Forum: Politik
Auftritt vor konservativen Abgeordneten: Maaßen darf nicht im Fraktionssaal der Union
DPA

Unionsfraktionschef Brinkhaus fühlt sich geleimt, weil Abgeordnete ihn zu einem Auftritt einluden - aber die Teilnahme von Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen verschwiegen. Die Antwort folgte prompt.

Seite 6 von 11
hs15 10.05.2019, 15:41
50.

Zitat von spon-1297119774212
Nicht Maaßen hat gelogen, sondern der Hosenanzug. Heute steht doch fest – durch eidesstattlich versicherter Zeugenaussagen vom direkten Geschehen abgesichert – dass eine Hetzjagd gerade nicht stattgefunden hat, sondern dass vielmehr eine Provokation (inklusive täglichem Angriff) von Beobachtern des Protestmarsches seitens ausländischer Demonstranten dazu geführt hat, dass einer dieser Beobachter, der zuvor mit Bier begossen worden war, hinter dem (ausländischen) Täter her lief und dieser daraufhin das Weite suchte. Das ist durch die Ehefrau des täglich angegriffenen Beobachters eidesstattlich versichert worden. Allerdings ist nur dieser letzte Teil des Geschehens mit einem Handy aufgenommen worden und dieser Teil ist dann inhaltlich um 180° umgedreht und verfälscht wiedergegeben worden. Ergo: nicht Maaßen hat gelogen, sondern Frau Merkel.
doch, er hat gelogen:
https://www.spiegel.de/forum/politik/auftritt-vor-konservativen-abgeordneten-maassen-darf-nicht-im-fraktionssaal-der-union-thread-901265-3.html#postbit_75158609

Beitrag melden
Zeitwesen 10.05.2019, 15:41
51.

Es will nunmal keiner mit den "Schmuddelkindern" spielen.
Für Maaßen bleibt da nur der Gang zur nicht integrierten alternativen Parallelgesellschaft: den AFDlern.

Beitrag melden
kaiser.friedrich 10.05.2019, 15:52
52.

Zitat von schorri
Respekt, Herr Brinkhaus. Sie haben den Rechts-Rechten in der CDU gleich mal gezeigt, dass der Schwanz nicht mit dem Hund wedelt. Und Maaßen, dessen Ego (hinsichtlich der Größe) nur von dem Unsinn übertroffen wird, den er regelmäßig absondert, haben Sie gleich mit demonstriert, wo er seine politische Heimat innerhalb der CDU hat: Am Katzentisch, der in der rechten Ecke steht. Nicht unweit übrigens von dem, an dem sein Ex-Chef und seine letzten verbliebenen Parteigänger aus dem rechten CSU-Spektrum ihr inzwischen bescheidenes politisches Dasein fristen - erstaunlich: Seit der Machtübernahme durch Söder! Gut, Herr Brinkhaus. Weiter so.
Ich kann diesen Unsinn aus dem linken Lager langsam nicht mehr hoeren. Sagen Sie mir doch bitte mal, wo und wann Herr Maaßen gelogen hat.

Staendig wird von der linken Seite behauptet, es haette in Chemnitz schlimme Hetzjagden gegeben, auf Basis eines 10-sekuendigen Videos, welches komplett ohne Kontext vorliegt und von keiner Seite unabhaengig bestaetigt wurde. Dann geht man noch soweit, dass man von Herrn Maaßen einen negativen Beweis verlangt, d.h., er solle beweisen, dass das Ereignis nicht stattgefunden hat, was vollkommen jeder Logik entbehrt.

Wenn es wirklich schlimme Hetzjagden gehaben hat, wo sind dann die Anzeige, Gerichtsverhandlungen und Urteile? Bei den Menschenmassen, die an dem Tag vor Ort waren, muesste es doch dutzende Zeugen geben. Es gab nicht eine einzige Gerichtsverhandlung, in der irgendjemand rechtskraeftig wegen einer Hetzjagd verurteilt wurde. Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat und vom bloßen Hoerensagen sollte man weder Anklagen schreiben noch Menschen verurteilen.

Diese ganze Diskussion um die angeblichen Hetzjagden ist vollkommen abstrus und zeigt einfach nur, wie beschaedigt inzwischen die politische Debatte in Deutschland ist.

Beitrag melden
Holzauge sei wachsam 10.05.2019, 15:57
53. Sozialistische Übernahme der BRD

Als ehemaliger DDR-Flüchtling finde ich es schon beeindruckend, wie schnell und umfassend sozialistische, bzw. kommunistische Kader im wieder vereinigten Deutschland die Macht in den Medien an sich reisen. Der eingeschlagene Weg in den immer weiter ausufernden Sozialstaat wird wie seinerzeit in der DDR zum immer schnelleren Verfall der Infrastruktur, zur Meinungs-Diktatur und schließlich zum Bankrott des Staates führen

Beitrag melden
Das Pferd 10.05.2019, 15:58
54.

Sitzen denn im Paul-Löbe-Haus nur noch Wahlkampfhelfer der AfD?
Wir haben 2019. Wenn man eine Redner in einen kleineren Saal verfrachtet, hören ihn deshalb nicht weniger, sondern mehr. Und am Maaßen gibt es in der Sache ja nichts zu verbieten, sonst hätte man das gemacht.

Beitrag melden
haarer.15 10.05.2019, 15:59
55. Ist Maaßen noch vorzeigbar - in der CDU ?

Zitat von andere Hobbys
links der Mitte dazu gehört, dann auch rechts der Mitte dazu. Links ist in Deutschland positiver empfunden. Aber ob links wirklich besser ist, ist doch die Frage. Maaßen wurde wegen klarer Worte gefeuert, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Nein. Maaßen hat rechtsradikale Umtriebe in Sachsen total verharmlost und rechte Hetze nicht klar beim Namen benannt bzw. nicht sehen wollen. Ein Verfassungsschützer, der so realitätsblind ist, sollte selbstverständlich gar keinen führenden Posten mehr innehaben. Wenn es nach der AfD ginge, so wäre Maaßen dort mit warmen Händen empfangen worden. Was sagt uns das denn ? Wahlkampf für die CDU ? Was ist das für ein Signal gerade im Osten ? Man sieht, dass zu Recht viele damit nicht einverstanden sind.

Beitrag melden
draco2007 10.05.2019, 16:02
56.

Zitat von kaiser.friedrich
Staendig wird von der linken Seite behauptet, es haette in Chemnitz schlimme Hetzjagden gegeben, auf Basis eines 10-sekuendigen Videos, welches komplett ohne Kontext vorliegt und von keiner Seite unabhaengig bestaetigt wurde. Dann geht man noch soweit, dass man von Herrn Maaßen einen negativen Beweis verlangt, d.h., er solle beweisen, dass das Ereignis nicht stattgefunden hat, was vollkommen jeder Logik entbehrt.
Nein, nein und nochmal nein.

Nochmal zum Mitschreiben. Hetzjagt ist KEIN juristisch definierter Begriff. Das gibt es schlicht nicht. Man bezichtigt Maaßen auch nicht deshalb der Lüge. Das ist nur die Story, die ihr Rechten verbreiten wollt, damit man die Lügen von Maaßen nicht sieht.

Ich habe die Lügen schon mehrfach zusammengefasst und werde müde dies erneut zu tun.

Deshalb verlinke ich hier einen Mitforisten, der dies auch schon getan hat. Sie dürfen auch gerne in meiner Historie nachschauen.
https://www.spiegel.de/forum/politik/auftritt-vor-konservativen-abgeordneten-maassen-darf-nicht-im-fraktionssaal-der-union-thread-901265-3.html#postbit_75158609

Beitrag melden
hs15 10.05.2019, 16:02
57.

Zitat von kaiser.friedrich
Ich kann diesen Unsinn aus dem linken Lager langsam nicht mehr hoeren. Sagen Sie mir doch bitte mal, wo und wann Herr Maaßen gelogen hat. Staendig wird von der linken Seite behauptet, es haette in Chemnitz schlimme Hetzjagden gegeben, auf Basis eines 10-sekuendigen Videos, welches komplett ohne Kontext vorliegt und von keiner Seite unabhaengig bestaetigt wurde. Dann geht man noch soweit, dass man von Herrn Maaßen einen negativen Beweis verlangt, d.h., er solle beweisen, dass das Ereignis nicht stattgefunden hat, was vollkommen jeder Logik entbehrt. Wenn es wirklich schlimme Hetzjagden gehaben hat, wo sind dann die Anzeige, Gerichtsverhandlungen und Urteile? Bei den Menschenmassen, die an dem Tag vor Ort waren, muesste es doch dutzende Zeugen geben. Es gab nicht eine einzige Gerichtsverhandlung, in der irgendjemand rechtskraeftig wegen einer Hetzjagd verurteilt wurde. Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat und vom bloßen Hoerensagen sollte man weder Anklagen schreiben noch Menschen verurteilen. Diese ganze Diskussion um die angeblichen Hetzjagden ist vollkommen abstrus und zeigt einfach nur, wie beschaedigt inzwischen die politische Debatte in Deutschland ist.
Gerne auch für Sie nochmal zum xten Mal:
Er hat am Freitag folgende Aussage im BILD-Interview getätigt: "Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen GUTE GRÜNDE dafür, dass es sich um eine GEZIELTE FALSCHINFORMATION handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem MORD in Chemnitz abzulenken".
Am darauffolgenden Montag wollte das Parlament (also wir, bzw. unsere Stellvertreter) hierzu weiter Informationen und er musste zugeben, dass das komplett gelogen war: es war keine Fälschung und es gab kein Mord. Er konnte auch nicht darlegen, warum er vorab versucht hat, das Volk mit dieser Lüge aufzuhetzen.
NmE hätte der Bundestag einen Untersuchungsauschuß gegen Maaßen einleiten müssen, um zu klären, warum der oberste Verfassungsschützer vorsätzlich in so einer wichtigen Sache und in so einer aufgeheizten Stimmung gelogen hat und ggf. sogar einen Ausschluß vom Dienst ohne weitere Bezüge prüfen müssen.
Bisher haben nur AFD-Anhänger aus der vorsätzlichen Lüge eine Märtyrer-Legende geschaffen, dass er doch nur die Wahrheit gesagt hätte und deswegen entlassen wurde. Das diese jetzt sogar bei CDU-Mitglieder verfängt, ist mehr als furchterregend. Von seinen anderen Verfehlungen (u.a. Netzpolitik.org, Aufarbeitung NSA-Affäre, Anis Amri) soll hier gar nicht die Rede sein.

Beitrag melden
markus_wienken 10.05.2019, 16:05
58.

Zitat von johngoose
wird immer obskurer. Hier wird ein Mann kaltgestellt, der was zu sagen hätte.
Bernd/Björn Höcke, Gauland & Co. haben auch was zu sagen, man muss aber nicht ernsthaft zuhören oder ihnen eine Plattform bieten, kommt eh nur gefährlicher Unsinn raus.

Beitrag melden
haarer.15 10.05.2019, 16:06
59.

Zitat von jonath2010
Er hat seine Meinung zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und der etablierten Parteien – die aber ganz wesentlich vom links-rot-grünen Mainstream abweicht. Dass das für ihn persönlich nicht gut gehen konnte, hat er am eigenen Leib bitter erfahren müssen. Er wurde aus dem Amt des Verfassungsschutz-Präsidenten geworfen. Damit könnte es eigentlich gut sein. Aber der Mainstream ist nachtragend. Auch noch heute wird Maaßen bei jeder Gelegenheit abgestraft. Das mag von vielen gutgeheißen werden. Aber souveräner Umgang mit der freien Meinungsäußerung sieht anders aus.
Was heißt abgestraft ? Dann soll er sich gefälligst auch keine Bühne mehr suchen. Wäre klüger gewesen, als jetzt sogar noch Wahlkampf aus der sog. Werte-Union heraus zu betreiben. Im Prinzip hätte ihn die CDU längst rauswerfen müssen.

Beitrag melden
Seite 6 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!