Forum: Politik
Aufstieg der AfD: SPD-Fraktionschef Oppermann findet Merkel zu wenig konservativ
DPA

Am rechten Rand bleibt zu viel Platz: Thomas Oppermann hat Kanzlerin Merkel eine Mitschuld am Erstarken der AfD gegeben. Viele Konservative fühlten sich in der CDU nicht mehr heimisch, kritisiert der SPD-Fraktionschef.

Seite 4 von 31
gerifro 03.01.2016, 12:50
30. Ach, Herr Oppermann,

und wie wär es denn eigentlich, wenn sich die Sozialdemokratie europaweit weiter links orientieren würde? Wo sie eigentlich hingehört, erinnern wir uns doch an die 70er Jahre. Wär doch was, oder? Damals stand die Sozialdemokratie unter Kreisky, Brandt, Schmidt, Palme usw. nicht in der Mitte, sondern Links

Beitrag melden
StefanZ. 03.01.2016, 12:52
31. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit der Wahrheit?

Schön finde ich den Satz "Frau Merkel muss den Menschen die ungeschminkte Wahrheit über die Integration und ihre Schwierigkeiten sagen“. Mit anderen Worten, „Es wird Zeit, dass Merkel aufhört zu lügen“. Noch schöner wäre es, wenn die gesamte GroKo aufhören würde die Bürger zu belügen.

Beitrag melden
Pauline123 03.01.2016, 12:52
32. Es geht so nicht weiter

In meiner Jugend fragte ich mich, wie Hitler und seine Helfer ein ganzes Land in den Abgrund führen konnten, und die Bevölkerung nichts dagegen unternahm (wenn man von wenigen Ausnahmen wie Georg Elser absieht). Und heute: Eine von der eigenen Bevölkerung entkoppelte Regierung, unkritische, selbstverliebte Willkommensschildhalter, und Medien die vergessen haben, was ihre Aufgabe sein sollte, bringen Deutschland in eine Situation, in der es kein Zurück mehr gibt. Wir werden uns von Wohlstand, sozialer Absicherung, Freiheit und einem relativ sicherem Leben verabschieden müssen.
Als einzige Alternative gegen unsere unfähige „Regierung“ bietet sich die AfD an, die für viele konservativen Wähler statt der nicht mehr wählbaren CDU einen Lichtstreif im dunklen Tunnel bietet!

Beitrag melden
gehirnaus 03.01.2016, 12:52
33. Nein Nein Herr Oppermann & Kollegen

das stimmt so ganz und garnicht. Es ist eben genau dieses politische Geschwafel was niemand mehr hören möchte. Diese kleinen und großen Machtspielereien. Es ist einfach unerträglich wie ihr es schafft euch immer wieder mit diesem belanglosen Zeug in die Presse zu bringen. Ich vergleiche dieses benehmen mal mit der Krabbelgruppe im Kindergarten. Theoretisch wollen alle etwas aus Sand bauen, Burgen, Schlösser, usw. aber dann kommen immer diese kleinen Widerlinge die einfach nichts anderes machen als zu stören und zu behaupten der war es, oder sie sitzen in der Ecke und weinen herzerweichend . Das alles nur um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Nein sie wollen gar nichts bauen sie wollen einfach nur Aufmerksamkeit sie wollen der Chef im Sandkasten sein und bestimmen was gebaut wird. Hier wie immer zum Schluss meine bitte
" Hört auf damit, sonst seid ihr ab heute Schlüsselkinder und dürft schon nach dem Essen nach Hause".
Ein Seitenhieb an den Spiegel muss natürlich auch sein weil die sitzen ja auch mit im Sandkasten und petzen wirklich alles der Mutti so sie dann mal kommt.
Man muss echt nicht jeden Kommentar kommentieren.

Beitrag melden
Peter Bernhard 03.01.2016, 12:53
34. Start me up

Nicht konservativ genug, das Schwierige der Integration darstellen ... in den USA war es möglich, 20 Millionen illegale doch zu integriefen - weil man auch einer Mittelklasse nicht via Steuern oder Inflation ansinnt, den Zustrom als Hilfsbedürftige zu definieren, Support zu leisten. Das ist ja dort auch nicht so: Mexikaner sind keine Syrer. So wie aber Mexikaner nämlich - das empfinde ich nun als Trumpisch wichtig - als Erntearbeiter, sprichwörtlich Tellerwäscher dem lokalen Schema "Aufstieg" nämlich in eine schon andere Welt, andere Klasse möchte ich mal sagen, vom Angelsächsischen her titanickend, entsprachen, so entspricht wie ich finde ganz fatal der Kriegsflüchtling doch dem Schema "Angehöriger einer Solidargemeinschaft" als Sozialstaat, kontinentalem.
Über dies habe ich schon zwei Beiträge geleistet, siehe oben. Mein praktischer Handlungshinweis orientiert sich an einer Iranerin der 70er Jahre, die es hier zu eben amerikanischem Traumreichtum geschafft hat. Hierzu meine ich, es ist eine Lösung, die Konglomeration, nämlich so was wie die Ostindische Kompanie, nämlich als Verbund von sozialpflichtigen Tellerwäschern, die das nicht bleiben wollen, zuzulassen und zu fördern. In Umkehrung dürfte etwa eine Firma nur von Syrern, die mit ihrer Heimat Handel im Guten treibt, nicht als verbotene Muslimierung gelten dürfen, sondern sollte integrativ auch als nur-muslimisch "dazugehören" können. Da der Einzelkämpfer sowohl sozialstaatlich als auch amerikanisch-nichthierkonservativ sich schwertut, sei es als Boss oder als Konkurre"nz".

Beitrag melden
alyeska 03.01.2016, 12:53
35. Oppermann hat Recht!

Dennoch ist die AfD keine seriöse Option. Hetzkampanien, keine klare politische Gesamtstrategie und geistfreie Köpfe machen sie unwählbar. Denn um Deutschland sicher in die Zukunft zu führen, bedarf es sehr viel mehr.

Beitrag melden
marc.o. 03.01.2016, 12:55
36. Mutig

Oppermann ruft zu mehr Profil auf. Wow! Sehr mutig, wenn man bedenkt, dass sich tausende Arbeitnehmer, moderate Linke und Wähler, die auf soziale Gerechtigkeit hoffen, in der SPD seit fast 15 Jahren nicht mehr beheimatet fühlen.

Beitrag melden
Partieller Augentinnitus 03.01.2016, 12:56
37. Seit Jahren meine Rede.

Die SPD hat sich seit Schröder rechts von der CDU positioniert und blinkt nur noch ab und zu links. Wenn man drei mal hintereinander links abbiegt, dann fährt man halt in Wirklichkeit stramm rechts. Andererseits kann die CDU froh sein, dass sich Oppermann nicht mit Wechselgedanken plagt. Noch mehr von den eindimensionalen schwarzen Nullen, die derzeit hauptsächlich der Landesverband im Südwesten stellt, braucht Merkel wirklich nicht.

Und Gysies Linke versucht ja seit Jahren, Putin einen Platz im Bundestag zu sichern. Was fehlt, ist eine Partei, die die CDU nicht mehr als linke Partei wahrnehmen lässt. Das ist nämlich eine relative Positionsbeschreibung. Links von der SPD steht zwar die CDU aber auch die Linke setzt sich zu Lasten der kleinen Leute eher für die Blockphantasien eines Putins und die Ausgrenzung von Asylanten ein. Die sind verbal genau so drauf, wie die neue, "moderne" SPD. Beide Parteien haben schon lange das Substantiv "Moral" alternativlos aus ihrem Überlegungen gestrichen.

Zudem machen die Grünen der CDU/CSU immer unverhohlener Avancen. Deshalb geht es Oppermann auch nicht um politische Alternativen, sondern um die Sicherung von Pöstchen für die Führungsriege. Das wird sich erst ändern, wenn keine der "Volksparteien" mehr über 20% der abgegebenen Stimmen erhält. Erst dann müssten sich Banken und Industrie neue Politikmodelle ausdenken.

Beitrag melden
gerifro 03.01.2016, 12:56
38.

Zitat von mitverlaub
Heuchelei unserer sogenannten Volksvertreter weiß ich gar nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ach, ich mache beides nicht und wähle die AfD.
Sie sollten nicht den gleichen Fehler machen, wie schon sehr viele meiner Landsleute, für welche man/frau sich schämen muss. Die wissen ja manchesmal gar nicht, dass die FPÖ vom VdU hervorgegangen ist und Letzerer die NSDAP-Mitglieder ansammelte, welche vom Krieg zurückkamen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_der_Unabhängigen

Beitrag melden
dissidenz 03.01.2016, 12:56
39. Keine Ahnung...

Zitat von merrailno
"... Tatsächlich ist Merkel und die CDU nachwievor sehr weit am rechten Rand, sehr konservativ. .."
... in welcher Parralelwelt Sie leben.

Nicht Meinungsumfragen in Deutschland und Europa, sondern auch ein Blick in den politischen Weltkompass verraten sehr schnell, dass die CDU mittlerweile deutlich "links der Mitte" zu verorten ist.

Eine Vielzahl von Menschen (nicht nur AFD) haben keine konservative, oder auch nur realpolitische/ökonomische Wahlalternative mehr. Deshalb auch soviele Nichtwähler.

Wer hier von "...sehr konservativ..." spricht,dessen Blickwinkel / Perspektive muss anscheinend von ganz weit weit links kommen. So aus der Richtung bedingungsloses Grundeeinkommen und Sozialismus 3.0... liege ich da ungefähr richtig?!

Beitrag melden
Seite 4 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!