Forum: Politik
Auftritt in Brüssel: Ein nervöser Herr zu Guttenberg

Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.

Seite 3 von 20
norbertnickel 12.12.2011, 16:52
20. Plagiator

Ein Schmierenkomödiant sondergleichen - nun ohne Brille und Gel im Haar betritt er erneut die politische Bühne um (wieder) alle zu verarschen. Mir fällt da nur ein Zitat von Max Liebermann dazu ein " man kann gar nicht
so viel fressen, wie man kotzen möchte."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannowald 12.12.2011, 16:55
21. Na,

Na, vielleicht wird er dafür sorgen, dass Plattformen wie "Guttenplag" etc. europaweit verboten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Apophis99942 12.12.2011, 16:55
22. SPD und FDP?

Zitat von spiegel_ei432
Wieso hat der Herr eine gelbe Kravatte an? Ist er jetzt schon in der FDP?
Sie meinen Scholz wird Kanzler und Guttenberg Außenminister? Nicht schlecht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lichtgestalt1503 12.12.2011, 16:56
23. Oh mein Gott

Zitat von ZasZas123
Frau Kroes sollte sich schämen. Durch solche Aktionen wächst der Unmut über die EU-Elite. Guttenbergs Beraterjob ist ein Schlag ins Gesicht aller anständingen und ehrlichen Bürger dieses Landes. "Er denkt unkonventionell." Eine entlarvende Bemerkung: Was für eine verzerrtes Weltbild dieser Mann wohl haben mag? Ein Weltbild in der Eigenleistung nichts zählt, und man für das Plagieren einer Doktorarbeit mit "summa cum laude" und nem Ministerposten belohnt wird. Man baut Schei*e und bekommt dafür noch nen netten Beraterjob in den Schoss geworfen. Ein Normalsterblicher würde mit so nem lückenhaften, dubiosen Lebenslauf nicht mal an der Kasse eines Discounters arbeiten können. Da muss man wohl anfangen zu glauben dass man wirklich ein Ausnahmetalent ist. Wie sagte Prof. Lepsius noch mal: "Mich würde - darf ich ehrlich sein - die Einschätzung eines Psychologen interessieren; was ein Psychologe zu einem solchen Fall von Wirklichkeitsverdrängung meint."
Er hat seinen Ministerjob nicht wegen seinem Doktortitel gehabt.
Und seinen "Job" macht er unentgeltich. Selbst als Vorbestrafter sollte es nicht schwer fallen eine quasi ehrenamtliche Beschäftigung zu finden. Es sein denn als Pädphiler in einem Kindergarten, oder so.

Was also finden Sie denn so skandalös? Er ist doch nun schon weg aus D und hat alle Ämter niedergelegt.
Selbst einen Ex-Knacki sollte man doch irgendwann in Ruhe lassen oder schimpfen Sie auch so vehement über jeden Steuerhinterzieher, Verkehrsrowdy und Kleinkriminellen in D?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gamma-andromedae 12.12.2011, 16:59
24. So etwas nennt man:

den Bock zum Gärtner machen. Widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openminded 12.12.2011, 16:59
25. Soll er doch mal ziegen, was er kann!

Was für Fähigkeiten muss ein "Koordinator" mitbringen? Vergangenhait als Netzaktivist, technisches Detailwissen? Nein, er muss über politische Kontatke verfügen, die er zielführend einsetzen kann. Und das tut KTG nun mal.

Man möge halten von ihm, was man will, aber eine zweite Chance hat doch jeder verdient. Warum soll man ihn also nicht eine ehrenamtliche (unbezahlte!) Tätigkeit ausüben lassen, die prestigeträchtig nur sein wird, wenn er tatsächlich etwas leistet? Ach, ich vergass, weil er ja so reich ist...

P.S.: Das gesamte heutige politische System halte ich für genauso verkommen wie die meisten hier, aber scheinbar bezieht sich der gane Hass und Neid hier konkret auf ein paar zukünftige Spesenabrechnungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pippiwawa 12.12.2011, 16:59
26. Der Gestank

von Korruption und Vetternwirtschaft wird immer unertraeglicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobinB 12.12.2011, 17:00
27. .

Zitat von sysop
Netzaktivisten haben ihn gestürzt,*jetzt bekommt er*von der EU ausgerechnet einen Job*als Internetberater. Karl-Theodor zu Guttenberg muss sich deshalb*bei seinem ersten Auftritt in Brüssel quälende Fragen gefallen lassen, seine Antworten sind zuweilen patzig.
Interessant. Ich habe meinen Lebenslauf auch bei der EU hinterlegt. Es gibt da eine Datei fuer Berater- und andere Taetigkeiten.

Ich bin Informatiker und habe einige Expertise in genau dem gesuchten Bereich anzubieten. Allerdings habe ich bisher keinerlei Reaktion oder Anfragen aufgrund meines Lebenslaufes bekommen. Ob das daran liegt, dass ich meinen Doktor noch habe? Ich muss mal ueberpruefe, ob ich mir den aberkennen lassen kann. Scheint ja eine Voraussetzung fuer manche Posten zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AxelSchudak 12.12.2011, 17:03
28. Zensur?

Zitat von klowasser
"Guttenberg solle herausfinden, wie Bloggern und Netzaktivisten in autoritär geführten Ländern geholfen werden kann, um der Unterdrückung durch ihre Regime zu entgehen"
Mal sehen wie er sich zu Zensurgesetzen in autoritären Ländern stellt, die identisch sind mit dem von ihm in Deutschland eingebrachtem Zensurgesetz...

Keine Einsicht in die Liste der gesperrten Seiten, mangelnde unabhängige Kontrolle, etc...

Selbst wenn er anderweitig die integerste Person auf der Welt wäre (hüstel) wäre DIES der falsche Posten für ihn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charly Kilo 12.12.2011, 17:05
29. Posten für Ahnungslose

Je inkompetenter desto EU.
Oettinger, Stoiber und jetzt Guttenberg. Alles Leute, die von von dem Fachbereich, in das sie hinein komplimentiert wurden so gut wie Null Ahnung haben. Vitamin B und die Amigos machen es möglich oder was? Welche Fortschritte machen eigentlich die Entbürokratisierungversuche durch Herrn Stoiber?
Als Steuerzahler fühlt man sich doch total verarscht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20