Forum: Politik
#aufstehn: Österreicher fühlen sich von Wagenknecht kopiert
Alexander Gotter / #aufstehn

"Wir prüfen, wie wir dagegen vorgehen können": Eine österreichische Bewegung namens #aufstehn wirft Sahra Wagenknecht vor, abgekupfert zu haben - und spricht von einer problematischen Verwechslungsgefahr.

Seite 1 von 2
DietzThought 27.08.2018, 18:16
1. Unfassbar

Wie können die Österreicher es wagen Ihre Initiative "aufstehn" zu nennen, jeder weiß doch dass so auch schon ein Song von "Seeed" heißt, und der ist sogar schon von 2005. Der Name ist also eindeutig geklaut und die Verwechslungsgefahr nicht zu unterschätzen. Doch jetzt mal im Ernst:

1. Der Name ist nicht sonderlich kreativ. Durchaus möglich dass es ein Zufall ist.
2. Heutzutage hat doch alles einen Hashtag was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Kein Grund zur Aufregung.
3. Kann sein dass es etwas verwirrend ist wenn man im Internet danach sucht und dann auf der falschen Seite landet. Aber der Irrtum sollte demjenigen schnell auffallen. Gibt ja auch Frankfurt am Main und Frankfurt an der Oder und damit kommen wir auch klar.
4. Sind die beiden Gruppen ja nicht konkurrierend. Die eine richtet sich an Deutsche, die andere an Österreicher.

Eine Lösungsmöglichkeit wäre, fehlgeleitete Internetbenutzer anhand der IP jeweils auf die andere Seite umzuleiten.

Beitrag melden
Reinhold Schramm 27.08.2018, 18:22
2. Worum es geht! Nur geimeinsam sind wir stark!

Es geht um eine reale humanistische und demokratische Gesellschaftsordnung, sowohl in Österreich wie in Deutschland. Demnach braucht es keine Vorwürfe des 'abkupfern' eines Namens.

Für die linke humanistische und antikapitalistische Bewegung in Österreich und Deutschland geht es um die Überwindung und Aufhebung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung. Auf diese Aufgabe sollten wir uns gemeinsam konzentrieren.

Unser gemeinsames Ziel, so auch für die gesamte Linke ''Aufstehen''-Sammlungsbewegung in Europa sollte und muss es sein, die Aufklärung über den Kapitalismus, über die Gesellschaftsformation der Entfremdung und realen Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, im Massenbewusstsein der jeweiligen Bevölkerung voranzutreiben.

Die Verwirklichung von Demokratie und Menschenrecht bedarf einer neuen Gesellschaftsformation auf der Grundlage des demokratischen Gemeineigentums an den gesellschaftlichen Produktionsmitteln in Österreich und Deutschland, ebenso wie in ganz Europa. Es bedarf sozioökonomisches und ökologisches Gemeineigentum an den Produktions- und Reproduktionsmitteln in ganz Europa. Demokratisches Gemeineigentums an Grund und Boden, Luft und Wasser, Rohstoffen und Bodenschätzen, Tier -Natur- und Pflanzenwelt. Einschließlich die Überführung der Großunternehmen der gesellschaftlichen Produktion und nationalen und multinationalen Konzerne in Gemeineigentum unter demokratischer Kontrolle der jeweiligen Bevölkerungen.

Nur auf der Grundlage des demokratischen Gemeineigentums an den Produktionsmitteln können wir eine (künftige) hochqualitative sozialökonomische und sozial-ökologische Kreislaufwirtschaft in Österreich und Deutschland, wie in ganz Europa im Interesse der europäischen Bevölkerungen organisieren und nachhaltig gestalten.

Einen anderen Weg für eine neue Gesellschaftsformation der sozioökonomischen und gesellschaftspolitischen Gleichheit, unabhängig von der Herkunft, Geschlecht und Hautfarbe, gibt es nicht in Europa und auch nicht weltweit.

PS: Die private Verfügungsgewalt über die gesellschaftlichen Produktionsmittel und gesellschaftlichen Reproduktionsmittel muss in Österreich und Deutschland -im 21. Jahrhundert- beendet werden. Nur auf dieser gemeinsamen Grundlage gibt es friedliche Entwicklung und Zukunft in Europa, so analog auch weltweit.

Gemeinsam Aufstehen für Demokratie und Menschenrechte auf der Grundlage der sozialen und politischen Gleichheit und für Gemeineigentum an den Produktionsmitteln!

Beitrag melden
Schnabbelschnute 27.08.2018, 19:09
3. Auseia

...aufstehn.at oder aufstehen.de ist schon ein Unterschied.
Es geht wohl inhaltlich um das gleiche, aber man kann dadurch sehn...ähhh sehen meine ich...das kein Zusammenhalt trotz des gleichen Ziels da ist!
Es geht doch für beide darum, etwas zu bewegen, damit die Gesellschaft gerechter wird, und Ungleichheiten bekämpft werden.
Ich freue mich schon, wenn es endlich losgeht mit der Bewegung...egal unter welchen Namen auch immer!

Beitrag melden
zeisig 27.08.2018, 19:48
4. Unglaublich !

Statt das die Österreicher sich freuen und Solidarität mit der deutschen Schwester zeigen, pochen sie aufs Urheberrecht für den Namen ihrer Bewegeung. Ich hoffe, sie werden kläglich scheitern, falls es tatsächlich zu einer Klage kommt.

Beitrag melden
Allein-Unter-Welpen 27.08.2018, 19:52
5. Domains sind ja sooo teuer

wieso sollte man da aufstehn in allen Schreibweisen und für den DACH Bereich registrieren? Mit dem Geld kann man ja viel besser was anderes machen - z.B. schöne Aufkleber drucken lassen. Umgekehrt stellt sich die Frage, wenn #aufstehn die Domain aufstehen.de besitzen würde - wo hoch wäre denn die "Schmerzgrenze" um diese zu verkaufen?

Beitrag melden
murksdoc 27.08.2018, 20:29
6. Bots

"Aufstehn" war eine Hymne der alten Friedensbewegung, 1980 in Vinyl gepresst von der holländischen Gruppe "Bots". https://www.youtube.com/watch?v=1lKr8J1VEHk

Beitrag melden
garfield 27.08.2018, 23:03
7.

Was soll denn das für ein armseliger Versuch sein, mit Hilfe von Wagenknechts Bewegung mal in die Medien zu kommen?

Zitat von
Name, Hashtag vor dem Namen, Schriftart und Farben seien von der österreichischen Organisation kopiert worden, sagte die Geschäftsführerin von #aufstehn mit Sitz in Wien, Maria Mayrhofer.
Die gute Frau ist wohl ein wenig blind und leidet an Lese-Rechtschreibschwäche, wenn sie die Unterschiede in den Logos nicht erkennt:
- andere Farbe,
- anderer Hintergrund,
- das letzte "e" gibt es in ihrer Organisation nicht,
- das Männeken im "a" gibts auch nur bei Sahra.
'n bißchen viel Unterschied für einen "Kopier-"Vorwurf, würde ich sagen. Aber da es ein Versuch ist, der deutschen Sammlungsbewegung ans Bein zu pinkeln, dürfte ihr für ein paar Tage die kostenlose Werbung der MSM sicher sein - bis halt die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird.

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 27.08.2018, 23:03
8.

Zitat von murksdoc
"Aufstehn" war eine Hymne der alten Friedensbewegung, 1980 in Vinyl gepresst von der holländischen Gruppe "Bots". https://www.youtube.com/watch?v=1lKr8J1VEHk
... und basierend auf dem 1978 erschienenen Lied »Morgenrot« von Georg Danzer - einem Österreicher. Da schließt sich dann der Kreis. ;-)

Beitrag melden
johnnywaters 28.08.2018, 00:30
9. Irgendwie zurück geblieben...

...dieser Name, egal ob #aufstehn oder #aufstehen, darüber sollte man vielleicht mal diskutieren. Klingt irgendwie kindisch, wie jemand, der nach fünf Bieren ruft "aufstehn" sollte man mal "gegen die da oben" und dem "was die so machen". Ich fand das echt abschreckend, diesen Titel. Vielleicht eine Chance die #aufstehen jetzt mal zur Namensänderung nutzen sollte.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!