheimer 26.01.2014, 15:15
93. Mob

Ja es ist ein von Merkel unterstützter Mob, und nichts anderes, so sehr ich diesen Begriff ablehne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 26.01.2014, 15:16
94.

Zitat von ehFrank
Die europäische Presse außerhalb von Deutschland ist dann nach Ihrer Meinung auch mit völlig verdrehten Fakten zu ihren Artikeln über die Ukraine gekommen. Sie erinnern mich an Emil Steinberger. "Vorsicht, Ihnen kommt ein Falschfahrer entgegen!" "WAS!? EINER!? HUNDERTE!!!"
Wir werden von unseren Medien manipuliert und von weiteren Kräften zensiert.
Seit Tagen sind ukrainische Nachrichtensender wie 24TV und TV5 sowie alle ukrainischen Sender bis auf den "unabhängigen" Sender TBI der mitten unter den Demonstranten Geschichten erzählt nicht mehr zu empfangen und man bekommt nur den Hinweis das man das leider nicht sehen kann weil Musikrechte verletzt werden.

Nachrichtensender und Musik!

Wir werden nicht nur manipuliert sondern inzwischen auch zensiert.
Die Demokratie ist folglich nicht nur in der Ukraine durch rechte Schlägerbanden in Gefahr sondern auch bei uns durch Kräfte die nun nicht mehr nur manipulieren sondern inzwischen Informationen auch zensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 26.01.2014, 15:20
95. Zu früh gejubelt

Zu früh gejubelt in der Spiegelredaktion, ihr seid gerade dabei, euere Todfeinde in der Ukraine an die Macht zu putschen. Wie fühlt man sich, wenn man den Falschen zu gejubelt hat. Ihr habt aber Übung in diesen Enttäuschungen, denn so oft wie es euch in den letzten 10 Jahren passiert ist, ist es bei euch der Normalzustand. Warum fehlt euch der Weitblick, denn ich habe. Ist das euerer fanatischer Russenhass, die Ideologie, Verblendung oder schlicht und einfach die ganz normalen Gründe, wie Angst vor Jobverlust und Geld. Wenn ich bedenke, dass viele Herrscher so weit mit ihren Erkenntnissen von der Wirklichkeit liegen wie der Spiegel, dann wundern mich nicht die vielen Fehlentscheidungen und das Versagen der Herrscher. Das entschädigt mich für die vielen nicht veröffentlichen Komentaren. Wie ist es mit der Meinungsfreiheit. Die Wahrheit ist mächtig, sie wird sich immer durchsetzen. 1973 war die Konrad-Adenauer-Stiftung beim Putsch in Chile unter den Unterstützer mit der Folge, dass in Chile ein faschistisches Regime mit tausenden von Toten für viele Jahr seinen eisernen Griff hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehFrank 26.01.2014, 15:23
96.

Zitat von Skandal
Wenn ein Volk gegen die Regierenden nicht vorgeht, helfen auch Wahlen nichts, in denen man keine Wahl hat. Wie viele waren SED Parteimitglieder und haben schon deshalb diese gewählt. Das ist doch in Deutschland nichts anderes. In Deutschland leben doch die Parteien auch von Ihren Mitgliedern und denen die Sie begünstigen oder begünstigt werden. Hier haben die im Staatsdienst tätig sind doch auch alle ein Parteibuch.
So ein Schwachsinn, ich bin monatelang jeden Montag in Leipzig auf dem Ring marschiert, wir haben nicht einen Stein geschmissen, keine Molotov-Cocktails, wir sind nicht mit Helmen und Knüppeln zum demonstrieren gegangen. Nur unsere absolute Gewaltlosigkeit hat uns den Erfolg gebracht. Die Stasi wollte nicht nur einmal Gewalt aus den Reihen der Demonstranten provozieren und sind daran gehindert worden.
Wir sind stolz auf unseren Erfolg, wenn auch das Erreichte heute kaum mit unseren Vorstellungen von damals korrespondiert. Und wir können sicher unterscheiden, von inszenierten Gewalttaten, um failed states zu erzeugen, die sich dann willenlos mit der nächsten korrupten Regierung dem neuen kalten Krieg der Transatlantiker unterordnen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iunius 26.01.2014, 15:24
97. Jetzt haben die Oberdemokraten dies sich selbst

zur so genannten westlichen Werte Gesellschaft auserkoren haben erreicht, was sie wollten. Jetzt sieht es so aus, als ob es in der Ukraine zum Bürgerkrieg ähnlich des krieg in der tschetschenischen Republik kommen wird.
Ich glaube Russland wird auf keinen Fall zulassen, dass der Westen bis an seine Grenzen vorrückt.
Die westlichen Agenden haben schlicht und ergreifend Vitali Klitschko zur Marionette auserkoren und ihn zum Oppositionsführer hochstilisiert, und möchten ihn wie einst die kriminelle Timoschenko als willfährigen Diener missbrauchen.
Ein Teil seiner Landsleute bezeichnet Vitali Klitschko mittlerweile als einen Terroristen.
Ich bin davon überzeugt, dass der Boxer gar nicht weiß, auf was für ein gefährliches Spiel er sich da einließ, was er betreibt, ist noch gefährlicher als ein Tanz auf dem Hochseil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergeschnyder 26.01.2014, 15:24
98. Nein, es sind keine Randgruppen!

Zitat: "Oder liegt es daran, dass generell in Kommentarfunktionen sich Soziale Randgruppen treiben, während geistig und physisch gesunde Menschen sich an ihrem ausgewogenem Privatleben erfreuen?"
Nein, es sind keine Randgruppen, es sind von Janukovitsch und Putin bezahlte "Schreiber", des sieht man schon an der Semantik. Die Botschaft-Mitarbeiter, die Geheimdienstler, so wie früher Putin selbst, die alten SED-Kader, etc. Die verstehen ganz gut, worum es hier geht, nämlich nicht mehr und nicht weniger als darum, wohin das zweitgrößte europäisches Land künftig gehört: zu EU oder zu dem russischen Reich. Aber warum hier Herr Gebauer solche unfaire Artikel verfasst, ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlino1010 26.01.2014, 15:29
99.

Zitat von Fox99
Svoboda ist keine Faschisten od. Nazipartei, auch wenn die Partei der Regionen Svoboda diesen Stempel aufdruecken will. Sie verharmlosen den Faschismus
Im Dezember 2012 wurde Swobodas Parteichef Tjahnybok vom Simon-Wiesenthal-Zentrum auf Platz 5 seiner „Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs“ gesetzt. (wiki)
Das Europaparlament erklärte sich in einer Resolution vom 13. Dezember 2012 besorgt über eine "zunehmende nationalistische Stimmung in der Ukraine", die im Wahlerfolg der Swoboda zum Ausdruck gekommen sei. "Rassistische, antisemitische und ausländerfeindliche Auffassungen" ständen im Widerspruch zu den Grundwerten der EU. Das Parlament appellierte an die "demokratisch gesinnten Parteien in der Werchowna Rada", sich nicht mit Swoboda zu assoziieren, die Partei nicht zu unterstützen und keine Koalitionen mit ihr zu bilden.

Im Mai 2013 stufte der Jüdische Weltkongress Swoboda als neonazistisch ein und forderte ein Verbot der Partei.

Im selben Monat fand ein Besuch von Mandatsträgern der Swoboda bei der Fraktion der NPD im Sächsischen Landtag statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 26