Forum: Politik
Aus für Betreuungsgeld: Seehofers Schmach
DPA

Das Betreuungsgeld gekippt, die Maut vor dem Aus, bei der Euro-Rettung im Abseits - die CSU verschwindet in der Bundesregierung in der Bedeutungslosigkeit. Für Kanzlerin Merkel könnte das unangenehm werden.

Seite 1 von 30
maxbeck54 21.07.2015, 18:43
1. Seehofer Lächerlich

Möchte-gern Strauss. Beschäftigt sich nur mit Kleinkram und unnützen Dingen. Maut, Betreuungsgeld, Anti-Stromtrassen. Er hat die absolute Macht in Bayern und tut doch nix, als sich huldigen zu lassen. Wie wär es mal mit vernünftiger Politik, die Menschen wirklich bewegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 21.07.2015, 18:50
2. Schwarzmaler von SPON

Da wird sich die CSU denken "Laßt uns mal wieder was mit Ausländern machen. Das funktioniert in Deutschland immer und in Bayern sowieso.". Und genauso wird es auch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
view3000 21.07.2015, 18:52
3.

.....und wahrscheinlich wird bald das Vorratsdatenspeicherungsgesetz vom EuGH kassiert werden....dann wird es richtig peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beob_achter 21.07.2015, 18:53
4. Jeder Boxer weiß:

Man kann sich eine Zeitlang durchboxen, aber wenn man zu viele Schläge einstecken mußte, ruft der Boden, und man wird angezählt.
Der bayerische Bürger sollte seine Rolle als Ringrichter wahrnehmen und dem Treiben ein Ende setzen.
Mit einer "they never come back"-Auflage.

Da diese Splitterpartei nur in Bayern (ab)gewählt werden kann, empfehle ich den deutschen Wählern, sich sehr wohl zu überlegen, ob sie sich mit der CDU wirklich automatisch diese Pelzlaus einfangen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmller800 21.07.2015, 18:54
5. Die CSU nimmt ausserhalb von Bayern

so oder so niemand mehr ernst... Bayern geht es ja auch nur TROTZ der jetzigen CSU gut... mit den Firmen ist es eben einfacher... und bei der Schule werden die Bayern ja von anderen Ländern überholt.
Aber warum jetzt darüber diskutiert wird, was man mit dem Geld macht.. wie wäre es damit, das Geld für die Schuldentilgung zu nutzen`?! Die Leute tun so, als ob sie ein anrecht auf das Geld für ihre Wahlgeschenke haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gorxx 21.07.2015, 18:56
6. Welche Schmach?

Wenn man mit Stammtischparolen und unkonformen Gesetzt regiert, ist das keine Schmach sonder eine reine Selbstdemontage bei Offenlegung der eigenen Inkompetenz. Die Blamage ist in der CSU hausgemacht, das alles nur weil man sich Freistaat schimpft, aber eigentlich ursprünglich von seinem letzten König an Preußen verkauft wurde und diesen Fakt aber nie überwunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
*Travelyunkie* 21.07.2015, 18:56
7. Mir gefällt der Vergleich des BVG...

"Wer nicht ins öffentliche Schwimmbad gehen will, der kann vom Gesetzgeber kein Geld für einen privaten Pool verlangen". Das Geld ist beim Ausbau von Kitas besser angelegt - besonders hinsichtlich von Migrantenkindern, die im Kindergarten Deutsch lernen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 21.07.2015, 19:01
8. Bedeutungslosigkeit sieht anders aus:

Immerhin hatte die CSU bei der Bundestagswahl 2013 3.544.079 Wähler, obwohl sie nur in einem Bundesland antritt.

Wie viele Leser hat der - überregionale - Spiegel?

Wie viele Menschen würden eine Partei der Spiegelredakteure wählen?

Da ist wieder mal der Wunsch der Vater des Gedankens ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 21.07.2015, 19:06
9.

Man kann das Betreuungsgeld aus sehr gutem Grund kritisch sehen, aber das Urteil des BVerfG ist weniger für Seehofer eine Klatsche als vielmehr für 900.000 Eltern. Und die dürften sich mit Seehofer solidarisieren.

Beim Euro wiegt schwer, dass CSU-Waigel uns den Euro mit eingebrockt hat. Das überdeckt die jetzige populistische Haltung aus München.

Und in der Frage der Bewältigung des Flüchtlingsproblems mag die Haltung der Bayern beim Spiegel nicht gut ankommen. Aber wie denken die BürgerInnen darüber?

In Wahlumfragen hat die CSU in Bayern eine sichere absolute Mehrheit, wären jetzt Wahlen. Sie liegt an der Höchstmarke der letzten 7 Jahre. Da mögen viele vor Wut in den Teppich beißen, aber: It's democracy!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30