Forum: Politik
Aufstand gegen die Kanzlerin: Unionspolitiker protestieren gegen Merkels Islam-Satz
DPA

"Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland": Merkels Bekenntnis erzeugt in CDU und CSU Unmut. Nach SPIEGEL-Informationen kritisierten Unions-Vertreter bei einem Treffen die Kanzlerin - sie verteidigte ihre Wortwahl.

Seite 1 von 22
nic 17.01.2015, 08:52
1.

Endlich wird das mal kritisiert.

Beitrag melden
Waldpinguie 17.01.2015, 08:58
2. Selbstverständlich

gehört der Islam mittlerweile zu Deutschland.
Das hat sogar lange Tradition.
Die Frage ist wohl wie wir heute damit umgehen.

Die in Deutschland lebenden Muslime bekennen sich zu den Werten dieses Landes und sind ein Teil der Gesellschaft.

Beitrag melden
spmc-135322777912941 17.01.2015, 09:02
3. Alles hat einmal ein Ende nur die Wurst hat zwei ...

und das war der Anfang vom Ende der Kanzlerschaft Merkel.

Beitrag melden
skepticer 17.01.2015, 09:03
4. Wahlstimmen der SPD abgreifen...

Da Sie befürchtet das sie viele an die Afd verlieren wird, fischt sie jetzt in anderen Gewässern. Warum nicht gleich die Partei umbenennen? IDU islamisch demokratische Union! Es wird immer peinlicher was da oben abgeht.

Beitrag melden
Europa! 17.01.2015, 09:05
5. Erstaunlich!

Es ist schon eigenartig: Dafür, dass drei kaltblütige Terroristen in Frankreich siebzehn Juden und Atheisten ermorden und in Deutschland drei Dutzend (von vier Millionen!) Muslimen dagegen protestieren, stellt die Kanzlerin "dem Islam" einen Blankoscheck aus. Erstaunlich!

Beitrag melden
Archetim 17.01.2015, 09:08
6. Religion...

... ist heilbar!
Ich kann mich da nur stets wiederholen...

Beitrag melden
Hilfskraft 17.01.2015, 09:11
7.

... und Merkel gehört dringendst in den verdienten Ruhestand versetzt ...

Beitrag melden
fördeanwohner 17.01.2015, 09:12
8. -

Frau Merkel hat ja nicht gesagt, sie fände den Islam mit allem, was dazu gehört, toll. Sie hat ja sogar erläutert, was sie erwartet. Nämlich, dass sich Gläubige an Gesetze und Regeln zu halten haben und es grundsätzliche Reformen in Bezug auf die Auslegung des Islams geben sollte. Das bezieht sich eindeutig auf diejenigen, die die Scharia hochhalten.
Es leben viele Muslime in Deutschland, also gehört der Islam auch zu Deutschland, genauso wie das Christentum, da es viele Christen hier gibt, zu Deutschland gehört.
Wenn man sagt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, weil es diese und jene Strömung gäbe, dann kann man das Gleiche über das Christentum sagen. Für mich geht in diesem Zusammenhang z.B. auch der Katholizismus gar nicht, da er nach wie vor Frauen diskriminiert. Mit dem Grundgesetz ist das jedenfalls nicht vereinbar.

Beitrag melden
robert2005ffm 17.01.2015, 09:12
9. Diese Feststellung....

..... wird wohl Prozente kosten! Aber, die AfD steht für Wechselwähler bereit.

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!