Forum: Politik
Aufstieg der AfD: SPD-Fraktionschef Oppermann findet Merkel zu wenig konservativ
DPA

Am rechten Rand bleibt zu viel Platz: Thomas Oppermann hat Kanzlerin Merkel eine Mitschuld am Erstarken der AfD gegeben. Viele Konservative fühlten sich in der CDU nicht mehr heimisch, kritisiert der SPD-Fraktionschef.

Seite 30 von 31
sail118 04.01.2016, 18:06
290. Komisch

warum gibt es i SPON soweit zu sehen keinen Artikel zu den Sylvester-Vorfällen am Kölner HBF? http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gewerkschaft-der-polizei-geschockt-ueber-angriffe-auf-frauen-in-koeln-in-der-silvesternacht-13996697.html

Offenbar i.W. Männer aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum. Auch was für die Flüchtlingsdebatte.

Beitrag melden
helianthe 04.01.2016, 18:33
291. die Integration

hat begonnen.Ob es am Kölner HBf auch die Enge war? oder die kurzen Röcke der Frauen? Aber warum nur zünden arme traumatisierte Menschen ihre Raketen bewusst in MenschenMengen? und bestehlen ihre Gastgeber die sie durchfüttern Danke Spon, dass sie diese armen traumatisierten immer beschützen und als grundsätzlich unschuldig betrachten.

Beitrag melden
K3pl3r 04.01.2016, 18:34
292. Wieso...

Zitat von sail118
warum gibt es i SPON soweit zu sehen keinen Artikel zu den Sylvester-Vorfällen am Kölner HBF? http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gewerkschaft-der-polizei-geschockt-ueber-angriffe-auf-frauen-in-koeln-in-der-silvesternacht-13996697.html Offenbar i.W. Männer aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum. Auch was für die Flüchtlingsdebatte.
gibt es zu diesem Artikel kein Forum?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-60-frauen-erstatten-anzeige-nach-sexuellen-uebergriffen-an-silvester-a-1070418.html

Menschen, die wie ich vor solchen Verhältnissen gewarnt hatten gelten als Nazis, Rassisten und Pack. Achja, solche Leute dürfen ja keine Meinung haben.

Welcome Welcome!

Beitrag melden
lövgren 04.01.2016, 18:39
293.

Zitat von sail118
warum gibt es i SPON soweit zu sehen keinen Artikel zu den Sylvester-Vorfällen am Kölner HBF? http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gewerkschaft-der-polizei-geschockt-ueber-angriffe-auf-frauen-in-koeln-in-der-silvesternacht-13996697.html Offenbar i.W. Männer aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum. Auch was für die Flüchtlingsdebatte.
Zum einen gibts diesen Artikel, aber nur für die, die ihn auch sehen wollen. Und damit Sie Ihren Rassismus unterlegen können.

Es gibt einen schönen Spruch von Sebastian Pufpaff. Für Sie, das ist ein deutscher Kabarettist. "Es gibt keine Ausländer oder Nichtausländer, es gibt nur Arschlöcher und Nichtarschlöcher". Und das gilt für Köln genauso, wie für die Mordversuche in Franken heute nacht. Warum haben Sie eigentlich nicht darauf hingewiesen?

Beitrag melden
gabrielle.buchholz 04.01.2016, 18:59
294. Deutsche Regierungen hatten schon immer ein Talent

Ihr Land zu zerstören. Erst waren es die unseligen Kriege
und heute die "Willkommenskultur ohne Obergrenze". Und irgend wann werden sich die Bürger fragen wo sind denn die Wohnungen wo die Millionen Arbeitsplätze für die zumeist jungen und kräftigen Zuwanderer. Und es wird dann, wir wollten doch nur helfen und dachten zuerst es kommen nur Facharbeiter so hat es unsere Regierung am Anfang doch erzählt und dann noch der Gewinn für unsere Rentenkassen.
Das Ergebnis kann man bei unserem Nachbarn in den Banlieus rund um Paris besichtigen. Und dazu kommt noch , daß diese Leute die dort zum Teil mit 8 Peronen in einer 2 ZW Wohnung hausen und die Landessprache sprechen , die Arabische Zuwanderer aus den Irak oder Syrien auf jeden Fall nicht.Aber Frau Merkel ist sicher daß Deutschland es schafft und auch mal schnell 10.000 Sprachlehrer aus dem Ärmel schüttelt und nicht zu vergessen die 300.000 Wohnungen für die Altfälle.
Mal sehen wie die Bürger dies bei der nächstn Wahl sehen.

Beitrag melden
helianthe 04.01.2016, 19:36
295. lövgren

Ist ihnen die Tragweite der Vorkommnisse in Köln eigentlich bewusst? Da haben ca 1000 Flüchtlinge mit gefälschten Papieren Raketen in die Menschenmenge und Polizei geschossen, Frauen vergewaltigt, bestohlen etc In einem Land in dem sie Asyl begehren.An ihren Gastgebern die ihnen den Aufenthalt und die ganzen unzähligen PolizeiEinsätze mitfinanzieren.Schämen sie sich eigentlich nicht oder leiden sie unter WahrnehmungStörungen? vor paar Monaten schrieb ich mal hier, dass es Menschen gibt die noch Willkommen schreien während sie in die Luft gejagt werden.Die Realität hat uns eingeholt und sie sind das beste Beispiel.

Beitrag melden
berndbuttke 04.01.2016, 19:48
296. Religionsfrieden

Zitat von rennflosse
Werte sind Werte. Da gibt es nix dran zu rütteln mit dem durchsichtigen Versuch, aus dem an sich harmlosen Wort "Schweinefleisch" eine Totschlag-Vokabel zu machen mit einer Verbotsforderung ("... an öffentlichen Orten") gleich obendrauf! Es handelt sich nämlich um solche Beispiele wie die Wurstsemmel, die Bratwurst oder Currywurst, das Schnitzel und ähnliche Schnellgerichte, die man bei uns auf jedem Straßenfest und an jedem Imbiss, Bäcker usw. konsumieren kann, wenn einem danach ist. Eine völlige Idiotie, das mit Rauchen gleichzustellen. Das ist auch nur wegen der gesundheitlichen Gefährdung Nichtraucher verboten und nicht aus Respekt vor einer religiösen Minderheit. Wer das hier verbieten will, dem mangelt es an Respekt gegenüber der eigenen Bevölkerung und Kultur. Es gibt im Koran noch einige andere Dinge, die bei strenger Auslegung nicht statthaft sind, gleichwohl aber zu unseren Werten gehören. Möchten Sie die nicht auch verbieten? Homosexualität etwa. Und vielleicht sollten sich auch unsere Damen aus Respekt gleich ganz verhüllen. Letzten Endes muss man sich sehr genau überlegen, wem der Respekt gebührt. Sonst kann man gleich das gesamte gesellschaftliche Leben verbieten. Denn irgend jemandem ist immer auf den Schlips getreten.
Sie haben natürlich völlig Recht. Mein Vergleich hinkt an einer Stelle.

Rauchen stellt eine Gefährdung der Gesundheit dar, während der Verzehr von Schweinefleisch den Religionsfrieden stört. Beides ist aber insoweit vergleichbar, als der öffentliche Konsum hier wie da durch den Gesetzgeber eingeschränkt werden sollte.

Sie behaupten, ein Verbot von Schweinefleisch verletze den Respekt vor der Kultur der "eigenen Bevölkerung". Mit letzterer meinen sie vermutlich die Volksgruppe der altansässigen Deutschen. Ich glaube das nicht. Genauso wie jeder in seinen eigenen vier Wänden selbstverständlich Rauchen kann, soll auch jeder in privaten Räumen Schweinefleisch essen können.

Nur da, wo ein religiöses Gefühl verletzt wird, also potentiell in jedem öffentlich frei zugänlichen Raum, muß das Recht auf Genussfreiheit hinter das allgemeine Interesse an der Bewahrung des Religionsfriedens zurückstehen.

Es handelt sich hier um eine ganz normale Güterabwägung, wie wir sie auch aus vielen anderen Rechtsbereichen kennen.

Beitrag melden
lövgren 04.01.2016, 19:53
297.

Zitat von helianthe
Ist ihnen die Tragweite der Vorkommnisse in Köln eigentlich bewusst? Da haben ca 1000 Flüchtlinge mit gefälschten Papieren Raketen in die Menschenmenge und Polizei geschossen, Frauen vergewaltigt, bestohlen etc In einem Land in dem sie Asyl begehren.An ihren Gastgebern die ihnen den Aufenthalt und die ganzen unzähligen PolizeiEinsätze mitfinanzieren.Schämen sie sich eigentlich nicht oder leiden sie unter WahrnehmungStörungen? vor paar Monaten schrieb ich mal hier, dass es Menschen gibt die noch Willkommen schreien während sie in die Luft gejagt werden.Die Realität hat uns eingeholt und sie sind das beste Beispiel.
Sind Ihnen die Vorfälle in Hessen eigentlich bewußt? Da haben durchgeknallte Irre im Finstern mit Waffen durch Fenster geschossen. Das ist ganz klar ein Mordversuch. Warum instrumentalisieren Sie den nicht? Passt nicht in Ihre AfD/Pegida/NPD-Welt was? Kein Mensch wird die Vorfälle in Köln schönreden oder verschweigen, das sind Verbrechen, aber wenn Sie gelesen haben, werden die Täter angezeigt, vor Gericht gebracht und verurteilt. So macht das der Rechtsstaat, den AfD/Pegida/NPD abschaffen will.

Beitrag melden
berndbuttke 04.01.2016, 19:57
298. Vorverurteilungen schaden der Rechtskultur

Zitat von helianthe
Ist ihnen die Tragweite der Vorkommnisse in Köln eigentlich bewusst? Da haben ca 1000 Flüchtlinge mit gefälschten Papieren Raketen in die Menschenmenge und Polizei geschossen, Frauen vergewaltigt, bestohlen etc In einem Land in dem sie Asyl begehren.An ihren Gastgebern die ihnen den Aufenthalt und die ganzen unzähligen PolizeiEinsätze mitfinanzieren.Schämen sie sich eigentlich nicht oder leiden sie unter WahrnehmungStörungen? vor paar Monaten schrieb ich mal hier, dass es Menschen gibt die noch Willkommen schreien während sie in die Luft gejagt werden.Die Realität hat uns eingeholt und sie sind das beste Beispiel.
Köln wird reichlich hochgeputscht. Wir sollten auf dem Teppich bleiben. Das täte uns manchmal allen gut.

Zunächst einmal wissen wir noch gar nicht genau, was da eigentlich vorgefallen ist und wer, wenn überhaupt, die Täter sind.

Vorverurteilungen sind abzulehnen. Das gilt übrigens nicht nur im Falle von Flüchtlingen. Ich denke, das gilt auch für jede andere Gruppe in Deutschland.

Bevor belastbare polizeiliche Erkenntnisse vorliegen, sollten die Medien sich mit ihrer Berichterstattung ohnehin sehr zurückhalten.

Es ist mir übel aufgestoßen, daß bereits jetzt aus Polizeikreisen verlautbart wurde, es habe sich bei den Verdächtigen um Menschen aus dem arabischen bzw. afrikanischen Raum gehandelt.

Hier wäre zunächst einmal an dienstrechtliche Konsequenzen zu denken.

Beitrag melden
archivdoktor 04.01.2016, 20:18
299. Unglaublich

Zitat von sail118
warum gibt es i SPON soweit zu sehen keinen Artikel zu den Sylvester-Vorfällen am Kölner HBF?
Den Artikel gibt es jetzt - vier Tage später..... Erstaunlich: in der heutigen HEUTE-Sendung kein Wort über die Vorfälle in Köln!!! Und wir wollen den Polen die Pressefreiheit beibringen????

Beitrag melden
Seite 30 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!