Forum: Politik
Augenzeuge aus Kobane über den IS: "Sie kommen von Süden, von Osten, es sind Tausende
AFP

Die Dschihadisten-Miliz "Islamischer Staat" rückt immer weiter vor - die Kurden-Stadt Kobane könnte bald komplett unter ihrer Kontrolle sein. Ein Augenzeuge berichtet vom verzweifelten Kampf gegen die Übermacht der IS-Krieger.

Seite 8 von 20
russint 11.10.2014, 00:57
70.

Kurden für Erdogan, ukrainische Nationalisten für Putin, Hongkonger für Li. Der Westen liefert für jeden einen harten Knochen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 11.10.2014, 00:59
71. Man könnte fast meinen...

...die IS-Kämpfer seien Aliens von einem anderen Planeten, die jetzt damit anfangen, die Erde zu erobern.

Dabei sind es doch nur ganz "irdische" Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
russint 11.10.2014, 01:03
72.

Zitat von juwedevelop
Es ist in unserer Zeit eigentlich unfassbar, daß solche ethnischen und religiösen Gemetzel vor den Medien und vor der Weltöffentlichkeit passieren und quasi hingenommen werden von Staaten die Billionen für ihre Rüstung ausgeben. Zwar tun einige Länder ein "bisschen" was, aber das hiflt letzten Endes auch nicht. Unfassbar daß man so etwas im 21. Jhrd. noch erleben muß und ich muß dabei auch an unserer Regierung Zweifeln am allermeisten aber den Türken die mit aufgefahrenen Panzern zusehen. Die Türkei kann so meines Erachtens nie in die EU und sollte auch von der Nato ausgeschlossen werden.
Wollen sie damit sagen, dass jede ethnische oder religiöse Gruppe befriedigt werden muss? Ich bin eine Russin und fülle mich in Deutschland deskriminiert. Ich verlange, dass Hessen ab sofort russisch wird! Und orthodox!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
russint 11.10.2014, 01:06
73.

Zitat von Hoellen
Ich schäme mich, hier im friedlichen Deutschland zu sitzen, in einem Land mit einer feigen, gewissenlosen und asozialen Regierung. Unfassbar, wie eiskalt wir dieses Leid und Unrecht geschehen lassen.
Sie können sich noch mehr schämen: dieses Leid und Unrecht hat Ihre feige, gewissenslose und asoziale Regeerung mitgestaltet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
russint 11.10.2014, 01:10
74.

Zitat von unky
Warum hilft der Westen den Kurden nicht? Weil es die Kurden sind - die vielleicht nach einem Sieg einen eigenen Statt durchsetzen könnten? Der Westen hatte kein Problem damit, im ehemaligen Jugoslawien, im Irak, Afghanistan oder sonst wo einzugreifen, warum hier nicht??? Diese wenigen und offenbar auch nicht sehr wirkungsvollen Luftangriffe sind für die Katz.
Der Westen hat schon ein paar Male geholfen: den Afganen, den Irakern, den Syriern, den Ukrainern. Es kommt leider nichts gutes dabei raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
russint 11.10.2014, 01:19
75.

Was ist los? Diesmal nur bestellte Kommentare, wahrscheinlich von Ihren Praktikanten geschrieben. Auffallend sind die intellektuelle und Informative Defizite und allgemeine Rückgang. Exitus letalis, Spiegel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aat 11.10.2014, 01:21
76. Kobane

Diese Stadt wird zwar zum Symbol für den Kampf gegen die Verbrecher der ISIS, hat aber für die Alliierten keine strategische Bedeutung. Deshalb wird auch nur halbherzig bombardiert und wir sehen keine Apache-Hubschrauber. Das Übelste ist allerdings die Positionierung der Türkei. Die könnte schnell, effizient und mit moderner Bewaffnung eingreifen. Tut es aber nicht, weil die AKP näher an der ISIS ist, als an den Werten des Westens. Ein Rauswurf aus der NATO sollte hier durchaus ein Thema sein, denn die Türkei kalkuliert den Bündnisfall ein und versucht durch Stillhalten möglichst viele Kurden zu opfern. Das ist in höchstem Maße kurzsichtig, da die PKK sicher wieder aktiv wird und die ISIS wird, trotz der Sympathien seitens der AKP, nicht an der türkischen Grenze stoppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ZeroQ 11.10.2014, 01:21
77.

Angesichts der Situation machen sich sämtliche Regierungen des sog. Westens des Völkermordes schuldig oder was glauben sie wird mit den Männern, Frauen und Kindern passieren wenn die Stadt von diesen Dingern erobert wurde.
Solangsam kommt mir der schreckliche Gedanke dass unser Militär und somit die NATO überhauot nicht in der Lage sind dagegen was zu unternehmen. Sie wollen nicht, nein vielmehr sie KÖNNEN nicht. Mir schwarnt schreckliches für die Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Z-Schwarzschild 11.10.2014, 01:28
78. Erdogan ist ein machtbesessener unverantwortlicher Tyrann!

Wenn diese Nachrichten so stimmen wie die Medien sie verbreiten dann sollte:

Niemals werde ich dafür stimmen das Deutsche Soldaten der Türkei Erdogans zu Hilfe eilen und ihren Kopf für diesen Despoten hinhalten.
Bündnisfall hin oder her!

Das Problem ist nicht die IS obwohl sie abscheulich ist, das Problem sind die Macht geilen von eigenen egoistischen Interessen geleiteten Politiker der Türkei und anderer Staaten, die die IS für ihre Zwecke instrumentalisieren.

Schmeißt die Türkei solange sie sich so gebärdet, endlich aus der Nato und aus den Assoziationsgesprächen mit der EU raus.

Und liebe deutschen Politiker sollten Ihr für diesen Despoten sein, so last euch gesagt sein auch ihr könnt demokratisch abgewählt werden und dafür werde ich und viele andere sorgen auch wenn ihr dies für nicht möglich haltet.

Denn Menschen die so etwas inhumanes aus Machtkalkül zulassen, kann ich nicht weiter vertrauen, da genau solche Menschen über Leichen gehen auch über meine und deine.

Wird wohl nicht durch die Zensur kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carambolagen 11.10.2014, 01:36
79. Schande

Schande über die Türkei! Schande über DIE westlichen Länder, die nichts unternehmen!

Mein Mitgefühl gilt den Kurden. Warum eigentlich verweigert man ihnen einen eigenen Staat? Sie scheinen schon seit Langem eine der wenigen Erfolgsgeschichten in der Region zu sein. Jetzt will man sie offenbar für ihre Vernunft bestrafen. Widerwärtiger geht es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 20