Forum: Politik
Auftritt in Brüssel: Ein nervöser Herr zu Guttenberg

Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.

Seite 20 von 20
kaksi 13.12.2011, 12:22
190. "Wir sind ein Volk!" Aber was für eins?

Zitat von harmlosarm
[...]Wirklichkeit des: wir sind ein Volk. Also nicht motzen - alle wollten es so haben !!
Korrektur: WIR waren und sind doch ein "Volk der Dichter und Denker", also der Fiktionen. Die harte Realität und damit die Machtausübung überlassen wir "vertrauensvoll" und dankbar denen, die sich in die Führungspositionen gedrängt oder geschlängelt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lodjur 13.12.2011, 12:46
191. Ach, Herr Guttenberg...

...Sie sind doch grade nebst Repräsentationsfrauchen so dramatisch in die USA ausgewandert. Wenn ich mich recht erinnere, war auch eine standesgemäße Behausung für nur ein paar Milliönchen Dollar drin - Respekt, wenn man bedenkt, dass Sie sich in Ihrem Leben noch nichts, aber auch gar nichts selber verdient haben und Normalsterbliche (also solche ohne von, zu oder daneben) in Ihrer Lage vermutlich aktuell bei Lidl jobben würden, um die berechtigten Schadensersatzforderungen zu begleichen.

Warum dann also wieder nach Europa? Wollten die Amis Sie etwa nicht? Nein? Nun, Herr Guttenberg, das überrascht mich nicht. Die Amerikaner hatten es noch nie so mit Nichtleistungsträgern, die sich auf Kosten anderer durchschmarotzen. Survival of the fittest, Sie verstehen? Findet Ihre politische Denkrichtung doch eigentlich immer ganz super!

Und nun, nachdem Sie also offensichtlich einsehen mussten, dass Sie auf der anderen Seite des Teiches auch nichts werden, weil Sie, Guttenberg, nichts, aber auch wirklich GAR NICHTS können, haben wir Sie wieder am Hals - nun auch noch in der Funktion eines Internet-Watchdogs. Was wollen Sie denn da machen? Anderen Schwachmaten Ihres Kalibers helfen, erfolgreicher zu bescheissen, wenn's für den in ehrlicher Eigenleistung erworbenen Titel nicht reicht?

Und Sie, Frau Kroes, Sie suchen also "Talente", ja? Nun, da könnte ich Ihnen so einige nennen, die ihr Dasein im von der EU mit geschaffenen Projektanstellungs- und Praktikums-Prekariat fristen, deutlich mehr im Köpfchen haben als Ihr neuer Mitarbeiter, fleißig und vertrauenswürdig sind und garantiert nichts gegen eine Festanstellung mit doch sicher recht attraktiven Konditionen einzuwenden hätten. Soll ich Ihnen ein paar Telefonnummern schicken...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1315856853437 13.12.2011, 13:04
192. unser nächster Bundeskanzler in späh.......

Zitat von sysop
Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.
Hallo,
ob Politiker oder Sportfunktionär, wenn einer von denen Scheiße gebaut hat, steht ein Anderer schon bereit und zieht ihn behutsam aus dieser raus und ein anderes Pöstchen steht bereit, ob Lotto Direktor, oder Lufthansa Chef oder eine kleine Stelle als ...., ist egal dann schaffen wir halt noch ein Ministerium für Internetplagiatforschung, geht doch oder.

Könnte mir vorstellen, wer der erste Minister, natürlich nur für die Übergangszeit hierfür bestens geeignet wäre.
die nächsten Wahlen kommen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r-le 13.12.2011, 13:27
193. Was sagt einem das?

Zitat von sysop
Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.
Stammtischgeplänkel Nr. 1:
"In der EU ist unter Politikern nicht viel Fachverständnis. Es sind nur Bürokraten, die keine Ahnung haben." Bestätigt - wenn einer wie er Internetberater ist, wie schlimm muss es um den Rest stehen.
Stammtischgeplänkel Nr. 2:
"Heutzutage ist es egal, ob man als Politiker unseriös und ein Betrüger ist. Irgendwie bleibt man unter sich, fernab von dem was dem normalen Bürger drohen würde." Bestätigt - wie lange ist es her, dass Guttenberg abgetreten ist, ohne Schuldzugeständnisse o.ä.? Wo taucht er jetzt schon wieder auf?

Stammtischgeplänkel Nr. 3:
"Der wird nie Bundeskanzler." Irrtum - in ein paar Jahren, weiß keiner mehr was von dem Vorfall. Die nächste Wählergeneration fährt womöglich "voll drauf ab".

Gute Nacht Deutschland, EU und Politik. Wir brauchen auf keinen Bananenstaat in Asien, Afrika oder Lateinamerika mit dem Finger zu deuten. Wir (EU) sind schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r-le 13.12.2011, 13:41
194. Zurück in die Ostalgie?

Zitat von harmlosarm
Wer sich hier im Forum über die Unverschämtheit des Brüsseler Apparates (welcher ja auch von den Steuergeldern aus Deutschland profitiert) wundert, darf nicht vergessen, wo er lebt. 1989 unterlag die deutsche Republik dem Größenwahn zu .....
Verstehe ich Ihren Beitrag richtig und Sie würden gerne in das sozialistische DDR-System zurück, wo Honny und Co. bestens gelebt hatten (es gab nach der Wende ja schöne Fotos von den Besitztümern), während sich der Pöbel vormachte, dass es allen gleichbesch.... geht? Wer nicht wirklich am Machtapparat mitwirkte, dem ging es beileibe nicht gut, kann ich aus eigenen Erfahrungen beleben. Wo waren Sie denn, weil Sie anscheinend in guten Erinnerungen schwelgen.
In der Demokratie sieht man den "Käse" zumindest und debattiert drüber. In der DDR hätte während ich schreibe schon Stasi an der geklopft. Und ja, wir sind noch immer das Volk. Man, man, man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pedroleum 13.12.2011, 15:28
195. Kein Gehalt, was dann?

Zitat von sysop
Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.
Im Artikel steht: "Ein Gehalt und eigene Mitarbeiter bekommt Guttenberg für seine Beratertätigkeit nicht, wie Kroes betonte. Ausgaben für Reisen werden ihm aber ersetzt."
Aber er bekommt doch sicherlich eine Aufwandsentschädigung, oder? Wieviel bekommt man dafür? Der macht das doch nicht für lau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxxi12 13.12.2011, 18:39
196. Neelie Kroes ....

Wer kannte vorher schon Frau Kroes, eine alte Dame, die nach hiesigen Berufswelt- Maßstäben (also spätestens ab 50 ) mit 70 ihr Berufsleben doch längst hinter sich hat...? Wahrscheinlich ist sie schlicht KTzG`s ja doch irgendwie noch immer vorhandenem Charisma nebst Charme erlegen. Er hat ihr bestimmt leid getan, es ist rührend !
Man muß allerdings fragen : wodurch sind solche Leute - auch die luxemburger Ahnungslose bei JAUCH gehört dazu - befähigt, in BRÜSSEL hochrangige Posten zu besetzen? Offenbar halten es alle Länder wie Deutschland und schicken nicht etwa Ihre Besten nach Brüssel, sondern ihre "Abgehalfterten" für Versorgungsposten... gute Nacht EUROPA .
Zitat von sysop
Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 13.12.2011, 19:33
197. yooh

Man staunt wie dumm unsere Politiker in Brüssel sein können. Von Bildlesern erwarte ich keine Intelligenz, aber aus Brüssel, besonders von den gewählten Volksvertretern, schon. Da greift man gerne auf Personal zurück die Erfahrung im Management des eigenen Vermögens ihre Erfahrungen gesammelt haben. Jeder Imbissbudenbesitzer dürfte da mehr Erfahrungen aufbringen!
Na ja, dafür sieht der Herr gut geschniegelt und schleimig aus. Ist doch auch was, um auf ihn hereinzufallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 13.12.2011, 22:58
198. yooh

Zitat von Lichtgestalt1503
... Selbst einen Ex-Knacki sollte man doch irgendwann in Ruhe lassen oder schimpfen Sie auch so vehement über jeden Steuerhinterzieher, Verkehrsrowdy und Kleinkriminellen in D?
Wie Sie schon sagten, auch Kleinkriminelle sollen ihre Chance haben. Jeder sollte dann aber auch dieselben Chancen haben und nicht gleich wieder in den Politikerhimmel aufsteigen. Können Sie mir andere Kleinkriminelle nennen die eine ähnliche Chance bekommen haben?

Nein? Dann schönen Tag noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 20