Forum: Politik
Augenzeuge aus Kobane über den IS: "Sie kommen von Süden, von Osten, es sind Tausende
AFP

Die Dschihadisten-Miliz "Islamischer Staat" rückt immer weiter vor - die Kurden-Stadt Kobane könnte bald komplett unter ihrer Kontrolle sein. Ein Augenzeuge berichtet vom verzweifelten Kampf gegen die Übermacht der IS-Krieger.

Seite 1 von 20
Spassbremse 10.10.2014, 19:34
1. Wut und Verbitterung...

...ob dieser fürchterlichen Barbarei.

Es besteht ja wohl kein Zweifel, wie sich diese Schlächter verhalten werden, wenn die Stadt erst gefallen ist.
Eigentlich surreal, dass im Jahr 2014 marodierende Horden aus der Wüste immer noch in der Lage sind, solche Gemetzel anzurichten.

Der Vergleich mit den tolkien'schen Orks ist so bitter wie treffend.

Aber im Gegensatz zu Buch & Film gibt es hier wohl keine strahlenden Helden, die diese finstere Brut vernichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cicero72 10.10.2014, 19:35
2. Die türkische Regierung

zeigt endlich ihr wahres Gesicht. Jetzt sollte der Westen erkennen, wessen Kind die IS-Milizen sind.
Schande über unsere Regierungen! Sie sehen dem Völkermord tatenlos zu - diese Tatenlosigkeit wird uns über kurz oder lang wie ein Bumerang treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unky 10.10.2014, 19:37
3. Wo bleibt die militärische Hilfe des Westens?

Warum hilft der Westen den Kurden nicht? Weil es die Kurden sind - die vielleicht nach einem Sieg einen eigenen Statt durchsetzen könnten? Der Westen hatte kein Problem damit, im ehemaligen Jugoslawien, im Irak, Afghanistan oder sonst wo einzugreifen, warum hier nicht??? Diese wenigen und offenbar auch nicht sehr wirkungsvollen Luftangriffe sind für die Katz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MLion 10.10.2014, 19:48
4. wie kann man nur..

"Wir sind in den Gräben, aber uns geht alles aus: Munition, Medizin, Verbandszeug, Essen, Wasser, wir haben bald nichts mehr! Bitte, sagt der Welt, dass nicht mehr viel Zeit bleibt! Bitte, sagt denen, die da am Himmel über uns kreisen, sie sollen angreifen, präzise und vor allem: mehr!"

Sonst, sagt Kurdu, sei dies vermutlich eines seiner letzten Telefonate


... und die Türkei steht daneben und macht nichts. Traurig diese Zeilen lesen zu müssen... Wann wachen wir endlich alle auf? Wahrscheinlich erst wenn es weh tut....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoellen 10.10.2014, 19:56
5. Schande

Ich schäme mich, hier im friedlichen Deutschland zu sitzen, in einem Land mit einer feigen, gewissenlosen und asozialen Regierung. Unfassbar, wie eiskalt wir dieses Leid und Unrecht geschehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steiger68 10.10.2014, 20:08
6. Schande...

...über unsere westlichen Regierungen, vor allem aber über unseren NATO-"Partner" Türkei. Ich sehe die an der Grenze stehenden tatenlosen Panzerbesatzungen förmlich mit zufriedenem Grinsen dem Gemetzel zuschauen, sind ja "nur" Kurden. was hier geschieht ist Völkermord!!!
Diese bedauernswerten Menschen ohne eigenen Staat, ohne Erdöl und andere Bodenschätze werden gnadenlos geopfert da ja die Türken und auch die USA- wie deren Außenminister Biden kürzlich sagte- andere strategische Ziele haben.
Fehlt nur noch dass diese IS-Mörderbande als nächstes in die Türkei einmarschiert. Dann aber bitte nicht den Bündnisfall ausrufen, die haben ja mit dazu beigetragen dass IS so stark wurde. Und vor allem, holt unsere Jungs mit ihrer Raketenabwehr so schnell wie möglich nach Hause. Sollen die Türken doch selbst mit dem Schlamassel klarkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juwedevelop 10.10.2014, 20:12
7. Komplettes Versagen des zivilisierten Westens

Es ist in unserer Zeit eigentlich unfassbar, daß solche ethnischen und religiösen Gemetzel vor den Medien und vor der Weltöffentlichkeit passieren und quasi hingenommen werden von Staaten die Billionen für ihre Rüstung ausgeben. Zwar tun einige Länder ein "bisschen" was, aber das hiflt letzten Endes auch nicht.
Unfassbar daß man so etwas im 21. Jhrd. noch erleben muß und ich muß dabei auch an unserer Regierung Zweifeln am allermeisten aber den Türken die mit aufgefahrenen Panzern zusehen.
Die Türkei kann so meines Erachtens nie in die EU und sollte auch von der Nato ausgeschlossen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teigkonaut 10.10.2014, 20:15
8. welches Spiel treibt Erdogan?

Ich finde die Politik Ankaras sehr fragwürdig. Hochgerüstet dem Gemetzel an der eigenen Grenze zusehen. Ich werde den Verdacht nicht los, dass der AKP das Gemetzel an den Kurdenmilizen recht ist. So entledigt man sich eines unliebsamen Gegners. Wenn der Terror dann über die Grenze schwappt wird der Bündnisfall ausgerufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pm22 10.10.2014, 20:15
9.

Achso, die ISIS schafft neue Panzer und Kämpfer ran.
Kommen die mit der U-Bahn? Es dürfte wohl eine Routineübung für Kampfpiloten sein, in Wüstenstaaten
den Nachschub auszuschalten. Der Fall von Kobane ist gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20